sliver das spannende Mysteryforum

Astronomie Religion Außerirdische Politik Wissenschaft Verschwörungstheorien Esoterik Präastronautik
Aktuelle Zeit: 03.12.2016, 18:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Das Ende der Welt ist da....
BeitragVerfasst: 31.05.2010, 05:59 
Offline
Magierin
Magierin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 541
Wohnort: Bremen
Geschlecht: weiblich
Highscores: 6
Victoria hat geschrieben:
Hi


@Domi Übertreibs aber nicht. Viele Leute besonders in diversen Eso Lichtforen die fanatisch an 2012 glauben, lassen sich richtig gehen und irgendwie kann ich nicht so recht drann glauben, das ein haufen Aliens mit riesigen Raumschiffen alle Menschen auf ihre Welten umsiedelt (wer sagt den das ich will oder andere?) und das die dann nie mehr altern, arbeiten und was weis ich werden.

Oder noch ein Haufen Kredite aufnehmen sich unweigerlich ihre Zukunft damit verbauen nur um nochmal kräftig auf den Putz zu hauen. Weil 2012 eh alles angeblich zusammenbricht (Wirtschaftssystemme) und jeder Tot oder aufgestiegen ist. Ein Märchen für Erwachsene mehr nicht, irgendwie tragisch das die heutige Gesellschaft so egozentriert ist.

lg Vicky



Jupp, manche machen so gar schon vorkehrungen um sich zu retten oder wollen es mit Magie verhindern.
Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln

_________________
Wir sind die Verlorenen.
aus einer Zeit vor der Zeit, aus einem Land jenseits der Sterne.
Wir sind aus einer Rasse jenseits der Wanderer der Nacht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Ende der Welt ist da....
BeitragVerfasst: 09.11.2010, 19:51 
Offline
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 1730
Wohnort: In deinem Gehirn
Geschlecht: männlich
Highscores: 3
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst
Back to Sonnensturm 2012 ... der ist auch eigentlich nicht so ein Problem (zumindest für Skandinavische Länder)
Zitat:
In skandinavischen Ländern – in der Nähe zum Pol, wo sich die Magnetfeldlinien der Erde fast senkrecht zur Erdoberfläche in den Raum erstrecken und die elektrisch geladenen Teilchen leicht dazwischen zur Erdoberfläche gelangen können – sind die Stromnetze gut geschützt.

Allerdings sieht zumindest in den USA und Europa die allgemeine Meinung dazu schon anders aus ... sagte doch jüngst ein Sprecher von E.ON
Zitat:
Die E.ON-Netz-Sparte meinte amüsiert, für ihre Ingenieure gehörten diese Befürchtungen ins Reich der Esoterik. Dabei gehörte der Transformator, der Ende 2003 wegen eines Sonnensturms über Schweden durchbrannte, zu E.ON.

Das Problem ist also bekannt zumal nicht neu ... siehe
Zitat:
Bereits in den Jahren 1859 und 1921 seien durch geomagnetische Stürme Telegrafenleitungen völlig außer Funktion gesetzt worden. Bei dem stärksten je gemessenen Sonnensturm 1859 schlugen Funken aus den Leitungen und viele Telegrafenstationen fingen Feuer. Das war seinerzeit nur eine aufgeregte Meldung wert. Da die Menschen aber damals noch nicht immer und überall Strom zum Leben und Arbeiten brauchten, blieb das Naturereignis weitgehend ohne größere Folgen.

Dieser Sturm soll laut NASA jedoch noch um einiges stärker sein und bis zu 2 Jahre anhalten.
Zitat:
Nach Auskunft von Sonnenforscher Bothmer sind große Sonnenstürme bis zu zwei Jahre vor und nach dem Maximum möglich.

Aber wir haben ja Notstromagregate ... Irrtum denn
Zitat:
Die vorhandenen Notstromaggregate würden nur für zwölf bis 48 Stunden für die wichtigsten Noteinrichtungen Strom liefern. Nachtanken könnte man die dieselbetriebenen Notstromaggregate auch nicht, denn von ca. 1000 Tankstellen verfügen nur sieben oder acht über eine Notstromversorgung, das sind satte 0,75 Prozent. Ohne Notstromversorgung funktionieren aber die Pumpen nicht und der wertvolle Treibstoff liegt unerreichbar in den Tanks.

Die drei großen Deutschen Stromanbieter sehn nur amüsiert zu und unternehmen nichts ....
Zitat:
Ein Vorstoß, die Verwundbarkeit europäischer Stromnetze zu prüfen, stieß auf sehr wenig Gegenliebe vonseiten der Stromversorger wie Vattenfall und RWE. Was aus dem Weltraum komme, sei höhere Gewalt, ließ der Sprecher der RWE-Netzsparte wissen. Vattenfall glaubt sich durch Blitzableiter in den Umspannwerken geschützt. Die Blitzableiter sind allerdings wirkungslos gegen die geomagnetischen Phänomene.

Auch die EU scheint es nicht zu jucken was da kommt
Zitat:
Die EU lehnte einen Forschungsantrag zu den Auswirkungen eines massiven Sonnensturms auf die Strom- und Datennetze sogar rundweg ab.

Und ein wirkliches Frühwarnsystem existiert auch nicht ... also bleibt nur eine alternative
Zitat:
Ob tatsächlich eine gefährliche Teilchenwolke auf die Erde zurast, kann nur sicher mittels eines älteren ACE-Satelliten bestätigt werden. Das bedeutet aber, dass die Vorwarnzeit für die Stromnetze auf etwa eine Viertelstunde bis maximal eine Dreiviertelstunde zusammenschrumpft. Ohne Schutzeinrichtungen bliebe nur die Möglichkeit, die Transformatoren schlagartig vom Netz zu nehmen und am besten das ganze Stromnetz herunterzufahren. Für Stunden. Schon das wäre ein mittleres Desaster.

Und das wäre nicht alles denn
Zitat:
Die Tatsache, dass ein Sonnensturm schon kleinerer Stärke Hochleistungstransformatoren killt, ist ein absolutes Alarmzeichen. Diese Transformatoren sind der neuralgische Punkt der Stromnetze. Der elektrische Impuls verschmilzt die aufgewickelten, isolierten Kupferdrähte zu einem qualmenden Kupfer-Plastikblock. Die Transformatoren können nicht repariert werden.

Und sie sind sehr schwer zu ersetzen. Bis zu 100 Tonnen können diese Herzstücke eines Stromnetzes wiegen. Es dauert auch relativ lange, um sie herzustellen. Sie werden hauptsächlich in Europa und Asien produziert, und müssen aufwendig verschifft werden. Und: zu ihrer Herstellung benötigt man Strom. Zurzeit liegen die Lieferzeiten für solche Riesentrafos bei etwa drei Jahren.

Viel Spaß beim drüber nachdenken ...

Quelle: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Bild

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Ende der Welt ist da....
BeitragVerfasst: 03.03.2011, 17:00 
Offline
Schreibwütiger
Schreibwütiger
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 65
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Gut mit einem hang zum dunklen
Status und Stimmung:: nachdenklich
*Kopfschüttel*

Das Ende der Welt...

Goldenes Zeitalter... passt das zusammen?
Oh ja!
Denn ein Untergang bedeutet auch einen Neuanfang.

Aber gut... guckt euch um Leute.
Die Umwelt wird immer mehr zerstört, die Armen werden Ärmer und die reichen immer reicher... aber worüber reden die meisten Leute bis heute am liebsten?

Welcher Promi hat sich liften lassen, wer ging mit wem ins Bett, ist die Nachbarin wieder schwanger?
USW.... ist das wirklich wichtig?
Im Grunde doch nicht.
Noch ist alles wohl zu retten... aber wenn´s so weitergeht wird der Mensch keine 100 Jahre mehr überleben können... denn er ist im begriff sich selbst zu zerstören.
Die Erde wird er auch ändern... aber sie wird sich erholen.

_________________


Solange Menschen denken das Tiere nichts fühlen müssen Tiere fühlen das Menschen nicht denken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Ende der Welt ist da....
BeitragVerfasst: 03.03.2011, 21:45 
Benutzeravatar

Highscores: 1
Kanns nur betonen: Mir käme ein Ende der Welt sehr gelegen. Solche unwürdigen Kreaturen wie es die meisten Menschen sind, sollten vom Angesicht der Erde getilgt werden.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Ende der Welt ist da....
BeitragVerfasst: 03.03.2011, 22:32 
Offline
Schreibwütiger
Schreibwütiger
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 65
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Gut mit einem hang zum dunklen
Status und Stimmung:: nachdenklich
Zumal es nicht das Ende der Welt sondern nur das Ende der Menschheit wäre...
Hab letztens einen interessanten Film auf YT gefunden was wäre wenn der Mensch nicht mehr da wäre...

Im Grunde ging es der ganzen Welt deutlich besser.

_________________


Solange Menschen denken das Tiere nichts fühlen müssen Tiere fühlen das Menschen nicht denken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Ende der Welt ist da....
BeitragVerfasst: 03.03.2011, 22:51 
Offline
General Leberwurst
General Leberwurst||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 743
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Chaotisch... gut? Böse? Neutral? Eigentlich nur "chaotisch".
UfoFreak hat geschrieben:
Mir käme ein Ende der Welt sehr gelegen.
Käme es nicht. Du wärst dann tot. :frust:
Kerus hat geschrieben:
Im Grunde ging es der ganzen Welt deutlich besser.
Der Menschheit ginge es jedenfalls schlechter, wenn sie weg wäre. Vielleicht sollten wir, statt solche global selbstmörderischen Gedanken zu schüren, lieber daran arbeiten, uns und unsere Probleme in der Griff zu bekommen? Vielleicht (aber nur vielleicht!) schafft die Menschheit es ja doch noch, das bißchen Bescheidenheit und Demut im Umgang mit sich selbst und der Welt zu lernen, um als Ganzes weiterzubestehen. :kopfkratz:

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Ende der Welt ist da....
BeitragVerfasst: 03.03.2011, 22:59 
Offline
Schreibwütiger
Schreibwütiger
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 65
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Gut mit einem hang zum dunklen
Status und Stimmung:: nachdenklich
Nunja... vllt schaffen es die Menschen noch das stimmt... nur dann wirds höchste Zeit...

ich selbst versuche so gut es geht zu leben... Respekt vor der Natur, den Mitmenschen...
Ja... DAS könnte das Ruder echt noch umreißen.

Aber wenn die Menschheit sterben würde... sicher wären wir alle dann tot aber.. wir würden weiter existieren... entweder im jenseits oder als andere Wesen die nach den Menschen noch leben würden

_________________


Solange Menschen denken das Tiere nichts fühlen müssen Tiere fühlen das Menschen nicht denken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Ende der Welt ist da....
BeitragVerfasst: 03.03.2011, 23:04 
Offline
Boardinventar
Boardinventar
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 1107
Wohnort: DE
Geschlecht: männlich
Highscores: 34
Charakter Gesinnung:: Dämonisch
Status und Stimmung:: freiiiiiiii
Ob es der Welt besser geht ohne den Mensch wage ich zu bezweifeln,
der Mensch hat verschiedene Vorgänge beschleunigt, wie den schnellen Übergang von einer Warm- in die Kaltphase.
Wäre der Mensch nicht da, hätten viele Tier- und Pflanzenarten mehr Zeit sich an neue Lebenssituationen anzupassen und weniger würden aussterben,
da es uns gibt ist aber leider der Gegenteil der Fall. Und die Erde würde deutlich lebenswerter Aussehen, wenn es keine Menschen gibt, buddelt auch niemand nach Bodenschätzen.
Kann mich ja auch irren, mir ist aber kein Tier bekannt, das gezielt nach Diamanten oder ähnlichem gräbt. xD
Und ohne oder mit den Menschen erlischt die Erde, da die Prozesse im Inneren nicht ewig von statten gehn und sie ebenfalls ein Verfallsdatum hat.
Aber wie weiter oben erwähnt können wir wenisgtens mehr Rücksicht walten lassen, den Planeten retten und ihn auf den Stand vor der Idustrialisierung und der Entdeckung fossiler Brennstoffe zu bringen kann niemand.
Aber wir haben jetzt die Möglichkeit die Prozesse, die wir beschleunigt haben, auszubremsen und die Erde noch etwas länger als bewohnbaren Klumpen zu erhalten.
Dazu muss aber erst ein breites Umdenken in den Köpfen derer stattfinden, die die Mittel haben schonender mit der Umwelt umzugehen, das Menschen aus Entwicklungsländer an der aktuellen Entwicklung am wenigsten eine Schuld trifft ist klar, in erster Linie ist es die Bequemlichkeit vieler Leute aus den Industriestaaten ein Grund.

Bwana Honolulu hat geschrieben:
UfoFreak hat geschrieben:
Mir käme ein Ende der Welt sehr gelegen.
Käme es nicht. Du wärst dann tot. :frust:

Das ist deine Sicht Bwana, ich weiß nich ob Ufo diese Aussage ernst meint aber ich für meinen Teil hätte keine Probleme damit, nichts ist für immer
und manchmal ist das Nichts wertvoller als der jetzige Zustand. Bwana siehe es einfach mal von der biologischen Seite nur von der biologischen ...

_________________
Ein Drache bewacht wie es sich gehört die Schätze, die in seiner Höhle liegen oder ihm anvertraut wurden. Unter diesem Schätzen lag ihm ein großer Dunkeldiamant besonders am Herzen, der sich aber eines Tages selbständig auf den Weg machte und bis heute verschwunden ist. Der Drache bewachte diese Höhle treu, dennoch zog nach Jahren des Wartens weiter, da diese Wesen recht alt werden können und wissbegierig sind, brach er zu neuen Ausflügen auf sowie einer neuen Felsnsiche. Er hat in der Zwischenzeit auch gelernt, dass manche Dinge einen besonderen Anreiz durch ihr Strahlen erhalten oder ihre Aura und nicht nur durch ihre Beschaffenheit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Ende der Welt ist da....
BeitragVerfasst: 03.03.2011, 23:32 
Offline
Schreibwütiger
Schreibwütiger
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 65
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Gut mit einem hang zum dunklen
Status und Stimmung:: nachdenklich
Der Mensch könnte in der tat viel tun um der Erde sogar zu helfen... tun sie aber nicht... wie du selbst sagst... der Profit steht an erster stelle... auch wir selbst... ich mein wie viel Strom wird für den PC verbraucht?

Dennoch wäre es sogar möglich umweltfreundlichen Strom herzustellen... das hätte man eigentlich von Anfang an tun müssen.

Es ist leider auch die Schuld vieler Konzerne, die sogar keine Rücksicht ihrer eigenen Spezies nehmen... denn sonst würden weniger Maschinen gebaut werden, weniger chemische Lebensmittel und was weiß ich nicht alles was schon manipuliert wurde um des Geldes wegen.
Nur ist es natürlich auch schwer bei der menge an Menschen für alle genügend Nahrung zu beschaffen...

Im Grunde ein sehr tiefes Thema das man wohl in einigen Threads und Boards unterteilen könnte... und wo ich sogar Themen schon gefunden habe die indirekt damit zusammenhängen^^

_________________


Solange Menschen denken das Tiere nichts fühlen müssen Tiere fühlen das Menschen nicht denken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Ende der Welt ist da....
BeitragVerfasst: 03.03.2011, 23:45 
Offline
General Leberwurst
General Leberwurst||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 743
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Chaotisch... gut? Böse? Neutral? Eigentlich nur "chaotisch".
Predkrieger hat geschrieben:
Das ist deine Sicht Bwana, ich weiß nich ob Ufo diese Aussage ernst meint aber ich für meinen Teil hätte keine Probleme damit, nichts ist für immer
und manchmal ist das Nichts wertvoller als der jetzige Zustand.
Du hättest also kein Problem damit, morgen früh zusammen mit dem Rest der Menschheit zu sterben? :kopfkratz: Nun, ich für meinen Teil hätte das (und wenn nicht irgendetwas unvorhergesehenes geschieht, bin ich vermutlich derjenige von uns beiden, der weniger Zeit noch vor sich hat). Man kann sich jetzt natürlich darüber unterhalten, ob das Leben denn lebenswert ist und ob es überhaupt wichtig ist und ob es ein Leben nach dem Tod gibt. Tatsache ist aber, daß wir nur ein Leben haben, das verglichen mit der "Lebensdauer" der Sonne oder gar der Universums nur verschwindend klein ist, aber verglichen mit der "Lebensdauer" eines Kobalt-60-Kerns oder eines Myons doch unglaublich lang. Warum sollten wir das freiwillig wegwerfen wollen, wo doch das Ende bis zum Schluss offen ist?
Ich find's normalerweise albern, Science-Fiction-Filme (und dann auch noch eine populäre Reihe!) zu zitieren, aber ich musste im Hinblick auf deine Aussage gerade an das Ende von Star Trek VII denken:
Commander Riker hat geschrieben:
Sprechen Sie nur für sich selbst, Sir. Ich habe vor, ewig zu leben.
Zumindest habe ich nicht vor, morgen zu sterben, wenn ich's verhindern kann, und das könnte mein Motto für jeden Tag sein (im Moment ist es das, aber das ist hier nicht das Thema).
Das sehe ich übrigens von der biologischen Seite, das ist der Selbsterhaltungstrieb.
Wir wissen nicht, wohin die Reise geht. Weder unsere persönliche, noch die der Erde und ihrer Biosphäre. Höchstwahrscheinlich haben beide Reisen einen Endpunkt, aber bis wir den Erreichen, haben wir die Möglichkeit, noch irgendetwas zum Guten zu verändern. Danach nicht mehr.
Kerus hat geschrieben:
Aber wenn die Menschheit sterben würde... sicher wären wir alle dann tot aber.. wir würden weiter existieren... entweder im jenseits oder als andere Wesen die nach den Menschen noch leben würden
Solange ich keinen stichhaltigen Beweis für die Existenz eines "Lebens nach dem Tod" - sei es in irgendeiner Art von "Nachwelt" (Himmel, Hölle, Astralebene, was auch immer man glauben mag) oder wiedergeboren, reinkarniert als neuer Mensch, als Tier, als irgendeine Lebensform hier oder anderswo - solange ich einen solchen Beweis nicht habe, bezweifle ich das ernsthaft. Ich hatte für die Reinkarnationsthread einen Text darüber angefangen, aber meine Konzentration lässt heute Abend doch arg zu wünschen übrig und der Text war noch nicht zu meiner Zufriedenheit, daher habe ich den Beitrag erst mal beiseite gelegt. :weissnicht:

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Ende der Welt ist da....
BeitragVerfasst: 04.03.2011, 00:00 
Offline
Schreibwütiger
Schreibwütiger
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 65
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Gut mit einem hang zum dunklen
Status und Stimmung:: nachdenklich
Vielleicht ist das auch der grund warum mich der gedanke nicht so verschreckt wie dich... nun gut... ich will auch nicht sterben in baldiger zeit...

Vor allem soll mein Sohn noch ein Leben vor sich haben.
Aber wenns nun passiert... naja... sicher werd ich Angst haben... aber wenn die welt nun untergehen sollte... (was ich übrigens NICHT glaube... wenn wir dies überhaupt erleben sollten wird dich sicherlich noch einige jahre dauern)

Doch sehe ich es ni9cht nur negativ, sollte der mensch bald sterben.
Und wenn jemand unsterblich sein will muss er auch leben können das er auch erhalten kann...

Ich will den menschen ja jetzt nicht nur schlechtreden...

Er hat noch seine Chance... und wir alle (mich eingeschlossen) sollten diese chance nutzen!

_________________


Solange Menschen denken das Tiere nichts fühlen müssen Tiere fühlen das Menschen nicht denken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Ende der Welt ist da....
BeitragVerfasst: 04.03.2011, 00:23 
Offline
General Leberwurst
General Leberwurst||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 743
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Chaotisch... gut? Böse? Neutral? Eigentlich nur "chaotisch".
Kerus hat geschrieben:
Vielleicht ist das auch der grund warum mich der gedanke nicht so verschreckt wie dich...
Hmja, Leute mit irgendeiner Art von Glauben kommen mit dem Tod meist besser klar.
Zitat:
Ich will den menschen ja jetzt nicht nur schlechtreden...
Wär' ich zynisch, würd' ich sagen: Da gibt's nichts schlechtzureden, das ist auch so schon schlecht genug, was wir machen.
(Hm, "zynisch" - ganz lustig irgendwie gerade, das Wort, weil's ja von griechisch κύων = "Hund" kommt - Caniden unter sich? :kopfkratz: )
Aber das sehe ich nicht wirklich so, zumindest nicht so, wie man's auf Anhieb versteht. Das, was wir mit der Welt anrichten, ist weniger von auf einer moralischen gut-böse-Schiene zu betrachten als aus einem ökonomisch-ökologischen Blickwinkel. Und da benimmt sich die Menschheit nicht böse, sondern einfach nur kurzsichtig und dämlich. :frust: Aber naja, das ganze ändert sich nur, wenn jeder EInzelne sich ändert.
Ich glaube, ich drehe mich gerade gedanklich im Kreis.
Bett, ich komme!

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Ende der Welt ist da....
BeitragVerfasst: 04.03.2011, 09:17 
Offline
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 1730
Wohnort: In deinem Gehirn
Geschlecht: männlich
Highscores: 3
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst
Also mal an alle die die den Menschen für ach so mistig halten ... wenn wir alle so gemein zur Erde sind warum bringt dann keiner den Mut auf und geht mit gutem Beispiel vorran (Stichwort Selbstmord)? Klar dann käme das Argument der Erde würde es dadurch auch nicht besser gehn aber wir hätten nen paar Leute weniger wäre doch nen Anfang oder?
Ausserdem würden viele Kakerlaken und Ratten das Ende der Menschheit alles andere als begrüßen und das sind auch geschöpfe der Erde.
Der entwicklung geht nunmal eine recht destruktive Phase vorraaus allerdings hat die Erde durch den Menschen die möglichkeit auch weiter zu existieren wenn uns ein kosmisches Ereigniss hinfortrafft und sei es nur durch die Pathfindersonden.
Untergehn wird die Erde so oder so irgendwann nur ist dann die frage, was von ihr im All zurückbleibt? Staub und Atome oder vieleicht die Erinnerung an uns auf anderen Planeten oder in Form von Sonden.
Ich persönlich finde, der Mensch als Spezies bemüht sich schon etwas seinen Planeten zu bewahren man darf halt nur nicht immer die bösen Großkapitalisten sehn sondern auch mal die andere Seite. Wenn ich mir das bewusstsein des Menschen von vor hundert Jahren vor Augen halte, zum Zeitalter der Industrialisierung und jetzt dann sieht man schon einen deutlichen Unterschied.

Es ist nicht der Mensch selber der gut oder schlecht ist, er deffiniert sich durch seione Art zu leben.
In der Geschichte der Erde gab es schon mehrere große Massensterben und wenn vieleicht, nur vieleicht in 1000 Jahren jemand durch Biokuppeln auf dem mars geht wird er vieleicht sagen "vor 1000 Jahren war das Leben vieleicht nicht so Lebenswert aber denoch haben sie alles richtig gemacht sonnst würden wir heute nicht hier stehn".

_________________
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Bild

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Ende der Welt ist da....
BeitragVerfasst: 04.03.2011, 17:07 
Benutzeravatar

Highscores: 1
Zitat:
Das ist deine Sicht Bwana, ich weiß nich ob Ufo diese Aussage ernst meint aber ich für meinen Teil hätte keine Probleme damit, nichts ist für immer
und manchmal ist das Nichts wertvoller als der jetzige Zustand. Bwana siehe es einfach mal von der biologischen Seite nur von der biologischen ...


War mein vollkommener Ernst.
Ich würde das Ende der Menschheit mit offenen Armen empfangen, obgleich ich dabei selbst draufginge.

Und ab hier halte ich mich raus aus der Diskussion.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker