sliver das spannende Mysteryforum

Astronomie Religion Außerirdische Politik Wissenschaft Verschwörungstheorien Esoterik Präastronautik
Aktuelle Zeit: 03.12.2016, 07:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Das magiepolitisch verantwortliche Volk:
BeitragVerfasst: 12.10.2010, 15:23 
Offline
Fleißiges Bienchen
Fleißiges Bienchen
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 96
Wohnort: bei Wien
Geschlecht: nicht angegeben
"Die Politik, von der Ich spreche"...


... - ist nicht "meine Idee", - Ich spreche und reflektiere nur darüber ...

- Sie ist auch nicht "die Idee der Denker/innen, die mich dazu inspirieren"...

- Sie ist eine Wiederaufarbeitung dessen, was wir "die materielle Auswirkung der Weltseele" nennen könnten,
- darunter verstehe Ich, - "dass allem Geschaffenen eine Ihm zueigene Auswirkung in Raum und Zeit zukommt",
- und diese "wesensidente Auswirkung eines Etwas in Raum und Zeit" teilt sich in verschiedene Bereiche. -

Der "Beginn der Politik" = "der Beginn des Bedürfnisses eines Individuums in Bezug auf ein Anderes". -

Unter "Politik" verstehen wir "das Begreifen und Beachten der natürlichen Beziehungen der Individuen untereinander". -

So ist "Demokratie" z.B. nicht etwa "eine menschenfreundliche Idee", oder ein "sanfter Konsens",

- sondern "der Beginn des Begreifens dessen, wozu Bewusstsein sich in einer lebenden Umwelt auswirkt". -

- Jedwedes "undemokratische Politmodell", - vermochte dieses Begreifen noch nicht zu integrieren,
- das ist kein Vorwurf, - keiner kommt hier als Meister zu´r Welt, - aber es ist klar, dass politische Verantwortung
zukünftig in anderen Händen zu ruhen hat, - und es ist an der Zeit, es diesen Händen zu übergeben. -



Diese Hände sind nicht die Hände eines gutwilligen grünen Parteivorsitzenden,
- es sind nicht die Hände derer, die Ihre erhoben haben, um zu führen, - in welche Richtung auch immer ...

- Es sind "die Hände jedweder Einzelindividualität, die "sich Selbst ermächtigt, diese Verantwortung zu übernehmen",
- und ob sie im Bisher rot, grün, schwarz oder von mir aus auch himmelblau gewesen sein mögen,
- wenn es Ihnen möglich und ein persönliches Ansinnen ist, "sich Selbst zu einer brauchbaren Weltpolitik zu ermächtigen",
- werden es auch Ihre Hände sein. -


Was sind nun die Grundlagen solch einer Ermächtigung ?
Was muss der / die Einzelne vollbringen, um sie für sich in Anspruch zu nehmen ?

*


"Weltpolitik":

Uns muss klar sein, dass dieser Begriff weit mehr bedeutet,
- als ein politisches Agieren auf der Welt, auf der wir leben. -

"Weltpolitik" bedeutet "Einfluss zu nehmen, auf die Summe der auf Erden inkarnierten Weltbilder",
- und damit "auf jedwedes Individuum, - welches Weltbild es auch immer vertritt". -

- Dementsprechend umfassend muss es sein, - "Weltpolitik zu definieren". -


"Weltpolitik" leitet sich aus der Erkenntnis ab, - "dass alles Inkarnierte gleichwertigen Anspruch
auf alle verfügbaren Ressourcen besitzt". -

In diesem Sinne gibt es auch "keinerlei Anspruch auf irgendeinen Landstrich,
- gleich, wie lange man dort beheimatet sein mag", - und das bedeutet z.B.:

. - "Deutschland gehört nicht den Deutschen",
- "Österreich nicht den Österreichern",
- "Frankreich nicht den Franzosen", - usf. -

- Allerdings "leben sehr viele Deutsche in Deutschland", - usw., - und Ich meine natürlich nicht,
"dass man jetzt alle Ihrer Heimat berauben sollte", - denn es hat ja gute Gründe, warum die dort leben,
- die wir ebenfalls nicht unter den Tisch kehren dürfen, - wichtig ist nur:

. - Es kann niemals "ein naturgegebenes "Recht auf Vertreibung" geben,
- völlig gleich, welche Wesenheit auf welchem erdenweiten Landstrich wir nun vor Augen haben. -

*


Ebenso, wie jeder Erwachsene "sich Selbst ab einem gewissen Tag als "erwachsen" erlebt,
- und also "mit diesem Erleben sich Selbst zu´r Erwachsenheit ermächtigt",
- indem er bewusst "anerkennt, erwachsen zu sein",

- erlebt sich "der politisch verantwortliche Mensch" ab einem gewissen Tag seiner Entwicklung
als "gesellschaftsformendes Individuum". -

- Und ebenso wir jedwede "Einführung in die Welt der Erwachsenen",
- niemanden "zu´m Erwachsenen macht", - wird auch "das politisch verantwortliche Individuum"
- nicht durch Parteien und Schulen geschaffen, - sondern es stellt eines Tages fest,
"Ich bin politisch verantwortlich, - Ich forme diese Gesellschaft",

- und "mit dem Anerkennen dieser Beobachtung ermächtigt es sich Selbst zu dieser Position". -


- Darum sprechen wir von "bewussten Individuen", - daran erkennen wir "das bewusste Entscheiden eines Wesens". -

- Wären es die Einführungen in die Erwachsenenwelt, denen die Erwachsenen entsprüngen,
- und würden tatsächlich "Schulen und Parteien Politiker konstruieren", - gäbe es dieses Bewusstsein nicht.
- und wir alle wären nichts anderes als zelluläre Festplatten. -

- Darum gibt es auch "keinen Unterschied zwischen einem Erwachsenen und einem politisch Verantwortlichen",
- die Frage ist nur, "wie weit sich ein Individuum diesen Tatbestand vergegenwärtigt". -

*


"Erwachsen zu Sein", - bedeutet "Macht zu besitzen und Macht auszuüben",

- "das erwachsene Individuum prägt Schritt für Schritt seine Umwelt",
- und da das "alle" Erwachsenen angeht, - und es, - mit zunehmender Weltbevölkerung
auch immer mehr von Ihnen gibt, - ist es von entscheidender Bedeutung,
dass sie sich dessen bewusst werden, - denn interessanterweise "ermächtigen sich
nicht alle von alleine dazu". -

Wenn Ich mich jetzt frage, - "warum dem so ist", - finde Ich eigentlich nur einen Erklärungsansatz:

Es gab anscheinend, - in der Uns zugänglichen Kulturgeschichte des Menschen,
- noch keinen zwingenden Grund, alle an diese Macht zu erinnern, - denn auch Heute ist
"Politik in der Regel der Beruf des Politikers", - und der hat zwar zu tun, was man von Ihm erwartet,
- sonst wird er einfach nicht mehr gewählt, - aber man kommt, - mir schleierhafter Weise, - nicht
grundsätzlich auf die Idee, "dass Politik bei´m Erwachsenwerden beginnt", - und zwar nicht bei´m
gesetzlich vorgegebenen Mündigkeitsalter, - sondern bei "der Eigenermächtigung des Individuums über sich Selbst". -

Umso bedeutender ist es, - in klaren Worten aufzuzeigen, was "Macht innerhalb dieser Welt" bedeutet,
- und zwar für jedweses eigenverantwortich handelnde, sich als "erwachsen" erlebende Individuum,
- welcher Farbe, Nation oder auch Position es auch bis Heute angehört. -

*


Natürlich hat auch "das nicht erwachsene Individuum" mehr und weniger Macht über seine Umwelt,
- mehr unter Seinesgleichen, - weniger in Bezug auf die Erwachsenenwelt, - doch der Aspekt der
"bewussten politischen Verantwortung" beginnt erst bei "der bewusst verkörperten Erwachsenheit",
- nicht bei derAufforderung dazu, - von wem auch immer warum auch immer gefordert, - und auch nicht
in der Summe der Entwicklungsstufen dahin. -

Die brauchbarste Erklärung für "die Macht, Mensch zu Sein", - die mir bisher begegnet ist, und mich auch
zu dieser Rubrik inspirierte, - ist von einer hohen Hexe namens "Starhawk" aus Ihrem bahnbrechenden Werk
"Mit Hexenmacht die Welt verändern", - Bauer-Verlag, ISB N 3 7626 04266. -

Hierin schreibt sie klar von "3 Arten der Macht", - die sich keineswegs auf Zauberei reduzieren,
- es sei denn, wir definieren Zauberei als "den grundlegenden Umgang jedes Wesens mit seiner Umwelt",
- und in der Tat ist es "das, was dieser Begriff im eigentlichen bedeutet", denn:

"Magie", - ist und war noch niemals eine "esoterische Idee",
- "Magie" = "Die Wechselwirkung zwischen allem Seienden",

- in Bezug auf die hier beschriebene "politische Verantwortung" bedeutet das:

- "Magie" = "Die Wechselwirkung zwischen Umwelt und Individuum". -

- "Ich MAG Dich", - bedeutet: "Deine Magie ist mir nahe und verständlich",
- "Ich MAG Dich nicht", - bedeutet: "Deine Magie ist mir unverständlich und fern". -

*


"Starhawks Trinität":


1. - Die "innere Macht" jedes/r Einzelnen, - Ihm / Ihr wesensident,
und Ausgangspunkt jeder individuellen Verkörperung. -

2. - Die "gemeinsame Macht" = "Was geschieht, wenn sich Individuen zu Rudeln zusammenfinden", und

3. - "Macht Über" = "Das Missverständnis anzunehmen, ein Individuum hätte mehr Recht
auf irgendetwas Verfügbares als ein Anderes". -


Und wir brauchen auch nicht mehr als "die Erkenntnis dieser 3 Arten von Macht"
um einer lebensfähigen, bewussten Menschheit auf die Beine zu helfen. -


Die "innere Macht" befähigt Uns, "Uns zu erheben, Uns umzublicken und zu orientieren,
- und das Ruder unserer Lebensentscheidungen in die eigene Hand zu nehmen",

- die "gemeinsame Macht" gibt Uns die Möglichkeit, - "diese wiedergewonnene Verantwortung
gemeinsam mit Anderen zu erleben, und diese Welt mit Ihr zu durchdringen", - und

- "Macht Über", - erinnert Uns immer wieder daran, "was wir beachten müssen, damit es Uns nicht passiert". -


Wiewohl wir Uns sehr wohl vergegenwärtigen sollten, dass "die Urwurzel von Macht Über"
keineswegs schädlich ist, - ganz im Gegenteil:

- "Die Urwurzel von Macht Über" = "Die Selbstbefähigung des Individuums zu seiner persönlichen Kraft",

= "Die Macht des Individuums Über sich Selbst". -

*

Um also "als selbstverantwortliche Individuen politisch zu wirken und auch bemerkt zu werden",
- setzen die von Uns vertretenen Einstellungen ein grundlegendes Gewahrsein dieser "3 Arten von Macht" voraus. -

- Solange wir z.B. "annehmen, wir hätten keine persönliche Macht",
- weil Uns das so anerzogen wurde, oder man es Uns täglich erzählt,
- wird es Uns nicht möglich sein, "persönliche Verantwortung zu übernehmen",
- weder für Uns und unsere Taten, - noch für unser Wirken gegenüber Anderen,
- sei es nun im privaten Bereich oder in der Öffentlichkeit. -

- Solange wir die Überzeugung vertreten, - "gemeinsame Macht stünde Uns nicht zu",
- oder "wäre Uns aufgrund unserer Individualität nicht möglich", - werden wir nichts
an unserer gemeinsamen Situation und Ihren Auswirkungen ändern können,
- völlig jenseits von Situation und Auswirkung. -

- Und solange wir "denken, es sei Unser gottgegebenes Recht, - mehr zu besitzen, zu bekommen
und zu Sein, - als irgendein anderes Individuum in diesem Universum",
- solange wir "forcieren Über Anderen zu stehen", - werden wir "unseren eigenen Wert und
unsere Kraft und damit unsere "persönliche Macht" niemals auch nur einschätzen können", denn:

- "Die einzige Möglichkeit, persönliche Macht einzubüssen, liegt darin, sie anderen abzuerkennen". -

*


Wenn wir diese "3 Arten der Macht" jedoch integrieren / verinnerlichen, - wird es wirklich schwer sein,
nicht zwangsläufig zu politischem Einfluss zu kommen, - natürlich werden wir nicht von Heute auf Morgen
die Zeitungsberichterstattungen dominieren, - aber, "Politik beginnt nicht bei der Öffentlichkeitsarbeit",
- sie umfasst nur eines Tages ebenso auch diese Bereiche. -

Das muss Uns schon klar sein:

"Es geht nicht darum, Politiker zu werden", - es geht darum, "persönlichen politischen Einfluss auf das eigene Umfeld
zu entwickeln", - unser Ziel ist "eine politisch eigenverantwortliche Menschheit" und nicht eine neue Politikergeneration. -

Denn an dieser, - von Uns mitgetragenen, - politisch eigenverantwortlichen Menschheit, - werden sich dann all Jene
zu beweisen haben, die von sich behaupten, dass sie das Zeug dazu haben, "Politiker zu sein", - sonst hätten sie doch
gar keine Herausforderung, - und werden vielleicht zu der verwirrenden Idee verführt, "anzunehmen, diese Menschheit
sei zu Eigenverantwortlichkeit gar nicht fähig und bedürfe dringend Ihrer Führung". -

In diesem Sinne geht es nicht darum, "eine politische Kraft zu werden", - sondern sich darauf vorzbereiten,
"dass die natürliche Kraft der eigenständigen erwachsenen Persönlichkeit eben auch eine politische Dimension besitzt",

- der Politiker beginnt nicht bei der Schulung, bei der Partei oder bei der Lobby,

- sondern "bei der Eigenverantwortlichkeit des Individuums in Bezug auf seine Auswirkung
in der Welt, in der es lebt und waltet". -

- Dort beginnt "die Macht des Volkes", - völlig gleich, um welches Volk es sich handelt. -


- erinnert Adamon. -

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das magiepolitisch verantwortliche Volk:
BeitragVerfasst: 16.10.2010, 02:43 
Offline
Fleissige Helferin
Fleissige Helferin
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 188
Geschlecht: weiblich
Schön geschrieben!

Ja, es wäre sehr wünschenswert wenn die Menschheit aufwachen :aufwachen: und erkennen würde, dass jeder eine Eigenverantwortlichkeit besitzt und ebenso die Macht die Welt zum Besseren zu verändern.

Adamon hat geschrieben:
- solange wir "forcieren Über Anderen zu stehen", - werden wir "unseren eigenen Wert und
unsere Kraft und damit unsere "persönliche Macht" niemals auch nur einschätzen können", denn:

- "Die einzige Möglichkeit, persönliche Macht einzubüssen, liegt darin, sie anderen abzuerkennen". -


Das ist sicher auch einer der Gründe warum wir uns "einfach" fühlen sollen und nicht als etwas Besonderes. Sich als einfacher Mensch zu fühlen bringt uns viele Vorteile. So wie der Philosoph John G. Bennett das beschrieben hat.

In diesem Sinne: Ich MAG dich :rainbow:

Bild

_________________
Geduld ist der halbe Weg. Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das magiepolitisch verantwortliche Volk:
BeitragVerfasst: 16.10.2010, 03:40 
Offline
Fleißiges Bienchen
Fleißiges Bienchen
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 96
Wohnort: bei Wien
Geschlecht: nicht angegeben
Das höre ich sehr gerne, liebe Cherrycurry,
- herzlichen Dank. -

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das magiepolitisch verantwortliche Volk:
BeitragVerfasst: 16.10.2010, 12:13 
Offline
Holde Administratrix
Holde Administratrix
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 3149
Geschlecht: weiblich
Highscores: 5
Charakter Gesinnung:: Bösartig
Status und Stimmung:: slurrp
Hi
cherrycurry hat geschrieben:
Ja, es wäre sehr wünschenswert wenn die Menschheit aufwachen :aufwachen: und erkennen würde, dass jeder eine Eigenverantwortlichkeit besitzt und ebenso die Macht die Welt zum Besseren zu verändern.


Es wäre doch schon super wenn es mehr als die Hälfte wäre oder? Vorallem unsere Politiker und die Wirtschaftsmagnaten, denn sie bestimmen über die Welt.

Wenn also die destruktivsten Geschöpfe erleuchtung fänden wäre das doch der Beginn eines goldenen Zeitalters.

Die Frage ist, wie ?

_________________
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden deine Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Deine Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Deine Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal^^


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das magiepolitisch verantwortliche Volk:
BeitragVerfasst: 16.10.2010, 20:48 
Offline
Fleißiges Bienchen
Fleißiges Bienchen
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 96
Wohnort: bei Wien
Geschlecht: nicht angegeben
Korrekt, - das Ist eine der wichtigsten Fragen. -

Aus meiner Sicht sieht es so aus:

"Destruktivität" = "das Potential des Unerleuchteten, dass keinen Weg zu´r Erleuchtung sieht", - es geht also darum, diesem Potential klarzumachen, dass es diesen sehr wohl gibt,
- es nur noch nicht weiss wie, - das ist der Beginn der Suche...

Das Hauptproblem liegt in "der gesellschaftlichen Akzeptanz des Destruktivität",
- solange Du genug Kohle machst, wird man Deine Destruktivität fördern ...

Das wird sich die Gesellschaft aber nicht nehmen lassen,
denn sie ist danach süchtig, wie nach jeder Emotionalität. -

Konkret kann man nur "die Gesamtheit durchleuchten",
- und zwar durch Lichtimagination, - was auch immer leichter wird,
- da der gesamte universelle Raum seine Lichtaktivität beständig erhöht. -

Jede/r der/die das tut, wird schon sehr bald mit der eigenen unerleuchteten Seite =
seiner Destruktivität konfrontiert, - und "das" kann man sehr wohl tun:
"Die Verantwortung über den eigenen Schatten übernehmen",
- und das führt Uns nach und nach in´s Licht. -

- meint Adamon. -

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker