Der spirituelle Weg des Diskordianismuß

Forschungszentrum für Diskordische Spiritualität und Wissenschaft.

Moderator: Nedlim


Re: Der spirituelle Weg des Diskordianismuß

Beitragvon Nedlim » 17.05.2010, 11:26

tarvoc hat geschrieben:Und die Moral von der Geschichte: Der wilde Sohn bewegt sich im Volke wie ein Fisch im Vater. Oder so ähnlich...


lachend
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Bild

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität
Benutzeravatar
Nedlim
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
 
Beiträge: 1730
Registriert: 08.2009
Wohnort: In deinem Gehirn
Highscores: 3
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst

Re: Der spirituelle Weg des Diskordianismuß

Beitragvon Nedlim » 01.06.2010, 09:31

2012 eine diskordische Betrachtung.

Der diskordianismuß hat immer schon die Eigenheit gehabt, dass er auf spontan auftauchenden Wellen geritten ist die aus eben so spontan auftauchenden Bewegungen hervorgingen.
So war es anfang der 60er die Hippiebewegung die vermutlich größtenteils unbewusst versuchte die Ideale des Diskordianismuß zu leben.
san francisco mitte der sechziger war eine ganz besondere zeit und ein besonderer ort um dazuzugehören, aber keine erklärung, keine wortkombination oder musik oder erinnerung könnte an das gefühl heranreichen, zu wissen, dass man dabei war und in jener ecke der zeit und der welt gelebt hat, was auch immer das bedeutet es herschte wahnsinn in jeder richtung, zu jeder stunde... man konnte überall funken erzeugen, es herschte ein phantastisches, universelles gefühl, dass, was immer wir taten, richtig war, dass wir gewinnen würden... und das, denke ich, war der haken... dieses gefühl des unvermeidlichen sieges über die kräfte des alten, des bösen, nicht in einem fiesen oder militärischen sinn, das hatten wir nicht nötig, unsere energien würden sich ganz einfach durchsetzen... wir hatten den moment auf unserer seite wir ritten auf dem kamm einer hohen und wunderschönen welle und jetzt, nicht ganz fünf jahre später, kann man auf einen steilen hügel in las vegas klettern und nach westen sehn, und wenn man die richtigen augen hat, kann man die hochwassermarke sehen, den ort, wo sich die welle schliesslich brach... und zurückrollte...

Leute wie Timothy Leary, Hunter S. Thompson, R.A. Wilson oder Gregory Hill sorgten für die entsprechende Verbreitung eines Lebensgefühls welches sich (wenn auch eher indirekt) vom Diskordianismuß ableiten lässt.
Fraglich bleibt wer hier wen beeinflusste. Stand zu erst der Diskordianismuß der seinerseits die Hippies seiner Zeit anstachelte oder schufen erst die Hippies den Diskordianismuß als eine Art spontane Ersatzreligion.
Seine zweite Blüte feierte er in den späten Neunzigerjahren, also der Zeit, als die postmoderne Ideologie etwa fünf Jahre nach dem Zusammenbruch des osteuropäischen Totalitarismus einen neuen Höhepunkt erreicht hatte. Der Diskordianismus dieser beiden Episoden war daher auch sehr durchdrungen von ähnlichen Denkweisen. Sehr oft wurde die diskordische Aktion primär als symbolischer Akt verstanden und man hoffte, durch Interventionen letztlich rein symbolischer Art, also innerhalb der symbolischen Ordnung selbst, die nicht wirklich die Substanz dieser Ordnung berührten, sondern eher kleine Merkwürdigkeiten darstellten, das Denken der Menschen zu erweitern. In seiner zweiten Phase wurde dieser Glaube durch die neuen, "devianten" Kulturen der Hacker und Programmierer, die in ihrer täglichen Arbeit tatsächlich mit reiner Symbolik materiale Veränderungen zu bewirken glaubten, zusätzlich gefüttert.

Die neue große spirituelle Welle unserer Zeit auf der die meißten Religionen reiten scheint die Jahreszahl 2012 zu sein. Egal was denn geschehen soll so entstehn doch im Fahrwasser dieses Jahres großartige spirituelle Werke und unbewusst stellt sich ein Wandel ein in der Erwartung der Dinge die da kommen mögen. Wandelt sich also nur etwas weil wir auf den Wandel warten.
2012 könnte für den modernen Diskordianismuß ein wichtiges Datum sein denn er schwamm seinerzeit schon zwei mal auf Wellen die spontan entstanden und sich unter großem getöse an den Klippen der Gesellschaft brachen.
2012 als kollektives Ereigniss könnte dem Diskordianismuß zum ersten mal die gelegenheit geben mit dieser Welle über die Klippen der Gesellschaft in das Bewusstsein der Menschen zu rauschen.
Oder wird sie sich abermals brechen wie schon zwei mal zuvor?

"Erkenntnisse über die Geschichte sind schwierig zu gewinnnen, zu viel Scheißdreck wird über sie verzapft - gegen Bezahlung. Aber auch wenn man nicht sicher ist, was Geschichte macht, man darf doch getrost glauben, dass dann und wann die Energien einer ganzen Generation sich vereinen zu einem langen Flash, und keiner weiß in dem Augenblick die Gründe dafür wirklich zu verstehen - und im Nachhinein ist niemals zu erklären, was wirklich geschah."
Hunter S. Thompson aus Fear and Loathing in Las Vegas

2012 u know
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Bild

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität
Benutzeravatar
Nedlim
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
 
Beiträge: 1730
Registriert: 08.2009
Wohnort: In deinem Gehirn
Highscores: 3
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst

Re: Der spirituelle Weg des Diskordianismuß

Beitragvon Nedlim » 23.08.2010, 17:02

Fußabdrücke...
Ich träumte, daß ich mit Der Göttin den Strand entlangwanderte.
Und ich sah zurück und sah Fußabdrücke im Sand.

Aber manchmal waren dort zwei Paar Fußabdrücke,
und manchmal war dort nur ein Paar.
Und die Zeiten mit nur ein Paar Fußabdrücken,
das waren die schwersten Zeiten meines Lebens.

Und so fragte ich Die Göttin:
"Warum hast Du mich in meiner größten Not verlassen?"

Und Sie antwortete: "Ich habe Dich niemals verlassen.
In diesen Zeiten hüpften wir beide auf einem Fuß."
Und umph, ich war sehr verlegen, Sie mit so einer dummen Frage belästigt zu haben.
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Bild

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität
Benutzeravatar
Nedlim
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
 
Beiträge: 1730
Registriert: 08.2009
Wohnort: In deinem Gehirn
Highscores: 3
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst

Re: Der spirituelle Weg des Diskordianismuß

Beitragvon SteKo » 17.12.2010, 15:29

Um diesen Weg zu beschreiten, ist es schon mal nicht verkehrt, auf den Händen zu gehen, denn man muß die physische und die postphysische Welt Kopf stehen lassen, um sie als Ganzes begreiffen zu können. Was einem zu der rein praktischen Erwägung führt, diese Reise gleich ganz im Kopf anzugehen, denn unsere irdischen Gefäße benötigen nun mal Blut in einem bestimmten Anteilsverhältniss und, besonders ein nicht mehr so ganz junges Herz, hat rasch einige Probleme damit, umzudisponieren. Zum anderen ist unsere physische Welt, unsere schöne blaue Kugel, selbst ja (beinahe) rund, da bietet sich ein physikalisches auf den Kopf stellen derselben eher weniger an.
Naheliegend ist also, seinen spirituellen Weg ausgangs nicht durch eine Türe, sondern durch ein postphysisches Fenster zu beginnen. Solche Fenster finden sich noch in jedem Kopf, allerdings muss man schon etwas spirituelles Licht darin entfachen, DRAUSSEN ist es zwar allzeits lichter Tag, aber ohne, zumindest, ein spirituelles Fünkchen, ist die Dunkelheit in seinem Inneren undurchdringlich. - Gute Reise mein Freund!

SteKo

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
SteKo
Reinschnüffler
Reinschnüffler
 
Beiträge: 1
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Der spirituelle Weg des Diskordianismuß

Beitragvon Nedlim » 18.12.2010, 10:21

Und wenn man einmal dieses Fünkchen entzündet hat, kann man es schüren und nähren damit es zu einem wahrhaften Leuchtfeuer herranwächst welches anderen ,weniger "beleuchteten" den Weg zu weisen vermag. In einigen Fällen vermag dieses Leuchtfeuer dann sogar auf die Köpfe derjenigen überzuspringen und dort Funken zu entfachen, wo vormals triste Dunkelheit zu finden war.
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Bild

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität
Benutzeravatar
Nedlim
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
 
Beiträge: 1730
Registriert: 08.2009
Wohnort: In deinem Gehirn
Highscores: 3
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst

Re: Der spirituelle Weg des Diskordianismuß

Beitragvon Rachel » 19.08.2014, 11:10

..führt auch durch Kleiderschränke - keine Ahnung wie das in meinen kam, hab ich schon ewig und ist so verdächtig. Oh Göttin :greeen:

Bild
Benutzeravatar
Rachel
Lexikon
Lexikon
 
Beiträge: 371
Registriert: 10.2010
Wohnort: NRW
Highscores: 19
Geschlecht: weiblich

Re: Der spirituelle Weg des Diskordianismuß

Beitragvon Nedlim » 20.08.2014, 11:37

Das waren SIE (Seltsam Illuminierte Erisianer) oder DIE (Discordische Illuminaten Elite). :]]
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Bild

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität
Benutzeravatar
Nedlim
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
 
Beiträge: 1730
Registriert: 08.2009
Wohnort: In deinem Gehirn
Highscores: 3
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst

Vorherige

Zurück zu "Diskordianismus"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast