sliver das spannende Mysteryforum

Astronomie Religion Außerirdische Politik Wissenschaft Verschwörungstheorien Esoterik Präastronautik
Aktuelle Zeit: 10.12.2016, 23:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Lexikon des nützlichen Wissens
BeitragVerfasst: 05.07.2012, 19:30 
Offline
Nemo
Nemo
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 119
Geschlecht: männlich
Highscores: 4
Charakter Gesinnung:: klein und unbedeutend ._.
Status und Stimmung:: wertlos und leer ._.
Gut das ich sehr oft Tomaten esse ^^

Lycopin - Ein weiterer guter Grund, Tomaten zu essen

Tomaten sind wegen ihres frischen Geschmacks und ihrer vielseitigen Verwendbarkeit in der Küche beliebt. Jedoch gibt es wissenschaftliche Hinweise darauf, daß es einen weiteren guten Grund geben könnte, sie zu mögen: Sie enthalten reichlich Lycopin.
Lycopin ist eine pflanzliche Substanz (Phytosubstanz), die den Tomaten Ihre rote Farbe verleiht. Sie scheint auch Vorteile für die Gesundheit zu bieten.

Die Inhaltsstoffe der Tomate

Tomaten enthalten eine Menge an Nährstoffen, darunter den Vitamin-B-Komplex, Vitamin C und die Minerale Eisen und Kalium. Außerdem enthalten sie Karotinoide. Zu diesen gehören Lycopin und Betakarotin, welches im Körper zu Vitamin A umgewandelt wird.

Lycopin wird von Wissenschaftlern wegen seines offensichtlich hohen antioxidativen Potentials sehr gelobt. Von Antioxidantien wird angenommen, daß sie schädliche Substanzen im Körper, "freie Radikale" genannt, unschädlich machen können. Diese Moleküle, die sowohl aus dem normalen Zellstoffwechsel stammen als auch aus anderen Quellen, können zur Entwicklung von Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen beitragen.

Mögliche Vorteile für die Gesundheit

Forschungen über das aus der Nahrung stammende Lycopin legen nahe, daß es das Risiko der folgenden Krankheiten senkt:

Herzinfarkt – Eine Studie wurde an mehr als 1.300 europäischen Männern durchgeführt. Sie ergab, daß diejenigen, die am meisten Lycopin aus der Nahrung aufgenommen hatten, ein etwa halb so großes Risiko eines Herzinfarktes aufwiesen wie diejenigen, die weniger konsumierten.

Prostatakrebs – Eine 5-Jahres-Studie an 48.000 Männern hat festgestellt, daß bei denjenigen Männern das geringste Risiko eines Prostatakrebs bestand, die wöchentlich 10 Portionen gekochte Tomatenprodukte verzehrt hatten. Ihr Risiko betrug 1/3 desjenigen von Männern, die weniger als 2 Portionen wöchentlich gegessen hatten.

Andere Studien legen nahe, daß Lycopin eine mögliche Rolle in der Senkung des Risikos anderer Krebsarten spielen könnte, unter anderem Dickdarm-, Enddarm- und Brustkrebs.

Erhitzen und Essen

Frische Tomaten enthalten reichlich Lycopin, aber kochen erleichtert die Lycopinverwertung im Körper. Beispielsweise befinden sich fünfmal so viel Lycopin in Tomatensoße wie in der gleichen Menge frischer Tomaten. Offenbar zerstört Hitze die Zellwände der Tomaten und setzt Lycopin frei, welches sonst unverdaut durch das Verdauungssystem ausgeschieden würde.

Etwas Fett an gekochten Tomatenprodukten kann die Lycopinaufnahme verbessern. Vorzugsweise sollte ein einfach ungesättigtes Fett verwandt werden, zum Beispiel Olivenöl.

Niemand hat festgestellt, wie viele Portionen an lycopinreicher Nahrung wöchentlich für die Gesundheit von Vorteil wären. Eine Portion entspricht etwa 1/2 Tasse Tomaten- oder Spaghettisoße, 1/4 Tasse Tomatenmark, einer mittelgroßen Tomate oder 1 Stück Pizza mit Tomatensoße. Wenn Sie sich an einigen Studien orientieren, könnte das Ziel bei 7 bis 10 Portionen wöchentlich liegen.

Wie Sie genügend aufnehmen

Sie können diese auf verschiedenste Weise zu sich nehmen, unter anderem in tomatenhaltigen Soßen (auf Pizza, Nudeln und anderen Nahrungsmitteln), Konserventomaten, Suppen, Saft, Ketchup und als Bestandteil eines Salats.

Andere gute Nahrungsquellen sind Wassermelonen und rosa Grapefruit, obwohl der Lycopingehalt hier nur bei 1/2 bis 1/5 von Tomatenkonserven liegt.

Die Wirkstoffe in ihrer Gesamtheit sehen

Während die Lycopinforschung weitergeht, sollte nicht vergessen werden, daß Nahrungsmittel komplexe Nährstoff-Ansammlungen sind. Daher widerstrebt es den Forschern, Lycopin als den einzigen "guten" Wirkstoff in Tomaten zu betrachten. Er könnte auf andere Substanzen in Tomaten mit Schutzwirkung hinweisen oder mit diesen zusammenwirken, die bisher noch nicht identifiziert oder isoliert worden sind.

Bezüglich lycopinhaltiger Nährstoffpräparate sind jegliche Vorteile oder Risiken unbekannt. Aus diesem Grund empfehlen Ernährungsexperten im allgemeinen den Konsum lycopinreicher Nahrungsmittel statt sich auf Nährstoffpräparate zu verlassen.

_________________
"('')...('')
o( ' o ' )
o('')--('') '
(''''') -(''''')
Das ist Bärchen. Kopiere Bärchen in deine Signatur und verhindere die Weltherrschaft des Hasen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lexikon des nützlichen Wissens
BeitragVerfasst: 05.07.2012, 20:44 
Offline
Super Moderator
Super Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1313
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich
Highscores: 761
Status und Stimmung:: .. hab eine Woche Urlaub .. freu ..
Nun könnte man meinen, Ketchup wäre gesund. Bei dem vielen Zucker ist er es aber nicht.

Ich meine, eine ausgewogene Ernährung, so von allem etwas und alles im richtigen Verhältnis - und man(n) kann ganz gut leben ...

Ich reagiere übrigens auf größere Mengen an Tomaten allergisch ...

Und bei diesem Beitrag frage ich mich - wie haben wir Menschen in Afrika und Europa die früheren Jahrzehntausende überlebt - bevor die Spanier die Tomaten über den Atlantik brachten ... :?:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lexikon des nützlichen Wissens
BeitragVerfasst: 05.07.2012, 23:17 
Offline
General Leberwurst
General Leberwurst||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 743
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Chaotisch... gut? Böse? Neutral? Eigentlich nur "chaotisch".
Hey, Benjamin, wie wäre es mit 'ner Quellangabe?

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lexikon des nützlichen Wissens
BeitragVerfasst: 06.07.2012, 11:09 
Offline
Nemo
Nemo
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 119
Geschlecht: männlich
Highscores: 4
Charakter Gesinnung:: klein und unbedeutend ._.
Status und Stimmung:: wertlos und leer ._.
Bwana Honolulu hat geschrieben:
Hey, Benjamin, wie wäre es mit 'ner Quellangabe?


Arg, wusste doch das ich was vergessen habe >.<

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
"('')...('')
o( ' o ' )
o('')--('') '
(''''') -(''''')
Das ist Bärchen. Kopiere Bärchen in deine Signatur und verhindere die Weltherrschaft des Hasen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker