sliver das spannende Mysteryforum

Astronomie Religion Außerirdische Politik Wissenschaft Verschwörungstheorien Esoterik Präastronautik
Aktuelle Zeit: 17.08.2017, 13:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Die Ursprünge des BND
BeitragVerfasst: 11.04.2010, 15:05 
Offline
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 1730
Wohnort: In deinem Gehirn
Geschlecht: männlich
Highscores: 3
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst
Hi ich möchte niemanden Angreifen der zum BND gehört oder sonnstiges ich möchte nur mal über die Ursprünge informieren damit sich jeder sein eigenes Bild machen kann.

Es geschah kurz vor Kriegsende (2. WK) als ein gewisser Herr Reinhard Gehlen, seines zeichens Leiter des Geheimdienstes "Fremde Heere Ost", sich Gedanken über seine Zukunft machte.
In dem Wissen das der krieg nicht mehr zu gewinnen sei ließ Herr Gehlen daher viele Dokumente über die Sowjetunion beiseiteschaffen damit er sie nach Kriegsende an die Amerikaner verkaufen konnte um sich somit in sicherheit zu bringen.
Die Amerikaner allerdings hatten anfänglich wenig Interesse an Herrn Gehlen und seinen Informationen erst als sie bemerkten das sie selber praktisch keinerlei Informationen über die Sowjetunion hatten traten sie erneut an Herrn Gehlen herran.
So konnte er (noch vor Gründung der BRD) einen Geheimdienst aufbauen, der zuerst von den Amerikanern (Army dann CIA) kontrolliert wurde jedoch von Anfang an versuchte unabhängig zu agieren.

So sahen dann die Amerikaner auch darüber hinweg das Herr Gehlen viele ranghohe Stellen mit ehemaligen Angehörigen der Wehrmacht und der SS besetzte (welche eigentlich vor ein Gericht gehört hätten).
Ob es innerhalb des BND eine politische Ideologie gegeben hat ist umstritten fakt ist jedoch das bis in die späten sechziger ehemalige Nazis in maßgeblichen Positionen beim BND gearbeitet haben.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

viel Spaß beim recherchieren :01de6b1136:

_________________
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Bild

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ursprünge des BND
BeitragVerfasst: 11.04.2010, 20:43 
Benutzeravatar

Highscores: 1
Interessante Geschichte.
Tja man lernt nie aus.

Finde daran einfach nur diese Korruption heftig. Das man es duldete so hohe Verbrecher einzustellen.
Würde so etwas gerne heute mal sehen. Ob man immer noch das selbe tun wäre.
Ich glaube ja.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ursprünge des BND
BeitragVerfasst: 13.04.2010, 09:59 
Offline
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 1730
Wohnort: In deinem Gehirn
Geschlecht: männlich
Highscores: 3
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst
Man das ist ja ein sauberer Verein ....
(hab stellenweise ein wenig gekürzt dies aber durch benutzung dreier Punkte gekennzeichnet)
Zitat:
Eichmann-Affäre: ... Die Kenntnis über den Aufenthaltsort von Eichmann führte zu keinen Verfolgungsmaßnahmen, sondern wurde lediglich der CIA gemeldet, die ebenfalls untätig blieb. Die CIA befürchtete angeblich die Kompromittierung des Staatssekretärs Hans Globke im Bundeskanzleramt unter Konrad Adenauer. Globke hatte die Nürnberger Rassegesetze in einem juristischen Kommentar gerechtfertigt ...

Der BND und ehemalige SS-Angehörige: oben beschrieben

Abhöraffäre von Stammheim: Im Jahr 1975 genehmigte der Chef des Kanzleramtes, Manfred Schüler, während des Stammheim-Prozesses den illegalen Einbau von Abhöranlagen, was in der Folge zur Abhöraffäre von Stammheim führte.

Plutonium-Affäre: Im Jahr 1995 sorgte die sogenannte Plutonium-Affäre für schlechte Presse. Dabei hatte der BND einen Schmuggel von Plutonium aus Moskau nach München initiiert.

Juretzko-Affäre: Der ehemalige Hauptmann und ehemalige BND-Agent Norbert Juretzko, geb. 1953, ist seit 2003 in eine Reihe von Prozessen mit seiner ehemaligen Dienststelle verwickelt...

Affäre um Befragungen in US-Gefangenen-Camps: BND-Mitarbeiter sollen 2004 einen irakischen Kurden in einem nordirakischen Gefängnis in Sulaimanija befragt haben. Die BND-Beamten hätten den Mann wegen mutmaßlicher Kontakten zu einer Terrorgruppe vernommen.

Der von US-Geheimdiensten verschleppte deutsche Staatsbürger libanesischer Herkunft Khaled al-Masri soll von einem BND-Mitarbeiter („Sam“) in Afghanistan verhört worden sein. Ein Mitglied des BND wusste schon seit Januar 2004 durch eine Indiskretion in einer mazedonischen Kantine von der Entführung; meldete dies jedoch nicht weiter.

Journalisten-Affäre: Im Jahr 2005 wurde im Rahmen des sogenannten Journalisten-Skandals bekannt, dass der BND im Zeitraum von 1993 bis mindestens 1998, mit Wissen und Billigung seines damaligen Präsidenten Konrad Porzner, mehrere deutsche Journalisten überwachte. In Weilheim (bei München) wurde das dortige „Forschungsinstitut für Friedenspolitik e.V.“ vom Kommando „QC30“ der Abteilung 8 des BND überwacht, da hier der Journalist Erich Schmidt-Eenboom arbeitete, der 1993 ein Enthüllungsbuch über den BND mit dem Titel „Schnüffler ohne Nase“ veröffentlicht hatte. Da das Buch Insider-Informationen aus dem BND enthielt, wollte man „undichte Stellen“ in den eigenen Reihen enttarnen...

Irak-Affäre: Im Januar 2006 sorgte der „Schneckenplan“ für eine politische Affäre. Der Schneckenplan war ein angeblicher Verteidigungsplan von Saddam Hussein für Bagdad. Er soll, nach Aussage der New York Times, im März 2003 von einem BND-Mitarbeiter an die Amerikaner übergeben worden sein.

Libyen-Affäre: Die Libyen-Affäre in Deutschland war ein Ausbildungsengagement von Angehörigen deutscher Sicherheitskräfte in Libyen
Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf hat im April 2008 gegen 30 SEK-Beamte aus Deutschland und einen Angehörigen der Bundeswehr Ermittlungen aufgenommen, nachdem bekannt wurde, dass sie gegen Geldbeträge von bis zu 15.000 Euro libysche Sicherheitskräfte ausgebildet haben sollen. Bei dem Einsatz sollen angeblich Ausbildungsunterlagen der Polizei Nordrhein-Westfalen verwendet worden sein, die als geheim eingestuft werden...

Kosovo-Affäre: Im November 2008 wurden die drei verdeckt arbeitenden Agenten Robert Z., Andreas B. und Andreas J. von den kosovarischen Behörden verdächtigt, einen Sprengstoffanschlag auf das Gebäude des Internationalen Zivilbüros/ EU Sondergesandten (International Civilian Office/ EU Special Representative) in Pristina, Kosovo verübt zu haben...

Kremer-Affäre (umstritten): Im April 2007 erschienen zwei Mitarbeiter des Bundesnachrichtendienstes beim 71-jährigen Unternehmer Klaus Kremer und wollten ihn mit „Vergünstigungen, auch finanzieller Art“ zur Zusammenarbeit bewegen. Kremer wollte aber kein Spion sein und blieb hartnäckig. Von da an begann der Ärger...


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Kein Kommentar ....

Edit: Bundestrojaner-Affäre:
Zitat:
"Lüge, Skandal, absoluter Hammer": Ex-Innenminister Gerhart Baum ist entsetzt über den BND, der nach SPIEGEL-Informationen in mindestens 2500 Fällen Computer infiltriert hat. Der FDP-Politiker nennt das Vorgehen rechtswidrig - und wirft der Bundesregierung Täuschung vor.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Bild

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker