sliver das spannende Mysteryforum

Astronomie Religion Außerirdische Politik Wissenschaft Verschwörungstheorien Esoterik Präastronautik
Aktuelle Zeit: 03.12.2016, 18:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Das Ende der Welt ist da....
BeitragVerfasst: 04.03.2011, 19:05 
Offline
General Leberwurst
General Leberwurst||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 743
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Chaotisch... gut? Böse? Neutral? Eigentlich nur "chaotisch".
UfoFreak hat geschrieben:
Und ab hier halte ich mich raus aus der Diskussion.
Feige? :kopfkratz:

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Ende der Welt ist da....
BeitragVerfasst: 04.03.2011, 19:24 
Benutzeravatar

Highscores: 1
Zitat:
Feige?


Das nun nicht.
Ich sehe nur keinen Sinn in der Diskussion und habe schon alles gesagt, was es von meinem Standpunkt aus zu sagen gibt.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Ende der Welt ist da....
BeitragVerfasst: 04.03.2011, 19:28 
Offline
General Leberwurst
General Leberwurst||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 743
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Chaotisch... gut? Böse? Neutral? Eigentlich nur "chaotisch".
Nun, wenn das so ist: Ich finde deinen Standpunkt außerordentlich traurig für so einen jungen Menschen und insgesamt leider furchtbar kurzsichtig. Ich nehm' dir nicht ab, daß du das in aller Konsequenz bedacht hast. Ich möchte dich nicht persönlich angreifen, ich habe auch gar keinen Grund dazu, das ist einfach nur meine Meinung über deinen Standpunkt.

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Ende der Welt ist da....
BeitragVerfasst: 04.03.2011, 19:40 
Offline
Schreibwütiger
Schreibwütiger
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 65
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Gut mit einem hang zum dunklen
Status und Stimmung:: nachdenklich
Ich finde diese Einstellung nicht kurzsichtig...

Auch wenn ich die Hoffnung das die Menschheit sich noch bessern kann nicht ganz aufgegeben habe...

Zur Zeit wäre es besser für diese Welt ohne Menschen und DAS ist in der Tat traurig da die Menschheit im Grunde auch viel gutes tun kann... und es zum Teil ja auch schon tut... daher sehe ich ja noch Hoffnung.

Ich hab damit im Grunde nun auch alles gesagt, was ich dazu zu sagen habe.

_________________


Solange Menschen denken das Tiere nichts fühlen müssen Tiere fühlen das Menschen nicht denken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Ende der Welt ist da....
BeitragVerfasst: 04.03.2011, 20:35 
Offline
General Leberwurst
General Leberwurst||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 743
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Chaotisch... gut? Böse? Neutral? Eigentlich nur "chaotisch".
Kerus hat geschrieben:
Zur Zeit wäre es besser für diese Welt ohne Menschen
Aber sind wir nicht ebenfalls Teil dieser Welt? Einfach zu sagen "Der Welt ginge es besser ohne uns" ist einfach nur die andere Seite von "Uns gehört die Welt und wir machen sie uns untertan". das ist die gleich Denkweise. Klar, den meisten anderen Kreaturen ginge es auf lange Sicht sicher besser (die, sie sich uns angepasst haben, würden sicher auch leiden, aber die Welt würde sich erholen, die Lücken füllen), aber trotzdem hätte sich diese Welt dann des bislang einzigen ihrer Bestandteile entledigt, der zumindest das Potenzial gehabt hätte, mehr zu begreifen.
Wie haben all diese Dinge entwickelt wie Fantasie und Verständnis, die völlig neu waren in der Welt, und vielleicht gibt es da noch viel mehr, das wir uns noch gar nicht vorstellen können (aber wenn es sich "jemand" vorstellen kann, dann wir), und wenn ihr denkt, das alles sei völlig wertlos, dann solltet ihr auch gleich konsequent sein und jetzt aus dem Fenster hüpfen :schreck: (Bitte, tut's nicht, ist natürlich 'ne blöde Idee :frust: , aber genau das will ich ja die ganze Zeit sagen).

Und zu sagen: "Ich habe alles gesagt, was von meinem Standpunkt aus zu sagen ist" könnte man durchaus persönlich nehmen (zumal bei der für mich noch recht kurzen Beteiligung an dieser Diskussion): "Ich habe keine Lust, mir deine Argumente noch anzuhören, denn du kannst eh' nichts Neues in diese Diskussion einbringen." Aber ich nehm's nicht persönlich, außer, ihr bittet mich ausdrücklich drum. :roll:

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Ende der Welt ist da....
BeitragVerfasst: 04.03.2011, 21:31 
Offline
Super Moderator
Super Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1313
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich
Highscores: 761
Status und Stimmung:: .. hab eine Woche Urlaub .. freu ..
Ich meine, dass der Mensch - das Handeln des Menschen im Bezug auf das Bestehen, auf die Zukunft der Erde weit weit überschätzt wird. Aber wir neigen ja schon patologisch zur Selbstüberschätzung.

Ich würde das Verhältnis der Erde zum Menschen eher so beschreiben:
Die Menschen sind eher wie ein kleines Ameisenvolk auf einer riesigen Eiche. Alles kribbeln und Krabbeln der Ameisen ist für die Eiche gänzlich ohne Belang - und dennoch kann ein simpler Borkenkäfer, oder ein mikrosekunden schneller Blitzschlag die große Eiche zu Fall bringen, mit all den Ameisen darauf ...
Vielleicht denkt aber gerade in diesem Moment eine kleine Ameise - "Uiii - was sind wir stark ..."

Wenn das angekündigte Ende der Welt aber bedeutet, dass ich es die nächsten 2 Jahre noch mal so kräftig krachen lassen kann - wenn ausreichend Geld ins Haus flattert und nette, tolle Freundinnen sich gegenseitig die Klinke meiner Wohnungstür in die Hand geben ... dann will ich mich mal nicht über den Untergang beklagen. Fasten und ausruhen kann ich ja dann noch 2013 - da ist dann hier in Hamburg-Wilhelmsburg mit einer Internationalen Bauaustellung und einer Internationalen Gartenschau genug los; denn da bin ich - in kleinem Rahmen - mit beteiligt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Ende der Welt ist da....
BeitragVerfasst: 04.03.2011, 22:48 
Offline
Schreibwütiger
Schreibwütiger
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 65
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Gut mit einem hang zum dunklen
Status und Stimmung:: nachdenklich
Was soll ich dazu noch sagen Balu?^^

Du hast eigentlich vollkommen recht! =)

Und jaaa... selbst, oder eigentlich gerade wenn das ende kommt... so soll man einfach das Leben bis dahin noch genießen ;)

Aber solange es noch hofnung gibt... nunja... genießen und für die zukunft kämpfen^^

_________________


Solange Menschen denken das Tiere nichts fühlen müssen Tiere fühlen das Menschen nicht denken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Ende der Welt ist da....
BeitragVerfasst: 13.09.2011, 00:23 
Offline
Reinschnüffler
Reinschnüffler
Benutzeravatar

Registriert: 09.2011
Beiträge: 1
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: männlich
Hallo ich beschäftige mich schon länger mit dem Thema Weltuntergang,
Ich bin der Meinung das das Wort "Untergang" falsch ist, es ist eher ein Neuanfang, bzw eine Reinigung im weitesten sinne.
Ich glaube fest daran, das der "Untergang" nicht kommt (bzw. von einen Tag auf dem anderen,gehts sie unter) , sonder wir uns schon seit langem in der Phase befinden auf dem weg zum Ende,bzw. Neuanfang. Es ist schon merkwürdig das wir die einzige Lebensform auf dem Blauen Planeten sind, die sich selbst zerstört. Habe da ´nen nettes Zitat aus ein Film, das sehr zutreffend ist wie ich finde >

"Ihr seid im eigentlichen Sinne keine richtigen Säugetiere! Jedwede Art von Säugern auf diesen Planeten entwickelt instinktiv ein natürliches Gleichgewicht mit ihrer Umgebung. Ihr Menschen aber tut dies nicht. Ihr zieht in ein bestimmtes Gebiet und vermehrt euch bis alle natürlichen Ressourcen erschöpft sind. Und der einzige Weg zu überleben ist die Ausbreitung auf ein anderes Gebiet. Es gibt noch einen Organismus auf diesen Planeten der genauso verfährt. Das Virus! Der Mensch ist eine Krankheit, das Geschwür dieses Planeten"

Ich bin der Meinung das das "ende", bzw der "Neuanfang" wie auch immer unausweichlich ist...


Achte bitte etwas auf deine Rechtschreibung.
lg Pred

_________________
Einst wird das voellig unscheinbare, In absolut vollkommener Pracht erstrahlen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Ende der Welt ist da....
BeitragVerfasst: 13.09.2011, 13:33 
Offline
Boardinventar
Boardinventar
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 1107
Wohnort: DE
Geschlecht: männlich
Highscores: 34
Charakter Gesinnung:: Dämonisch
Status und Stimmung:: freiiiiiiii
Raekwon81 hat geschrieben:
Es ist schon merkwürdig das wir die einzige Lebensform auf dem Blauen Planeten sind, die sich selbst zerstört.

Da behaupte ich allerdings, dass es eine ganze Reihe an Tieren gibt, vorzüglich Neozoen, die nicht anders wie Menschen sich breit machen und
alles andere um sich rum aus dem Gleichgewicht reißen wie z. B. die Gelbe Spinnerameise, die die heimischen Tiere der Weihnachtinsel an den Rand der Ausrottung stellt oder
auch die Rote Feuerameise, die sich in den USA immer weiter ausbreitet udn ebenfalls heimische Tiere bedroht.
Das sind jetzt nur zwei Beispiele von Tieren, die sich in einem neuen Lebensraum mit viel Platz und Nahrung in Hülle und Fülle weit über ein Gleichgewicht vermehren,
aber um dir zu zeigen, dass Säugetiere nicht anders sind folgendes zu Wildkaninchen,
in Australien sind sie zur Plage geworden (ich gebe zu der Artikel hat keine Präsenz mehr) erst durch gezieltes einsetzen dreier Tierseeuchen konnte man die Plage auf ein Minimum reduzieren.
Obwohl Plage rein die Sicht des Menschen ist Greifvögel, Warane und Dingos haben sich so eifrig bedient, dass sie 3/4 des tages bedenken los verschlafen konnten,
die Karnickel kannten diese Raubtiere ja nicht sowie eine Schlange die inselindemische Singvögel einfach vom Baum pflügwen konnte (naja 9 Arten sind mittlerweile ausgestorben undwiderbringlich).^^
Ich könnte dir jetzt auch noch von anderen Tieren wie Quallen Beispiele geben, aber diese Tiere konnten sich durch menschliches Handeln in diesen Massen vermehren,
die Ameisen als blinde Passagiere, die durch internationalen Handel mitkamen, die Karnickel als Jagdobjekte und die Quallen durch den übertriebenen Einsatz von Düngern in der Landwirtschaft,
der über Flüsse die Nährstoffe ins Meer spülte und das direkte Ableiten von Tierkot aus industrieller Massentierhaltung, der Mensch hat dies begünstigt aber sie tun es ihm im kleinen Vergleich nach.
Der Mensch hat eben den Vorteil, dass er in der Forschung so große Fortschritte gemacht hat, in der Erforschung von Medikamenten gegen Viren und Bakterien, dass die Kindersterblichlichkeit in Industriestaaten gegen null gehen lässt sowie auch die gnazen Vorsorgeimpfungen, was in 3. Weltländern noch nicht der Fall ist, selbiges gilt auch mit der Ausrottung von Tieren,
die eventuell für den Mensch gefährlich sein können, wo er aber nirgends im Beuteschema auftaucht und Fortschritte in der Hygiene.
Der einzige Regulator neben Kriegen und Krisen, den der Mensch noch nicht kontrollieren kann und auch alle anderen Spezies ab und an in die Schranken weist oder mit der Zerstörung einen Neuanfang einleitet,
sind die Naturgewalten und was dazu gehört!

Es gab aber auch vor dem Menschen, Tiere die Spitzenplätze besetzt haben wie die Mosasaurier, die kein Tier außer in jungen Jahren Artgenossen und Haie fürchten mussten.

Warten wir ab, was das Schicksal in Zukunft für uns bereithält.
Vielleicht werden wir in Museen bestaunt. *gg*

_________________
Ein Drache bewacht wie es sich gehört die Schätze, die in seiner Höhle liegen oder ihm anvertraut wurden. Unter diesem Schätzen lag ihm ein großer Dunkeldiamant besonders am Herzen, der sich aber eines Tages selbständig auf den Weg machte und bis heute verschwunden ist. Der Drache bewachte diese Höhle treu, dennoch zog nach Jahren des Wartens weiter, da diese Wesen recht alt werden können und wissbegierig sind, brach er zu neuen Ausflügen auf sowie einer neuen Felsnsiche. Er hat in der Zwischenzeit auch gelernt, dass manche Dinge einen besonderen Anreiz durch ihr Strahlen erhalten oder ihre Aura und nicht nur durch ihre Beschaffenheit.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker