Sliver das Rollenspiel

Forschungszentrum für Diskordische Spiritualität und Wissenschaft.

Moderator: Nedlim


Sliver das Rollenspiel

Beitragvon Nedlim » 02.11.2010, 17:41

oder
Die echte Wahrheit nach Papst Nedlim

02.11.2010, 17:13 | Nedlim:
und nehm mir natürlich wie immer das recht raus das zu veröffentlichen XD
02.11.2010, 17:14 | Victoria:
Klar Ned unser kleiner Modbot xD
02.11.2010, 17:15 | Kocksy:
Oja potenzielle Quellen ^^
02.11.2010, 17:19 | Nedlim:
Hi Vic ... naja Teile dieses Forums werden ja auch in der SD Band I namentlich erwähnt
02.11.2010, 17:20 | Nedlim:
ausserdem hoffe ich immer noch das in 2000 Jahren jemand unseren Müll findet und das für
bare Münze nimmt xD
02.11.2010, 17:22 | Kocksy:
Primitiver Austausch einer ungebildeten Kultur
02.11.2010, 17:23 | Victoria:
Hey denn Gedanken habe hatte ich auch schon mal....Göttin Vic....Papst Ned.....Hofnarr

Kocks.....Jäger E 95 nachdem zu Ehren ein Nahrungsergänzungsmittelzusatzstoff benannt

wurde.....*träumundfantasier*
02.11.2010, 17:23 | Nedlim:
die Sliver Schrifrollen vom nördlichen Meer xD
02.11.2010, 17:24 | Victoria:
Find ich echt fett das du uns unwürdig kleines Board in deinen Chroniken erwähnst

:alda_schwede: :liebhab:
02.11.2010, 17:24 | Nedlim:
Eigentlich sollte man mal jeden Beitrag kopieren so wie er is und nen Buch von machen
02.11.2010, 17:25 | Nedlim:
Naja indirekt halt ... die "Gedfanken einer Interkontinentalrakete" hab ich z.B. nahezu

ungekürzt aufgenommen
02.11.2010, 17:25 | Nedlim:
Auch der "das war doch kein Vulkan" Thread ist enthalten
02.11.2010, 17:26 | Nedlim:
Na die SD hab ich für jedermann zugänglich im Tempel hochgeladen .... wer sich findet darf

sich streichen xD
02.11.2010, 17:27 | Nedlim:
Das ganze ist mehr so nen verqueres Gedankenpuzzle im Stil NWO gegen Resistance wobei die

fehlenden Teile in deinem Hirn entstehen
02.11.2010, 17:28 | Nedlim:
Sliver dient hier mehr als Quellenangabe
02.11.2010, 17:29 | Nedlim:
richtig Spaßig ist das aber wenn man sich einige Teile vom Puzzle noch von der Aktion aus

deren Forum sucht ... dort existiert z.B. die Personalakte von Lim Underhead
02.11.2010, 17:30 | Nedlim:
den versuch hier eine Art fortlaufendes Rollenspiel zu etablieren hab ich ja schön des

öfteren (wenn auch nicht offiziell) unternommen gelle Vicky von der NWO xD
02.11.2010, 17:31 | Victoria:
Ja eh^^
02.11.2010, 17:32 | Victoria:
Ich befürchte nu das das uns an Serie...äh Serio...nein..wie hiess das noch?...ah Seriösität

kostet^^
02.11.2010, 17:32 | Nedlim:
wobei das ganze aus psychologischer Sicht eigentlich dazu dient diverse Themen überspitzt

aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten (siehe Wirtschaftskunde)
02.11.2010, 17:34 | Nedlim:
Das ist natürlich die Kehrseite der Medallie oder anders ausgedrückt eine typische

Verhaltensweise der NWO xD
02.11.2010, 17:34 | Nedlim:
Wobei grade der Tempel für solche Spiele predestiniert sein könnte
02.11.2010, 17:35 | Nedlim:
Hassschriften der NWO, Aufrufe zum Wiederstand der Resistance und nen haufen Schriftverkehr

der etlichen untergruppen
02.11.2010, 17:36 | Nedlim:
hab da ne Idee
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Bild

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität
Benutzeravatar
Nedlim
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
 
Beiträge: 1730
Registriert: 08.2009
Wohnort: In deinem Gehirn
Highscores: 3
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst

Re: Sliver das Rollenspiel

Beitragvon Nedlim » 02.11.2010, 19:37

Aus dem Archiven von Francis

Francis hat geschrieben:Süßmorg, 14. Tag der Endzeit im Jahr unserer Dame der Zwietracht 3176.
Ein Mitschnitt eines beängstigenden Gesprächs
Nedlim:Die eingeweihten dürften zumindest über die Company und deren Anhängerschaft genügend Material zusammentragen können um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen
Nedlim: Als Basis dient die SD ... würde ich vorschlagen denn da is eh schon alles verwurstet

Woher Nedlim die Spiritual Discord hat ist mir ein Rätsel. Ich dachte sie wäre zusammen mit dem Rest meiner Wohnung verbrannt als die Säuberungskommandos der NWO 5 Minuten nachdem Diperty mich abholte diese stürmten.

Victoria: :burns:

Nedlim: Oder falls es wer schreibt die "Changing Things" Papiere xD

Was bei bei Eris, Isis und Isthar soll das sein?

Nedlim: keine grenzen keine Regeln seid wer ihr wollt und macht was ihr wollt
NIEDER MIT DER NWO ES LEBE DIE RESISTANCE .... HEIL ERIS!

Wahr gesprochen Nedlim. Cpt. Saia hat dich mir gegenüber nie erwähnt.

Victoria: Klingt lustig aber ein RPG ist immer sehr aufwändig und funzt nu mit einer Community die gern schreibt und ein wenig Humor hat

Nedlim sagt sie sei von der NWO. Warum leugnet sie die Wahrheit und behauptet dies sei ein RPG?

Nedlim: wird schon vic wird schon ... solange der ein oder andere lust hat und genug kreativität ... ich mein sieh dir Kocksy an der Jung is predestiniert für sowas.
und ohne Regeln auch kein Aufwand ... machen wirs einfach wie beim Vulkan Thread.

Ich erinner mich.

Also ihr Kinder der Resistance ich erwarte eure Ankunft im Tempel ... lasst uns Sammeln und gemeinsam und ein für alle Mal die Wurzel allen Übels, genannt NWO, von dieser Welt tilgen
Vicky von der NWO hat geschrieben:Momment mal wer steht eigendlich auf meiner Seite...NWO ? Also allein will ich nicht das ist doof

Ja dann fang mal lieber das rekrutieren an sonnst schnapp ich mir die besten Kanditaten und lass dir nur das "Felgenfleisch" :P an deiner Stelle würde ich das mal an "geeigneter Stelle" Thematisieren ;)
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Bild

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität
Benutzeravatar
Nedlim
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
 
Beiträge: 1730
Registriert: 08.2009
Wohnort: In deinem Gehirn
Highscores: 3
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst

Re: Sliver das Rollenspiel

Beitragvon tarvoc » 03.11.2010, 06:38

Nedlim hat geschrieben:lasst uns Sammeln und gemeinsam und ein für alle Mal die Wurzel allen Übels, genannt NWO, von dieser Welt tilgen

Ich fänd's wichtiger, zuerst mal die materiellen und wirtschaftlichen Bedingungen zu thematisieren, auf denen die "neue Weltordnung" fußt. Ansonsten bleibt man bei Randerscheinungen und kommt nie zum Kern der Sache.
"Wo Gefahr ist, da wächst das Rettende auch." - Hölderlin
Benutzeravatar
tarvoc
Schreibwütiger
Schreibwütiger
 
Beiträge: 67
Registriert: 05.2010
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: MACHT UND CHAOS!

Re: Sliver das Rollenspiel

Beitragvon Nedlim » 03.11.2010, 09:22

hier oder hier vieleicht auch ein wenig hier oder auch hier
Alles was gegen die Freiheit der selbstbestimmung ist und den Eliten zu gute kommt ist NWO Meißter Tarvoc.
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Bild

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität
Benutzeravatar
Nedlim
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
 
Beiträge: 1730
Registriert: 08.2009
Wohnort: In deinem Gehirn
Highscores: 3
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst

Re: Sliver das Rollenspiel

Beitragvon tarvoc » 03.11.2010, 11:06

Nedlim hat geschrieben:Alles was gegen die Freiheit der selbstbestimmung ist und den Eliten zu gute kommt ist NWO Meißter Tarvoc.

Yeah, so what? Z.B. betrifft eine Aufzählung irgendwelcher Nationen und Organisationen doch nur den ideologischen Überbau; worum es mir geht, ist, die Basis materiellen gesellschaftlichen (wenn du so willst "alltäglichen") Lebens zu thematisieren und gegebenenfalls zu verändern, auf der das ganze Ding steht.
"Wo Gefahr ist, da wächst das Rettende auch." - Hölderlin
Benutzeravatar
tarvoc
Schreibwütiger
Schreibwütiger
 
Beiträge: 67
Registriert: 05.2010
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: MACHT UND CHAOS!

Re: Sliver das Rollenspiel

Beitragvon tarvoc » 03.11.2010, 11:25

"Alltäglich" war schlecht gesagt, das läd zu Missverständnissen ein. Ich versuch's nochmal anders: Die Frage ist, wie etwas wie NWO alle Lebensbereiche durchdringen kann. Also was die Bedingungen dafür sind.
"Wo Gefahr ist, da wächst das Rettende auch." - Hölderlin
Benutzeravatar
tarvoc
Schreibwütiger
Schreibwütiger
 
Beiträge: 67
Registriert: 05.2010
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: MACHT UND CHAOS!

Re: Sliver das Rollenspiel

Beitragvon Nedlim » 03.11.2010, 11:41

In dem eine kleine Elite von größenwahnisinnigen Kapitalisten die Kontrolle über ganze Lebensbereich an sich reißt. Wirtschaft, Medien und Politik. All jene Instanzen mit denen der "normale" Mensch alltäglich konfrontiert wird. Es werden Situationen erschaffen ... künstlich herbeigeführt um als Resultat die Agenda der globalen Herrschaft voranzutreiben. So zog der 2. Weltkrieg z.B. die Bildung der UN nach sich welche einer "globalen Regierung" schon sehr nahe kommt. Banken kontrollieren das Geld, die Medien kontrollieren die Information und die Wirtschaft kontrolliert den Konsum des Individuums. Der Legende nach stehen die Ideale der NWO auf den Georgia Guidestones. Es geht schlicht um die kontrolle aller Menschen dieses Planeten durch eine kleine Elite. Nicht um des Geldes willen denn sie kontrollieren bereits das Geld. Hier geht es um Macht. Um die befriedigung eines perversen Triebes nach absoluter kontrolle über alles und jeden im Stil einer Orwellschen 1984 Vision. Medikamente und Lebensmitteln denen "glücksdrogen" beigemischt werden damit der Sklave der Eliten sein Schicksal bedingungsloß hinnimmt.Politiker die ihrer Völker mit Chips und Biometrischen Daten rund um die Uhr überwachen lassen. Medien die den Sklaven suggerieren das der Feind nicht die globale Elite sondern das Individuum ist. Militärische Organisationen die grausame Experimente zur Massen und Bevölkerungskontrolle durchführen.
Jeder Individaulimuß soll ausgerottet werden und in letzter Konsequenz in manier der Eugeniker des 3. Reiches zur schaffung einer Sklavenrasse und einer Herrscherrasse führen. Und das alles unter dem Deckmantel des Wohls für die Allgemeinheit.

Die totale ausrottung der Freiheit! :Zwinker:
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Bild

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität
Benutzeravatar
Nedlim
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
 
Beiträge: 1730
Registriert: 08.2009
Wohnort: In deinem Gehirn
Highscores: 3
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst

Re: Sliver das Rollenspiel

Beitragvon tarvoc » 03.11.2010, 12:19

Nedlim hat geschrieben:In dem eine kleine Elite von größenwahnisinnigen Kapitalisten die Kontrolle über ganze Lebensbereich an sich reißt.

Du begründest nicht, du wiederholst einfach, was du schon gesagt hast. Meine Frage war: Wie war es möglich, dass die Interessen einer Elite auf diese Weise alle Lebensbereiche durchziehen (wenn wir mal voraussetzen, dass das eine korrekte Analyse dessen ist, was vor sich geht). Sicherlich nicht dadurch, dass diese kleine Elite das allen anderen einfach direkt mit Waffengewalt aufzwingt - schon deshalb nicht, weil, selbst wenn sie genug Waffen hätten, sie sie sicherlich nicht alleine handhaben könnten. Genausowenig kann deine kleine Kapitalistenelite im Alleingang die totale Überwachung aller Leute übernehmen, oder im Alleingang die Inhalte sämtlicher Medien vollständig bestimmen. Jede Herrschaft, die nicht nur auf direkter, brutaler Gewalt beruht (und Herrschaft, die nur darauf beruht, ist erfarungsgemäß instabil), antwortet auf irgendwelche Bedürfnisse (der Beherrschten) (selbst dann, wenn sie sie selbst erst erzeugt hat), also auf gesellschaftliche Anforderungen. Deine NWO sitzt nicht einfach irgendwo parasitär auf dem Gesellschaftskörper, sondern sie durchzieht ihn. Andernfalls wäre sie völlig wirkungslos. Die gesellschaftlichen Verhältnisse werden nicht einfach von einer Elite errichtet, sondern sie stellen die Bedingungen dafür dar, dass sich überhaupt Eliten herausbilden können. Der Kampf gegen eine kleine Elite bleibt völlig abstrakt, solange nicht die gesellschaftlichen Verhältnisse thematisiert werden, die ihre Herausbildung und Erhaltung ermöglichten. Und diese Verhältnisse durchziehen notwendigerweise die ganze Gesellschaft. Kapitalismus ist kein Erzeugnis von Kapitalisten, sondern genau umgekehrt: Die Herausbildung großer Kapitalakkumulationen in den Händen einiger weniger ist das Produkt der kapitalistischen gesellschaftlichen Dynamik. Solange du gegen irgendwelche Feinde kämpfst und nicht für das Verständnis und die Veränderung gesellschaftlicher Verhältnisse, bleibt dein Handeln abstrakt, wirkungslos.
"Wo Gefahr ist, da wächst das Rettende auch." - Hölderlin
Benutzeravatar
tarvoc
Schreibwütiger
Schreibwütiger
 
Beiträge: 67
Registriert: 05.2010
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: MACHT UND CHAOS!

Re: Sliver das Rollenspiel

Beitragvon Nedlim » 03.11.2010, 12:46

Wie ist es möglich, dass die Interessen einer kleinen Elite alle Lebensbereiche der gesamten Menschheit durchziehen.

Am besten fragst du die rund 80% der "zivilisierten" Bevölkerung die die Bildung von steuernden Eliten zulassen.
Komm mir jetzt nicht mit dem Argument das Stamm XY im Brasilianischen Regenwald nen Hauptling hat der die Elite vertritt. Hier gehts auch ganz konkret nicht um die Bildung von Eliten sondern darum was die zur Zeit herrschnde Klasse mit dem restlichen Pöbel vorhat.
Gemeinwohl und Eigennutz sind zwei grundverschiedene Dinge.
Aber um auf deine Frage zurückzukommen ... indem man Kontrollinstanzen schafft. Der Dorfpolizist kontrolliert dich, dieser wird von seinem Vorgesetzten kontrolliert dieser wiederum von seinem usw usw.
Was meinste warum die NWO gemeinhin als Pyramide dargestellt wird.
Den Menschen selber wird nur das übliche suggeriert. Du bist was du hast. Hast du nichts bist du nichts ... das lenkt schön ab. Der großteil intressiert sich schlicht nicht dafür was vor sich geht weil es bedeutend wichtiger ist, dass mein Auto größer ist als das vom Nachbarn, mein Plasmafernseher mehr Zoll hat als der von dem gegenüber und meine Haut bis ins hohe alter möglichst faltenfrei bleibt. Konsumterror. Die möglichkeiten sind da sowieso endloß. Man kann auch schlicht und einfach diffamieren was das zeug hält. Am wichtigsten ist nur zu suggerieren, dass alles das was geschieht zum Wohle aller geschieht. Und wenn Zeitung xy mal wieder kritik übt kauft man sie eben schnell auf und lässt sie lobpreisungen verkünden.
Hinzu kommen tonnen von Zusatzstoffen in Lebensmitteln und Medikamenten die gleichgültig machen oder empfänglicher für die süße manipulation durch Medien und Politik.
Letztendlich wurde oftmals versucht seine Ziele mit Waffengewallt durchzusetzen (im dritten Reich z.B.) und man hat daraus gelernt. Das Zauberwort heißt heutzutage ... GLOBALISIERUNG ... was ist denn die EU? Ein Staatenverbund unter der kontrolle der Bürokraten ... das gleich geschieht gradee auch anderswo ... sei es die African Union oder die Asian Union, Nafta (st ein ausgedehnter Wirtschaftsverbund zwischen Kanada, den USA und Mexiko und bildet eine Freihandelszone im nordamerikanischen Kontinent) oder sonnstein zusammenschluß von Staaten zur "wirtschaftlichen zusammenarbeit". Tja ein Europäischer Superstaat ist leichter zu kontrollieren als viele kleine unabhängige Staaten und das selbe geschieht rund um den Globus. Abkommen werden geschlossen und bündnisse eingegangen und damit verschmilzt alles zu einem Superstaat. Nur wer steht nachher an dessen Spitze?
Für die Bevölkerung intressieren die sich eh nicht denn von dort kommt kein Wiederstand (und das wundert mich selber). Vielleicht kannst du mir die Frage beantworten warum das so ist. Warum lässt die Menschheit zu das ihr ihrere Freiheit Stück für Stück entzogen wird?
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Bild

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität
Benutzeravatar
Nedlim
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
 
Beiträge: 1730
Registriert: 08.2009
Wohnort: In deinem Gehirn
Highscores: 3
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst

Re: Sliver das Rollenspiel

Beitragvon tarvoc » 03.11.2010, 13:12

Nedlim hat geschrieben:Am besten fragst du die rund 80% der "zivilisierten" Bevölkerung die die Bildung von steuernden Eliten zulassen.

Ja, eben. Deshalb frag' ich ja dich und nicht irgendwelche Stämme im brasilianischen Regenwald.

Nedlim hat geschrieben:Hier gehts auch ganz konkret nicht um die Bildung von Eliten sondern darum was die zur Zeit herrschnde Klasse mit dem restlichen Pöbel vorhat.

Es geht darum, wie sich die gesellschaftlichen Verhältnisse objektiv entwickeln. Die Elite produziert nicht einfach im Alleingang die Gesellschaft nach ihrem Willen. Eine Elite mit unrealistischen Zielen ist nicht lange Elite. Wenn sich die westlichen Noch-Demokratien in Richtung Überwachungsstaat (oder was auch immer) entwickeln, dann nicht einfach deshalb, weil irgendeine Elite das gerne so will. Ohne entsprechende Bedürfnisse und objektive gesellschaftliche Anforderungen für solche Maßnahmen geht da gar nichts.

Nedlim hat geschrieben:Aber um auf deine Frage zurückzukommen ... indem man Kontrollinstanzen schafft.

Langsam kommen wir der Sache schon näher. Und wie schafft man Kontrollinstanzen?

Nedlim hat geschrieben:Den Menschen selber wird nur das übliche suggeriert.

Ja von wem denn? Und wie? Von der Verwendung zu vieler passiver Verbformen würde ich abraten.

Nedlim hat geschrieben:Der großteil intressiert sich schlicht nicht dafür was vor sich geht

Das halte ich für einen riesengroßen Irrtum und für ein Paradebeispiel von schädlicher Mystifikation. Es ist wesentlich komplizierter. Das Folgende ist daher auch nur eine Arbeitshypothese, die noch erweitert werden muss, aber ich halte sie für wesentlich näher an der Wahrheit als das, was du gerade gesagt hast: Der Großteil der Menschen glaubt, dass der Großteil der Menschen (d.h. natürlich immer die jeweils anderen) sich nicht für die Welt interessiert, und deshalb verhält sich jeder Einzelne den Anderen gegenüber so, als würden diese sich nicht für die Welt interessieren. Das Ergebnis ist mal wieder die gute alte selbsterfüllende Prophezeihung: Es sieht nur deshalb so aus, als wäre der Satz wahr, weil er von allen geglaubt wird. Der "Großteil der Menschen" sieht nur deshalb dumm und desinteressiert aus, weil jedes einzelne Individuum sich dem ganzen Rest so meilenweit überlegen fühlt. Also komm' mal runter von deinem hohen Ross. Auf genau dem sitzen schon viel zu viele Leute drauf, aber du bist ein intelligenter Kerl und von dir sollte man eigentlich erwarten, dass er solche Sachen hinterfragt. Du sprichst davon, dass die NWO den Menschen die Freiheit nimmt, aber so wie du gerade redest, hört sich das an, als wären die Menschen sowieso keine autonomen, erkenntnisfähigen Subjekte, sondern einfach nur stupide Massen, die zu desinteressiert sind, um zu merken, was vor sich geht. Wenn das so ist, was machst du denn dann, wenn du deine NWO besiegt hast? Selbst die Herrschaft übernehmen in der Hoffnung, dass die Massen sich irgendwann mal für die Welt interessieren? Oder einfach gar nichts machen, weil du als Einzelner sowieso nichts ausrichten kannst und die Massen eben zu doof sind, um deine Einsicht zu teilen? Das genau meinte ich damit, dass dein Kampf abstrakt bleibt. Da zitier' ich doch lieber Brecht:

Dass der kurze Weg besser ist wie der lange, das leugnet keiner.
Aber wenn ihn einer weiß und vermag ihn uns nicht zu zeigen, was nützt uns seine Weisheit?


Nedlim hat geschrieben:Tja ein Europäischer Superstaat ist leichter zu kontrollieren als viele kleine unabhängige Staaten

Das wage ich ernsthaft zu bezweifeln. Die Geschichte hat vielfach gezeigt, dass territoriale Großreiche deutlich schwerer zu beherrschen oder auch nur zusammenzuhalten sind als kleine Nationalstaaten.

Nedlim hat geschrieben:Abkommen werden geschlossen und bündnisse eingegangen und damit verschmilzt alles zu einem Superstaat.

Ach was, ein einziger, homogener Weltstaat ist nicht nur nicht in Sichtweite, sondern er läge auch überhaupt nicht im Interesse der herrschenden Klasse. Ein globales Kapital braucht unterschiedliche Bedingungen an unterschiedlichen Orten, d.h. ein System unterschiedlich differenzierter Staaten. Was heute vielmehr absehbar ist, sind überstaatliche Institutionen, die die Nationen an sich intakt lassen und ihnen lediglich von Außen Zügel auferlegen. Und da stellt sich in der Tat die Frage, inwieweit solche Institutionen jeweils demokratisch sind.

Nedlim hat geschrieben:Für die Bevölkerung intressieren die sich eh nicht denn von dort kommt kein Wiederstand (und das wundert mich selber).

Von der Bevölkerung kommt kein Widerstand? Soll das ein Scherz sein? Wie stellst du dir denn bitte Widerstand vor? Wie leistest du denn Widerstand?
"Wo Gefahr ist, da wächst das Rettende auch." - Hölderlin
Benutzeravatar
tarvoc
Schreibwütiger
Schreibwütiger
 
Beiträge: 67
Registriert: 05.2010
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: MACHT UND CHAOS!

Re: Sliver das Rollenspiel

Beitragvon Nedlim » 03.11.2010, 13:45

Das halte ich für einen riesengroßen Irrtum und für ein Paradebeispiel von schädlicher Mystifikation.


Der großteil intressiert sich schlicht nicht dafür was vor sich geht weil es bedeutend wichtiger ist, dass mein Auto größer ist als das vom Nachbarn, mein Plasmafernseher mehr Zoll hat als der von dem gegenüber und meine Haut bis ins hohe alter möglichst faltenfrei bleibt.

Das war der ganze Satz und sollte in etwa ausdrücken das die entwicklung dahin geht, dass man sich durch das deffiniert was man besitzt.

Wenn sich die westlichen Noch-Demokratien in Richtung Überwachungsstaat (oder was auch immer) entwickeln, dann nicht einfach deshalb, weil irgendeine Elite das gerne so will. Ohne entsprechende Bedürfnisse und objektive gesellschaftliche Anforderungen für solche Maßnahmen geht da gar nichts.

Es sei denn man schafft Situationen die den Staaten die Notwendigkeit dieser Maßnahmen suggerieren.
Langsam kommen wir der Sache schon näher. Und wie schafft man Kontrollinstanzen?

Siehe oben ... indem man Situationen erschafft die die bildung solcher Instanzen begünstigen oder für die eben diese benötigt werden. Blödes Beispiel gefällig? Das vorkommen von Öl begünstigte die bildung der OPEC als Kontrollinstanz für die Fördermengen und verteilung des Öl´s.

Selbst die Herrschaft übernehmen in der Hoffnung, dass die Massen sich irgendwann mal für die Welt interessieren?

Als vertreter radikaler Anarchie würde ich sagen jeder verwaltet sich selber. Jeder ist Herr über sich und nur über sich (auf die Probleme mit Moral und Ethik und was mit "Kriminellen" geschehen soll möchte ich noch nicht eingehn).
Das impliziert auch das ich von jedem Menschen denke (sofern er geistig dazu in der lage ist) das er dazu grundsätzlich in der Lage ist.

Von der Bevölkerung kommt kein Widerstand? Soll das ein Scherz sein? Wie stellst du dir denn bitte Widerstand vor? Wie leistest du denn Widerstand?

In dem Moment in dem ich das hier verfasse leiste ich eine Form von Wiederstand und sofern von 100 Menschen die das lesen nur 1 wirklich nur 1 nur drüber nachdenkt ob da was dran sein könnte sehe ich meinen Wiederstand als erfolgreich an.
Infokrieg halt.


Du sprichst davon, dass die NWO den Menschen die Freiheit nimmt, aber so wie du gerade redest, hört sich das an, als wären die Menschen sowieso keine autonomen, erkenntnisfähigen Subjekte, sondern einfach nur stupide Massen, die zu desinteressiert sind, um zu merken, was vor sich geht.

Im Gegenteil ... wenn ich so denken würde hätte ich schon längst aufgegeben und würde das alles nicht schreiben.
Hoffnung habe ich immer noch.

Ach was, ein einziger, homogener Weltstaat ist nicht nur nicht in Sichtweite, sondern er läge auch überhaupt nicht im Interesse der herrschenden Klasse.

Die Interessen der herrschenden Klasse (wenn man die deffinition der NWO zugrunde legt) ist lediglich eine Gesellschafft zu züchten die die herrschende Klasse in absoluter Macht und Wohlstand hält und dafür reicht es wenn man Ameisengleiche, arbeitssame Zombies herranzüchtet die nichts hinterfragen. Das hat nichts mehr mit rationalem und vernünftigen Denken zu tun sondern einfach mit pervertierten Machtphantasien.

Also komm' mal runter von deinem hohen Ross.

Aber hier isses so schön bequem und die aussicht ist auch phänomenal ... komm hoch und siehs dir an :Zwinker:

Edit: Um auf die Sache mit dem Wiederstand nochmals zu sprechen zu kommen. Im Grunde überlass ich aus obengenannten Gründen jedem selbst zu deffinieren was er unter Wiederstand versteht. Das kann wie in meinem Fall der Infokrieg sein ... das schlichte Informieren der Menschen über Missstände in Wirtschaft, Politik und Medien. Das kann die Verweigerung das Konsumterrors sein. Das kann der aktive Wiederstand der (entschuldige den Ausdruck) autonomen Steineschmeißer sein ... das kann der Wiederstand der Aktivisten gegen Stuttgart 21 sein. Es gibt einfach keine genormte Form von Wiederstand. Ich habe mir meinen Weg gewählt in dem ich Informiere und Möglichkeiten aufzeige um sich seinen eigenen Weg des Wiederstandes zu wählen. Womit ich mich allerdings auch direkt wieder der Verantwortung für die taten anderer entziehe denn wie gesagt mute ich jedemn Menschen zu für sich selber zu entscheiden was richtig und was falsch ist. Ich bin nicht die moralische Instanz die Vorgibt was die Norm ist. Warum sollte ich auch irgendwem vorschreiben wollen wie er seinen Weg zu gehn hat wenn wir doch alle autonome, erkenntnisfähige Subjekte sind?
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Bild

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität
Benutzeravatar
Nedlim
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
 
Beiträge: 1730
Registriert: 08.2009
Wohnort: In deinem Gehirn
Highscores: 3
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst

Re: Sliver das Rollenspiel

Beitragvon tarvoc » 03.11.2010, 14:25

Nedlim hat geschrieben:Der großteil intressiert sich schlicht nicht dafür was vor sich geht weil es bedeutend wichtiger ist, dass mein Auto größer ist als das vom Nachbarn, mein Plasmafernseher mehr Zoll hat als der von dem gegenüber und meine Haut bis ins hohe alter möglichst faltenfrei bleibt.

Ich halte wie gesagt schon die These für völlig falsch, dass der Großteil der Menschen sich nicht dafür interessieren würde, was vor sich geht. Dass unsere Gesellschaft konsumorientiert ist, stimmt schon. Mir ist deine Kritik nur bis jetzt einfach zu abstrakt. Das kann man einfach noch viel besser ausarbeiten. Genau sagen, welche konkrete Entwicklung aus welchen Gründen problematisch ist, und so weiter.

Nedlim hat geschrieben:In dem Moment in dem ich das hier verfasse leiste ich eine Form von Wiederstand und sofern von 100 Menschen die das lesen nur 1 wirklich nur 1 nur drüber nachdenkt ob da was dran sein könnte sehe ich meinen Wiederstand als erfolgreich an. Infokrieg halt.

Ihren Unmut über die bestehenden Verhältnisse drücken tagtäglich hunderttausende, vielleicht Millionen von Menschen irgendwo im Internet aus. Nur bewirkt hat's bisher nicht viel. Ohne ein vernünftiges theoretisches Framework bleibt das eben auch abstrakter Protest ohne echte Wirkung. Die Frage ist ja: Worüber soll jemand, der das liest, nachdenken? Darüber, dass es Eliten gibt, die ihren wirtschaftlichen, politischen, medialen, etc. Einfluss auf uns vergrößern wollen? Das weiss aber doch schon jeder. Darüber, dass unsere Gesellschaft immer mehr in Richtung Überwachung rutscht? Wer regelmäßig im Internet unterwegs ist, weiss auch das mit recht hoher Wahrscheinlichkeit schon. Was wir derzeit brauchen, sind nicht weitere abstrakte Aufrufe zum Widerstand, ohne dass gesagt würde, wie und auf welche Weise, sondern vernünftige Theorien darüber, was vor sich geht und warum, weil wir nur so überhaupt effektive Aktions- und Organisationsformen entwickeln können.

Nedlim hat geschrieben:Die Interessen der herrschenden Klasse (wenn man die deffinition der NWO zugrunde legt) ist lediglich eine Gesellschafft zu züchten die die herrschende Klasse in absoluter Macht und Wohlstand hält und dafür reicht es wenn man Ameisengleiche, arbeitssame Zombies herranzüchtet die nichts hinterfragen.

Nein, das reicht nicht. Vor allem sind das eher Slogans als eine adäquate Beschreibung der Situation. Zunächst mal können die Leute gerne alles so viel hinterfragen, wie sie wollen, solange das rein abstrakt bleibt und keine konkreten Auswirkungen zeigt, interessiert das niemanden. Tatsächlich wird heute fröhlich hinterfragt, bis der Arzt kommt, zum Teil ohne jeden Sinn und Verstand. Abgesehen davon werden Leute allenfalls metaphorisch in Ameisen oder Zombies verwandelt (wobei Zizek sogar nochmal in anderer Weise von Zombies redet, nämlich als Metapher für diejenigen, die sich der herrschenden symbolischen Ordnung entziehen) und ich finde, wir sollten uns zunächst mal darum bemühen, das Dasein des "modernen Menschen" theoretisch angemessen zu beschreiben. Wenn man eine gewisse argumentative Struktur in sein Denken hineingebracht hat, dann kann man das immer noch durch eher künstlerische Metaphern wie Zombies, etc. anreichern. Ich weiss, du willst auch ein Buch schreiben, also ein Kunstwerk erschaffen, aber den "Kampf heldenhafter Rebellen gegen ein böses Imperium" finde ich auch etwas klischeehaft. Illuminatus war z.B. deutlich vielschichtiger.

Nedlim hat geschrieben:Aber hier isses so schön bequem und die aussicht ist auch phänomenal ... komm hoch und siehs dir an :Zwinker:

Ich war schon oben. Die wesentlichen Dinge sieht man von da oben nicht. Und nein, damit meine ich nicht die "kleinen Details" oder sowas, sondern das Gesamtbild. (Und da streikt dann natürlich die Metapher.)
"Wo Gefahr ist, da wächst das Rettende auch." - Hölderlin
Benutzeravatar
tarvoc
Schreibwütiger
Schreibwütiger
 
Beiträge: 67
Registriert: 05.2010
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: MACHT UND CHAOS!

Re: Sliver das Rollenspiel

Beitragvon Nedlim » 03.11.2010, 14:52

aber den "Kampf heldenhafter Rebellen gegen ein böses Imperium"

An andere Stelle schrieb ich mal (mehr aus langeweile) das die Resitance es war die das WTC einriss. Ich möchte eigentlich vielmehr die Illusion von gut und böse erzeugen um am Ende dem Leser aufzuzeigen (wie das weiß ich selber noch nicht genau) das es ein gut und böse an sich nicht gibt sondern das taten welche aus guter oder böser absicht geschehen aus mehreren Perspektiven betrachtet aben nicht unbedingt nur gut oder nur böse sein müssen.
So als wenn sich der Leser auf die Seite der "guten" schlägt nur um am ende zu erkennen das er die ganze Zeit auf der Seite der bösen stand um jedoch dann zu erkennen, dass es nie gut oder böse gab sondern alles aus seiner perspektive herraus resultierte.
Um mal beim Roleplay zu bleiben. Ich würde meine Ziele auch dann weiterverfolgen wenn 99% der Weltbevölkerung dagegen wären. Nicht aus nächstenliebe sondern aus purem Fanatismuß heraus.

Das kann man einfach noch viel besser ausarbeiten. Genau sagen, welche konkrete Entwicklung aus welchen Gründen problematisch ist, und so weiter.

Dann hilf mir. Ich bin schließlich kein "Übermensch" der alles kann =D

Ihren Unmut über die bestehenden Verhältnisse drücken tagtäglich hunderttausende, vielleicht Millionen von Menschen irgendwo im Internet aus.

Nicht konkret nur auf diesen Thread bezogen sondern generell auf alles was ich schreibe ... hier, dort und ausserhalb des I-Net.

Worüber soll jemand, der das liest, nachdenken?

Du wärst erstaunt darüber wieviel Leute aus meinem direkten Umfeld nicht wissen was Aspartam oder Bisphenol A ist. Oder wieviel Leute die ich kenne sich mit vollstem Herzen und mit ganzer Willenskraft sich dem Konsum hingeben unabhängig von dessen folgen wie z.B Überschuldung.
Und ganz besonders wärest du bestimmt erstaunt wie viele tatsächlich an das glauben was Bild und Pro 7 als absolute Wahrheit verkauft.
Wie viele Menschen ihrer Individualität willentlich aufgegeben haben um ein bestandteil in der Konsummaschine zu werden die sich "Gesellschaft" nennt.
Ihre Wünsche und Ziele verleugneten in der Annahme sie würden durch ihre Leistung und ihren materiellen Reichtum Anerkennung bekommen.
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Bild

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität
Benutzeravatar
Nedlim
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
 
Beiträge: 1730
Registriert: 08.2009
Wohnort: In deinem Gehirn
Highscores: 3
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst

Re: Sliver das Rollenspiel

Beitragvon tarvoc » 03.11.2010, 15:30

Nedlim hat geschrieben:An andere Stelle schrieb ich mal (mehr aus langeweile) das die Resitance es war die das WTC einriss. Ich möchte eigentlich vielmehr die Illusion von gut und böse erzeugen um am Ende dem Leser aufzuzeigen (wie das weiß ich selber noch nicht genau) das es ein gut und böse an sich nicht gibt sondern das taten welche aus guter oder böser absicht geschehen aus mehreren Perspektiven betrachtet aben nicht unbedingt nur gut oder nur böse sein müssen. So als wenn sich der Leser auf die Seite der "guten" schlägt nur um am ende zu erkennen das er die ganze Zeit auf der Seite der bösen stand um jedoch dann zu erkennen, dass es nie gut oder böse gab sondern alles aus seiner perspektive herraus resultierte. Um mal beim Roleplay zu bleiben. Ich würde meine Ziele auch dann weiterverfolgen wenn 99% der Weltbevölkerung dagegen wären. Nicht aus nächstenliebe sondern aus purem Fanatismuß heraus.

Das klingt schon eher interessant. Ich würde dir empfehlen, dich etwas mehr mit Slavoj Zizek zu beschäftigen, bei dem findest du eventuell gute Anregungen für sowas. Die Youtube-Videos, die's so von ihm gibt, sind jedenfalls schon mal ein guter Anfang (obwohl leider vieles inzwischen wieder vom Netz genommen ist). Da gibt's z.B. schöne Sachen über Obszönität, die Monstrosität Christi, etc.... wenn jemand heutzutage eine Koryphäe dafür ist, wie man die Moralvorstellungen anderer Leute faustfickt, dann Zizek. Bzw. auch dafür, wie Gut und Böse in dialektischen Beziehungen und Perspektivenwechseln einander abwechseln, etc.
"Wo Gefahr ist, da wächst das Rettende auch." - Hölderlin
Benutzeravatar
tarvoc
Schreibwütiger
Schreibwütiger
 
Beiträge: 67
Registriert: 05.2010
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: MACHT UND CHAOS!


Zurück zu "Diskordianismus"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast