sliver das spannende Mysteryforum

Astronomie Religion Außerirdische Politik Wissenschaft Verschwörungstheorien Esoterik Präastronautik
Aktuelle Zeit: 05.12.2016, 15:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Inzucht bei Pflanzen als Erfolgsrezept
BeitragVerfasst: 05.09.2009, 02:39 
Offline
Boardinventar
Boardinventar
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 1107
Wohnort: DE
Geschlecht: männlich
Highscores: 34
Charakter Gesinnung:: Dämonisch
Status und Stimmung:: freiiiiiiii
Schwarzwaelder Bote, Freitag, 04. September 2009
(Zeitung aus Baden-Württemberg) :-)

Stuttgart.
Klein und klein ergibt groß. Nach dieser Formel züchten Forscher der Uni Hohenheim Nahrungspflanzen mit erstaunlichen Ertragssteigerungen. Wie sich mit Hybriden der Welthunger bekämpfen lässt, zeigen Hohenheimer Wissenschaftler am Beispiel Mais.

Der Vater entstammt den Vorfahren die Kolumbus vor 500 Jahren mit
zu uns brachte, die Ahnen der Mutter kamen am Ende des 2. Weltkrieges zu uns, beide sind durch Inzucht sehr klein, die Nachkommen nach Kreuzung beider Arten tragen große Kolben mit großen Maiskörnern, ein Ernteertrag von 200% auf dem Versuchsfeld der Uni Hohenheim.
Dieses Phänomen nennt man Heterosis.
Für diesen erfolg muss man Pflanzen immer nur sich selbst bestäuben lassen, durch diese Inzucht entstanden degenerierte Pflanzen. Kreuzte man nun solche Pflanzen aus einer Inzuchtslinie, erhält man eine Hybride die enorm hohe Erträge erzielt.
Diese Heterosisforschung ist jedoch nichts neues, dieses Phänomen haben viele Farmer der USA während des 2. Weltkriegs um ihre Ernten zu verdoppeln, so dass sie ihre Soldaten außer Landes und die Bevölkerung dahiem optimal versorgen konnten.
Das wichtigste Werkzeug in der Forschung ist jedoch die Genomforschung anderst als beider Genforschung werden nicht die Gene manipuliert, sondern die Reihenfolge der Genome entschlüsselt. Mitlerweile sind 95% der Genome des Maises erforscht und auf einem Chip auf dem Genom-daten gespeichert sind werden 20 000 Inzuchtslinien auf ihre Eigenschaften untersucht um die Qualität daraus entstehenden 100 Millionen Hybriden vorhersagen zu können.
Die Hybridarten könnten der Schlüssel gegen den Welthunger sein,
da die Preise für Getreide gestiegen sind für Biosprit und großflächig Bodenerosion droht. In den 3. Weltländern sind Hybridarten der Hirse von großer Bedeutung, sie kommen mit dem Klimawandel ausgesprochen gut Zurecht und Stressoren wie Trockenheit zeigen die Überlegenheit der Hybriden. Gegenwärtig produzieren in China schon Reishybriden 50% der Ernte und steigern den Ertrag um 30%. Ein weiterer Vorteil ist die soziale Verträglichkeit der Pflanzen was ich ein vielfältiges Kreuzen zulässt.
Die Genproduktion hat somit einen Konkurrenten bekommen.
Soch der Pflanzenzüchter Ahlbrecht Melchinger, Professor in Hohenheim meint jedoch: "Ich will Genomforschung nciht gegen die Genforschung ausspielen. Die Genforschung kann durch aus Grundlage für die Hybriden liefern. Ind er Erforschung der Hybriden stehe die Wissenschaft trotz der unbestreitbaren Erfolge noch am Anfang", sagt Melchinger, "Auf die Physik übertragen, befinden wir uns noch an der Erkenntnisstelle Newtons, nicht an der Einsteins."

ich korrigiere, ich brauch eine seite die pdf runterstuft in der Größe oder in zip unformatiert. :(
(Der Artikel erscheint nicht auf der Firmenseite des Schwarzwälder Bote,
deswegen lade ich eine PDF-Datei hoch,
die ich am Montag wieder lösche,dass jeder von uns den Orginalartikel lesen kann, ist warscheinlich besser verständlich als meine Kurzfassung.) lg Predkrieger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.09.2009, 21:18 
Offline
Süchtiger
Süchtiger
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 1039
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Ich denke das "Inzucht" bei Pflanzen erlaubt sein sollte!
Bauern müssen heutzutage bis zu 200 Leute ernähren, vor einigen Jahren waren es noch 4. Überdüngen soll bzw. darf man nicht, Pestizide soll man nicht benutzten aber dennoch soll mehr Ertrag auf immer kleinerer Fläche erzielt werden.
Mit Gen Mais könnte ich auch leben, aber bis der in der EU angebaut wird werden wohl noch Jahre vergehen, da noch nicht mal Gen Sojabohnen oder Gen Leinen erlaubt ist.

_________________
Die Dummheit drängt sich vor, um gesehen zu werden; die Klugheit steht zurück, um zu sehen.
Carmen Sylva


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.09.2009, 11:47 
Offline
Holde Administratrix
Holde Administratrix
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 3149
Geschlecht: weiblich
Highscores: 5
Charakter Gesinnung:: Bösartig
Status und Stimmung:: slurrp
Hi

Naja mit Gen-Mais und anderen Pflanzen kann ich aber überhaupt nicht leben.

Lieber durch solche natürlichen Wege den Ertrag steigern.

Ich achte beim einkaufen auf Herkunft (alles aus Österreich wird bevorzugt =P ),
ob es Bio ist bzw, fair trade und natürlich auf die Adresse des Landwirtes.

Mag ja sein das es dann mehr kostet, mir egal ich esse sowieso nicht viel^^.

Und wenn ich wie diesem Sommer die Wahl habe zwischen einer Wassermelone aus Spanien für 50 cent der Kilo oder einer steirischen für 1,20 direkt v. Bauern mit Erdresten an der Schale dann nehme ich die teurere.

Vielleicht ist nicht ein mehr an produktion der richtige Weg sondern das sich die Leute wieder bewusst werden das Nahrung kostbar ist, nicht jeden Tag Fleisch, so einkaufen das man nix wegschmeisst, die Bauern nach Qualität und nicht nach Quantität entlohnen.

lg sliver

_________________
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden deine Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Deine Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Deine Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal^^


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.09.2009, 11:52 
Offline
Süchtiger
Süchtiger
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 1039
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Was glaubst du was für eine Katastrophe das währe wenn Bauern nur noch 150 Leute ernähren würden...Mais wird zum Teilen auch in Energie umgewandelt. "Früher" gaben Menschen über die Hälfte ihre Lohnes für Essen aus, heute sind es unter 10%.

_________________
Die Dummheit drängt sich vor, um gesehen zu werden; die Klugheit steht zurück, um zu sehen.
Carmen Sylva


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.09.2009, 12:05 
Offline
Holde Administratrix
Holde Administratrix
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 3149
Geschlecht: weiblich
Highscores: 5
Charakter Gesinnung:: Bösartig
Status und Stimmung:: slurrp
Hi

Und auf den Fotos meiner Oma sieht man schlanke sennige Burschen ohne Bierwampe, obwohl die damals gleich viel getrunken haben wie heute.

Und meine Oma und ihre Freundinnen sahen genau so aus wie ich, tja nicht sone fette Trullas wie die Freundin meines ältern Bruder bsw. wo die Speckringe links und rechts aus dem Top quellen^^ *Würg*

Die Leute sind doch alle übergewichtig, dann machen sie Diäten wie blöd und dabei bräuchten sie nu ihren Speiseplan ein wenig bescheidener gestalten (ist auch billiger).

Weniger Fett, Süsskram und Fleisch bzw. dieser Junkfoot.......

Bauern produzieren immer mehr aber 30% in Europa wird vernichtet um die niedrigen Preise zu halten. Nötig ist diese Überproduktion längst nicht.

lg sliver

_________________
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden deine Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Deine Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Deine Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal^^


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.09.2009, 12:17 
Offline
Süchtiger
Süchtiger
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 1039
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
30% Werden Vernnichtet weil es wieder Sinnlose Demonstration in Brüssel gibt wo Tausende Liter Milch auf die Strasse geschütet werden-.- Außerdem ist deine Aussage paradox, mit wenier Material werden die Preise erhöht und nicht gesenkt^^

Nötig ist die "Überproduktion", da sich die Weltbevölkerung ja gewaltig vermehrt hat und deutlich mehr Hungert, in Europa gehts uns ja gut, das ist in vielen Teilen Afrikas\Asiens anders.

Wir haben jetzt strikte Richtlinien wie viel von welchen Stoffen wo drin sein darf, ich kenne auch jetzt noch viele Leute die Bier trinken und trotzdem kein Bierbauch haben^^

_________________
Die Dummheit drängt sich vor, um gesehen zu werden; die Klugheit steht zurück, um zu sehen.
Carmen Sylva


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.09.2009, 12:26 
Offline
Holde Administratrix
Holde Administratrix
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 3149
Geschlecht: weiblich
Highscores: 5
Charakter Gesinnung:: Bösartig
Status und Stimmung:: slurrp
Hi

Stimmt aber die Leute werden dann auch wieder bewusster mit Nahrung umgehen, damit hält sich alles wieder im Gleichgewicht^^.

Und Europa darf und sollte auch nicht Afrika oder Asien ernähren, warum?
Ganz einfach wir produzieren weit billiger als die Bauernschaft vor Ort, damit zerstören wir die dortige Nahversorgung und machen die armen Teufel noch abhängiger. Stichwort Japanische Kartoffelimporte in Peru treiben die einheimischen Kartoffelbauern in den Ruin! Na toll nicht wahr?

Außerdem die sollten mal das zügellose Bevölkerungswachstum in den Griff kriegen, Afrika ist mit Asien, Nordamerika und Europa nichtmal annähernd so produktiv was Klima, Böden und Niederschlag angeht. Das Problem ist viel komplexer als man annimmt.

lg sliver

_________________
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden deine Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Deine Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Deine Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal^^


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.09.2009, 12:29 
Offline
Süchtiger
Süchtiger
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 1039
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Ich kenne die Probleme der "Entwicklungshilfe" -.-
Ich denke man könnte Afrika ruhig ernähren, aber man sollte eine Gegenleistung verlangen!

_________________
Die Dummheit drängt sich vor, um gesehen zu werden; die Klugheit steht zurück, um zu sehen.
Carmen Sylva


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.09.2009, 23:34 
Offline
Boardinventar
Boardinventar
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 1107
Wohnort: DE
Geschlecht: männlich
Highscores: 34
Charakter Gesinnung:: Dämonisch
Status und Stimmung:: freiiiiiiii
Die Welt ist ein ungerechter Ort,
ob wir helfen oder nur zuschauen.
Es ist egal welchen Weg wir bei den Entwicklungsländer einschlagen,
bringen wir Nahrung in die Armutsgegenden legen wir deren Wirtschaft lahm, schrotten die Preise und gefährden massiv viele Existenzen in Afrika un schädigen diese auf Langzeit.
Den Weg, den ich bevorzuge in solchen Gebiten sind Wasseraufbereitungsanlagen die das Krankheitsrisiko stark verringern
und ich finde die Krankenversorgung die schrittweise mehr und
mehr kommt einfach spitze.
Aber nun E.^^
Wenn die großen Pläne die für 2015 vorgelegt sind,
umgesetzt werden hat Afrika genug Gegenleistung erbracht bzw. bringt genug Leistung.^^
Total macht sich unten auch schon breit in Angola und zapft die Ölreserven vor Afrika an und Deutschland will jetzt in Afrika eine spezielle Art von Atomkraftwerken bauenlassen, deren Nutzung in Deutschland durch Demos bis jetzt eingestellt ist !?! Einige Metallbetriebe können nun speziell die notwendigen Bauteile für die Kraftwerke produzieren,
die für Montage in Afrika gebraucht werden.

_________________
Ein Drache bewacht wie es sich gehört die Schätze, die in seiner Höhle liegen oder ihm anvertraut wurden. Unter diesem Schätzen lag ihm ein großer Dunkeldiamant besonders am Herzen, der sich aber eines Tages selbständig auf den Weg machte und bis heute verschwunden ist. Der Drache bewachte diese Höhle treu, dennoch zog nach Jahren des Wartens weiter, da diese Wesen recht alt werden können und wissbegierig sind, brach er zu neuen Ausflügen auf sowie einer neuen Felsnsiche. Er hat in der Zwischenzeit auch gelernt, dass manche Dinge einen besonderen Anreiz durch ihr Strahlen erhalten oder ihre Aura und nicht nur durch ihre Beschaffenheit.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker