sliver das spannende Mysteryforum

Astronomie Religion Außerirdische Politik Wissenschaft Verschwörungstheorien Esoterik Präastronautik
Aktuelle Zeit: 20.08.2017, 19:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Osama bin Laden ist tot
BeitragVerfasst: 02.05.2011, 10:10 
Offline
Megas konostaulos
Megas konostaulos
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 480
Wohnort: Erlangen
Geschlecht: männlich
Highscores: 213
Charakter Gesinnung:: Ich bin lieb und nett.^^
Status und Stimmung:: traurig, leer, müde, allein, alt
US-Spezialeinheiten töten Al-Kaida-Chef bin Laden

Nach fast zehnjähriger Jagd haben US-Spezialkräfte Al-Kaida-Chef Osama bin Laden getötet.

"Der Gerechtigkeit wurde Genüge getan", gab US-Präsident Barack Obama in der Nacht zum Montag den Tod des Drahtziehers der Anschläge vom 11. September 2001 auf das World Trade Center in New York und das Pentagon bei Washington bekannt. Bei den Anschlägen starben an die 3000 Menschen. Die Kommandoeinheit habe den Gründer des islamischen Extremistengruppe in einem Versteck 60 Kilometer nördlich der pakistanischen Hauptstadt Islamabad aufgespürt und getötet. US-Bürger seien bei dem Einsatz nicht getötet worden. In Washington und New York bejubelten Tausende den Tod bin Ladens. (Reuters Deutschland)

Quelle und ganzer Artikel: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Mehr Infos zum Ablauf:
Zitat:
Bin Laden starb am frühen Morgen des 1. Mai 2011 während einer Militäraktion des U.S. Joint Special Operations Command in Abbottabad, etwa 60 km nordöstlich von Islamabad in der Provinz Khyber Pakhtunkhwa gelegen. Ein Team von etwa 20 bis 25 Navy SEALs sei mit zwei Helikoptern gelandet und in bin Ladens stark gesichertes Anwesen eingedrungen. Während der etwa 40-minütigen Militäraktion sollen neben bin Laden mindestens drei weitere Männer und eine Frau getötet worden sein, darunter ein Sohn bin Ladens, und mehrere weitere verletzt. Bin Ladens Leiche wurde nach Afghanistan gebracht und seine Identität, nach einem DNA-Test mit Vergleichsmaterial seiner verstorbenen Schwester, bestätigt. Angehörige der Spezialkräfte kamen nicht zu Schaden, ein Helikopter musste nach Notlandung gesprengt werden. Das Haus war seit mehreren Monaten von US-Geheimdiensten beobachtet worden, bevor der Zugriff erfolgte. Auch der pakistanische Geheimdienst ISI bestätigte den Tod Osama bin Ladens.

Die Todesnachricht wurde zuerst durch den Nachrichtensender CNN verbreitet, am späten Abend des 1. Mai 2011 (US-Zeit) wurde sie von Präsident Barack Obama in einer Fernsehansprache im Weißen Haus bestätigt. Jubelnde Menschenmengen versammelten sich vor dem Weißen Haus und am Ground Zero, um das Ereignis zu feiern. Die Ex-Präsidenten George W. Bush und Bill Clinton sowie internationale Regierungsvertreter gratulierten Obama.

In Erwartung möglicher Racheanschläge wurden die diplomatische Vertretungen der USA im Ausland in Alarmbereitschaft versetzt und US-Bürger zu erhöhter Wachsamkeit aufgerufen.
(Quelle: Wikipedia)

_________________
-----------------------------------------------------------------------
:Mhmmm?: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** :Mhmmm?:
-----------------------------------------------------------------------
„Es ist schwieriger eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.“
(Albert Einstein, 14.03.1879 - 18.04.1955, deutscher Physiker und Nobelpreisträger)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Osama bin Laden ist tot
BeitragVerfasst: 02.05.2011, 10:35 
Offline
Megas konostaulos
Megas konostaulos
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 480
Wohnort: Erlangen
Geschlecht: männlich
Highscores: 213
Charakter Gesinnung:: Ich bin lieb und nett.^^
Status und Stimmung:: traurig, leer, müde, allein, alt
Hm, ich hätte ihn ja gerne vor einem internationalen Gerichtshof auf der Anklagebank gesehen. Wer weiß was man dann noch alles erfahren hätte, dann müssten ja Fakten, Beweise auf den Tisch und er hätte sicher auch noch interessantes zu erzählen gehabt was einigen Ländern und Geheimdiensten wohl nicht gefallen hätte. :1244:

_________________
-----------------------------------------------------------------------
:Mhmmm?: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** :Mhmmm?:
-----------------------------------------------------------------------
„Es ist schwieriger eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.“
(Albert Einstein, 14.03.1879 - 18.04.1955, deutscher Physiker und Nobelpreisträger)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Osama bin Laden ist tot
BeitragVerfasst: 02.05.2011, 11:35 
Offline
General Leberwurst
General Leberwurst||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 743
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Chaotisch... gut? Böse? Neutral? Eigentlich nur "chaotisch".
Alex. R. hat geschrieben:
Osama bin Laden ist tot
Schon wieder? :kopfkratz:
Pardon, ich musste das noch mal sagen.

Nebenbei haben sie ihm prompt auch schon 'ne Seebestattung verschafft... offiziell, weil sie damit strengen islamischen Traditionen genüge tun wollen... aber der kleine Verschwörungstheoretiker in meinem Ohr flüstert von ganz anderen, finsteren Gründen... Staatsfeind Nummer 1 beseitigt, handfestester Beweis (sein Leichnam) vernichtet?
:sehrverdächtig:

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Osama bin Laden ist tot
BeitragVerfasst: 02.05.2011, 13:53 
Offline
Lexikon
Lexikon
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 372
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Highscores: 19
Was für eine Nachricht. :skeptisch:

Alex. R. hat geschrieben:
Hm, ich hätte ihn ja gerne vor einem internationalen Gerichtshof auf der Anklagebank gesehen. Wer weiß was man dann noch alles erfahren hätte, dann müssten ja Fakten, Beweise auf den Tisch und er hätte sicher auch noch interessantes zu erzählen gehabt was einigen Ländern und Geheimdiensten wohl nicht gefallen hätte.

Na ob man da überhaupt was erfahren hätte?
Aber ehrlich gesagt, ich hätt ihn auch lieber erstmal vor Gericht gesehen.


Bwana Honolulu hat geschrieben:
aber der kleine Verschwörungstheoretiker in meinem Ohr föüstert von ganz anderen, finsteren Gründen... Staatsfeind Nummer 1 beseitigt, handfestester Beweis (sein Leichnam) vernichtet?

Oh, ich glaub da fangen momentan ganz viele kleine Männchen an zu flüstern :fettgrins:
Mit Sicherheit werden sie auch nicht lang damit hinterm Berg halten.

Ich mach mir grad nur etwas Sorgen, welche Aufstände das mit sich ziehen könnte.


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Osama bin Laden ist tot
BeitragVerfasst: 02.05.2011, 18:15 
Offline
Boardinventar
Boardinventar
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 1108
Wohnort: DE
Geschlecht: männlich
Highscores: 34
Charakter Gesinnung:: Dämonisch
Status und Stimmung:: freiiiiiiii
Rachel hat geschrieben:
Was für eine Nachricht. :skeptisch:

Alex. R. hat geschrieben:
Hm, ich hätte ihn ja gerne vor einem internationalen Gerichtshof auf der Anklagebank gesehen. Wer weiß was man dann noch alles erfahren hätte, dann müssten ja Fakten, Beweise auf den Tisch und er hätte sicher auch noch interessantes zu erzählen gehabt was einigen Ländern und Geheimdiensten wohl nicht gefallen hätte.

Na ob man da überhaupt was erfahren hätte?
Aber ehrlich gesagt, ich hätt ihn auch lieber erstmal vor Gericht gesehen.

Das ist eben die Frage !? :1244:
Mit den menschenunwürdigen Verhörmethoden, die die Amis schon bei anderen Terrorverdächtigen angewendet haben,
wäre er bestimmt lieber als Martyrer gestorben anstatt irgendwelche Informationen rausuzulassen.
Aber bei einem langjährigen Verhör unter menschenwürdigen Bedingungen auf europäischen Boden unter ständiger Beobachtung um Übergriffe auf seine Person zu unterbinden,
hätte er wie Alex schon erwähnte bestimmt teils belastende Beweggründe nennen können (die vielleicht US-Geheimdienste als schlimmere Wesen darstellt als die Sachen die Deutschland als Gräueltaten eingestuft wurden), die ihm zum Aufbau einer solchen Organisation bewegt haben.Mit einem fairen Prozess hätte er vielleicht auch nützliche Tipps auf Lücken in der Sicherheit und mögliche Ziele nennen können, die die Vorbereitungen für Anschläge noch ein gutes Stück erschwert hätten oder fast undurchführbar machen können.
Ich für meinen Teil halte ich den Glauben als ultimativen Antrieb für diese Organisation nur für eine Fassade um weiterhin finanzielle Zuflüsse aus arabischen Staaten zu bekommen.
Und mich ärgert auch zutiefst die Kurzsichtigkeit der Amis, okay die Menschen die Angehörige am WTC verloren haben, haben Genugtuung erhalten und können jetzt besser damit abschließen.
Aber deswegen braucht man weltweit keine Freudentänze aufzuführen, den die Gefahr ist nicht gebannt.
Vor einer Woche sind knapp 500 Taliban ausgebrochen und die möglichen "bekannten" Nachfolger für bin Laden sind noch deutlich radikaler veranlagt, die auch auf Kleinigkeiten wie eine Koranverbrennung mit äußerster Härte reagieren.
Die Zeit wird zeigen, wer das Ruder an sich reißt ....
Aber von Obama dem mächtigsten Mann der Welt, bin ich ziemlich enttäuscht, wenn er bin Laden gegenüber gesessen hätte, ein Mann der eigentlich für Worte statt für Waffengewalt steht,
hätte vielleicht einen Wandel schaffen können um diese Hass-Kette durchbrechen zu können.
Ihr habt ja gesehen, was eine "geplante" Koranverbrennung eines radikalen Priesters berwirken kann in der arabischen Welt und Unbeteiligte sind an den Botschaften zu Tode gekommen.
Okay das meiste sind nur Spekulationen, aber bisher kam nur die Meldung er sei tot, und das nicht zum ersten mal und ohne Leiche schwer beweisbar,
aber es seltsam ist, das alle als mächtigen Verbrecher, die die Wahrheit über US-Geheimdienste und über US-Waffengeschäfte kennen Mundtod gemacht werden, wie Saddam Hussein z.B.
Ich warte schon auf die Meldung eine fehlgeleitete Rakete trifft Gadaffis Fluchtfahrzeug und der nächste Zeuge ist ausgeschaltet ...

_________________
Ein Drache bewacht wie es sich gehört die Schätze, die in seiner Höhle liegen oder ihm anvertraut wurden. Unter diesem Schätzen lag ihm ein großer Dunkeldiamant besonders am Herzen, der sich aber eines Tages selbständig auf den Weg machte und bis heute verschwunden ist. Der Drache bewachte diese Höhle treu, dennoch zog nach Jahren des Wartens weiter, da diese Wesen recht alt werden können und wissbegierig sind, brach er zu neuen Ausflügen auf sowie einer neuen Felsnsiche. Er hat in der Zwischenzeit auch gelernt, dass manche Dinge einen besonderen Anreiz durch ihr Strahlen erhalten oder ihre Aura und nicht nur durch ihre Beschaffenheit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Osama bin Laden ist tot
BeitragVerfasst: 02.05.2011, 19:10 
Offline
Super Moderator
Super Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1313
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich
Highscores: 761
Status und Stimmung:: .. hab eine Woche Urlaub .. freu ..
Mit Sicherheit wäre es besser gewesen, ihn vor ein Gericht zu bringen, und ihn nach Recht und Gesetz abzuurteilen.

Nun ist er aber bei der Aktion getötet worden ...

Dennoch, bzw. gerade deshalb finde ich es absolut unangemessen, wenn sich Menschen über den TOD eines anderen Menschen freuen und das als eine Lösung der Gefahr bzw. als gerechte "Rache" für seine Taten sehen.
So finde ich die Freude unseres "Bundesaußenministers" - und auch unserer Bundeskanzlerin - über den Tod Bin Ladens einfach unsäglich ...

Mit dieser Haltung stellen sich viele auf die gleiche Stufe der Menschenverachtung wie die Terror-Attentäter ...

Zitat:
Nebenbei haben sie ihm prompt auch schon 'ne Seebestattung verschafft... offiziell, weil sie damit strengen islamischen Traditionen genüge tun wollen...


Ohne jetzt ein "absoluter" Kenner der muslimischen Bestattungsvorschriften zu sein - eigentlich ist eine Seebestattung bei Muslimen eher unüblich bzw. ein Sakrileg, denn Muslime müssen innerhalb von 24 Stunden rituell gewaschen, in ein weißes Leichentuch gehüllt und auf der Seite liegend mit dem Gesicht gen Mekka gewandt in speziell geweihten Begräbnisfeldern bestattet werden. Ich bin mir nicht sicher, ob überhaupt eine Seebestattung , egal ob vorher verbrannt oder nicht, religiös zulässig ist ...

hierzu :
Zitat:

Nach einem Bericht des Senders CNN unter Berufung auf US-Regierungskreise wurde Bin Laden bereits im Meer bestattet. Ein amerikanischer Beamter hatte vor Journalisten erklärt, es werde sichergestellt, dass der Umgang mit der Leiche "im Einklang mit islamischen Praktiken und islamischer Tradition" stehe. Das sei "etwas, dass wir sehr ernst nehmen, und deshalb wird das in einer angemessenen Weise gehandhabt".

Quelle


Mit Sicherheit ist es aber ein Affront gegen Muslime ...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Osama bin Laden ist tot
BeitragVerfasst: 03.05.2011, 00:20 
Offline
Nemo
Nemo
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 109
Geschlecht: männlich
Ich finde es immer gut wie man aus dem doch recht komfortablen Deutschland so über das Verhalten anderer urteilt deren tiefstes Innerstes nicht einen Hauch nachempfinden kann. Nein ich feiere den Tod dieses Massenmörders nicht, aber ich werde einen Teufel tun und über die Menschen urteilen die sich nun freuen das einer der schlimmsten Verbrecher an ihrer Nation endlich tot ist. Man möge bitte nicht die Jubelzüge von Muslimen durch deutsche Städte vergessen als die WTC Türme einstürzten und Tausende töteten. Die müssen alle nicht mit dem Finger auf den anderen zeigen und uns steht das Recht zu einer Bewertung schlicht nicht zu. Die Welt ist eben einen Massenmörder los, dann warten wir mal auf den nächsten Spinner der da kommt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Osama bin Laden ist tot
BeitragVerfasst: 03.05.2011, 01:25 
Offline
General Leberwurst
General Leberwurst||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 743
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Chaotisch... gut? Böse? Neutral? Eigentlich nur "chaotisch".
Predkrieger hat geschrieben:
Aber von Obama dem mächtigsten Mann der Welt, bin ich ziemlich enttäuscht, wenn er bin Laden gegenüber gesessen hätte, ein Mann der eigentlich für Worte statt für Waffengewalt steht,
hätte vielleicht einen Wandel schaffen können um diese Hass-Kette durchbrechen zu können.
Ich denke, in der Hinsicht täuscht du dich - glaubst du wirklich, bei so einer Aktion Einsicht erwarten zu können? Auf irgendeiner Seite? :frust:
Predkrieger hat geschrieben:
Mit den menschenunwürdigen Verhörmethoden, die die Amis schon bei anderen Terrorverdächtigen angewendet haben,
wäre er bestimmt lieber als Martyrer gestorben anstatt irgendwelche Informationen rausuzulassen.
Hmja, "sterben" wäre da sehr wahrscheinlich gewesen. Oder so 'ne Nummer wie bei Saddam Hussein seinerzeit.

Knuddelbär-balu hat geschrieben:
Ohne jetzt ein "absoluter" Kenner der muslimischen Bestattungsvorschriften zu sein - eigentlich ist eine Seebestattung bei Muslimen eher unüblich bzw. ein Sakrileg, denn Muslime müssen innerhalb von 24 Stunden rituell gewaschen, in ein weißes Leichentuch gehüllt und auf der Seite liegend mit dem Gesicht gen Mekka gewandt in speziell geweihten Begräbnisfeldern bestattet werden.
Also, mein Wissen deckt sich da voll und ganz mit deiner Beschreibung (wobei ich natürlich auch kein Experte bin, aber ich hab' zumindest schon mal 'nen Todesfall im islamischen Umfeld und die Überlegungen und Handlungen drumherum miterlebt und mich ein bißchen informiert und so). Eine Seebestattung ist sicherlich alles Mögliche, aber gewiss nicht traditionsgemäß und respektvoll - ich schätze, aus islamischer Sicht könnte man - drastisch formuliert - sagen, die USA haben seinen Leichnam auf hoher See verklappt. :weissnicht: Wenn das kein Affront ist, dann weiß ich's auch nicht.

Knuddelbär-balu hat geschrieben:
Dennoch, bzw. gerade deshalb finde ich es absolut unangemessen, wenn sich Menschen über den TOD eines anderen Menschen freuen und das als eine Lösung der Gefahr bzw. als gerechte "Rache" für seine Taten sehen.
Jemand Anders hat es folgendermaßen formuliert:
miss_om hat geschrieben:
I have issues with human beings celebrating the death of a human being who was hated for celebrating the death of other human beings.


Dubhdara hat geschrieben:
Ich finde es immer gut wie man aus dem doch recht komfortablen Deutschland so über das Verhalten anderer urteilt deren tiefstes Innerstes nicht einen Hauch nachempfinden kann.
Anders formuliert: Man darf nicht urteilen, wenn man nicht in der Situation drinsteckt, sondern sie von außen betrachtet?
Zumal ja auch insbesondere die Reaktionen deutscher Politiker bemängelt werden.

Dubhdara hat geschrieben:
Man möge bitte nicht die Jubelzüge von Muslimen durch deutsche Städte vergessen als die WTC Türme einstürzten und Tausende töteten.
Was übrigens Extremisten waren - ich kenne genügend Islamgläubige, die da alles andere getan haben, als zu jubeln. Und wie schon gesagt:
Knuddelbär-balu hat geschrieben:
Mit dieser Haltung stellen sich viele auf die gleiche Stufe der Menschenverachtung wie die Terror-Attentäter ...
Ich finde jedenfalls keinen gewaltsamen Tod wirklich bejubelnswert.

Dubhdara hat geschrieben:
Die Welt ist eben einen Massenmörder los, dann warten wir mal auf den nächsten Spinner der da kommt.
Erst recht ein Grund, nicht zu jubeln, oder? :kopfkratz:

Aber nun gut, wie sagte ein weiser Mann? Beurteilungen schafen Verurteilte. :Klugscheisser:

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Osama bin Laden ist tot
BeitragVerfasst: 03.05.2011, 18:41 
Offline
Super Moderator
Super Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1313
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich
Highscores: 761
Status und Stimmung:: .. hab eine Woche Urlaub .. freu ..
Hier mal, was "andere" zu diesem Thema sagen ...

Zitat:
2/05/2011 11.41.13
Vatikan zum Tod Bin Ladens: Kein Hass, keine Freude

Der Tod eines Menschen ist für einen Christen niemals Grund zur Freude. Das gelte auch für den Tod von Osama Bin Laden. Das betont Vatikansprecher Federico Lombardi am Montagmorgen. Der Vatikan hoffe, dass der Tod des Topterroristen „nicht weitere Hassausbrüche auslöst“. Bin Laden sei verantwortlich gewesen „für Spaltungen und Hass zwischen den Völkern“. Dies habe den Tod unzähliger Unschuldiger verursacht, erklärte Jesuitenpater Lombardi weiter. Bin Laden habe die Religion für seine Zwecke instrumentalisiert. Es gelte nun, über die große Verantwortung eines jeden vor Gott und den Mitmenschen nachzudenken, so der Vatikansprecher.
...
Quelle


... und auch ...

Zitat:
Kirchen sehen Freudenfeiern nach Bin Ladens Tod kritisch
Erstellt 03.05.2011 - 10:19

Der evangelische Militärbischof Martin Dutzmann kritisierte Äußerungen aus der Bundesregierung, der Tod des Al-Kaida-Anführers sei eine gute Nachricht. "Eine gute Nachricht wäre es gewesen, wenn er festgesetzt worden wäre und einem geregelten Gerichtsverfahren zugeführt worden wäre", sagte Dutzmann. Bin Laden, Kopf des Terrornetzwerkes Al Kaida, war in der Nacht zum Sonntag bei einer Kommandoaktion von US-Spezialeinheiten in Pakistan erschossen worden.

Religion für Terror missbraucht

Auch der Vatikan warnte vor Freude als Reaktion auf den Tod des Terroristen. "Angesichts des Todes eines Menschen freut sich ein Christ nie", betonte Vatikansprecher Federico Lombardi in Rom. Der Tod des Terroristenführers müsse vielmehr zum Nachdenken über die Verantwortung eines jeden vor Gott und den Menschen anregen.

Der Vatikansprecher äußerte die Hoffnung, dass bin Ladens Tod "Gelegenheit für ein weiteres Anwachsen nicht des Hasses, sondern des Friedens" werde. Der Terroristenführer habe Spannungen und Hass zwischen den Völkern geschürt. Er sei für den Tod unzähliger Menschen verantwortlich und habe die Religionen zu diesem Zweck missbraucht, sagte Lombardi.

Der westfälische Präses Alfred Buß kritisierte die Tötung des Terroristenführers. Gewalt anzuwenden, um Gewalt aus der Welt zu schaffen, sei eine verhängnisvolle Logik, sagte Buß der in Bielefeld erscheinenden "Neuen Westfälischen" (Dienstag). "Die Welt wird nicht besser, indem man Menschen tötet, sondern dadurch, dass man auf seine Feinde zugeht", betonte der leitende Theologe der Evangelischen Kirche von Westfalen. Das sei oft mühsam und erfordere einen langen Atem. Christen hätten jedoch eine Hoffnung, die diesen langen Atem geben könne.

Wird die Welt dadurch friedlicher?

Buß bezweifelt, dass der Tod bin Ladens die Welt friedlicher macht. Die Ursachen des Terrors seien noch längst nicht besiegt, wenn seine Symbolfigur weg sei, erläuterte der oberste Repräsentant der viertgrößten evangelischen Landeskirche in Deutschland. "Das Feindbild ist weg, nicht aber die Bedrohung." Für Christen gelte das fünfte Gebot "Du sollst nicht töten", hob der 64-jährige Theologe hervor. In wenigen eng begrenzten Fällen wie bei einem Tyrannenmord oder um einen Amokläufer zu stoppen könne man zwar zu der Einsicht kommen, dass es ethisch geboten sei, sich über dieses Gebot hinwegzusetzen. "Dass ich dabei in jedem Fall schuldig werde, steht außer Frage."

Der EKD-Friedensbeauftragte Renke Brahms sagte, es sei immer richtig gewesen, Bin Laden zur Rechenschaft ziehen zu wollen. Dies könne aber nur mit rechtsstaatlichen Mitteln geschehen. Den Kopf des Terrornetzes Al Kaida gefangenzunehmen und vor den Internationalen Gerichtshof zu stellen, wäre der richtige Weg gewesen, sagte Brahms: "Es kann nicht die erste Absicht sein zu töten." Wenn er im Feuergefecht getötet worden sei, "ist das kein Grund zum Feiern". Bin Laden, der Kopf des Terrornetzwerks Al Kaida, war bei einer Kommando-Aktion amerikanischer Spezialkräfte in Pakistan ums Leben gekommen.

Dutzmann sagte dem epd, die Tötung eines Menschen sei ethisch nur als äußerstes Mittel zur Gefahrenabwehr zu rechtfertigen. Es dürfe nicht auf diesem Weg eine Todesstrafe eingeführt werden, noch dazu ohne ein Gerichtsverfahren, mahnte der Theologe. Der Militärbischof befürchtete, dass der Tod von Bin Laden zu einer Eskalation des Terrors führen könnte: "Man sollte sich nicht vormachen, man könnte mit der Tötung eines Terroristen den Terrorismus besiegen."

"Muslime unter Generalverdacht"

Der Sprecher des Koordinationsrats der Muslime, Aiman Mazyek, sagte dem epd in Köln, seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 seien Muslime in Deutschland immer wieder nach terroristischen Anschlägen unter Generalverdacht gestellt worden. Er äußerte die Befürchtung, dass der Tod bin Ladens keinen grundsätzlichen Wandel in der gesellschaftlichen Atmosphäre gegenüber Muslimen bewirken werde.

Die Information über den Tod von Bin Laden nahm der Koordinierungsrat mit Erleichterung auf. Muslime hätten selbst "ein existenzielles Interesse, dass ihre Religion nicht von Extremisten missbraucht wird", betonte Mazyek. Es dürfe nicht vergessen werden, dass die Mitglieder des Terrornetzwerks bei ihren Opfern nicht zwischen Muslimen und anderen unterscheiden. "Die größte Opfergruppe der Anschläge sind Muslime", sagte Mazyek.

epd Quelle


... Und ich kann mich diesen Meinungen nur anschließen.

Interessant waren auch die Aussagen von Helmut Schmidt und Peter Scholl-Latour bei Beckmann gestern Abend !!!

Hier könnt Ihr die Sendung nochmals verfolgen ..

Was übrigens das ins Meer schmeißen der Leiche von Bin Laden betrifft .. Ich hab da mal eine Freundin mit nem Studienabschluss in Islamistik gefragt, was sie dazu sagt ...

Hier ihre Antwort :

Zitat:
Hallo ... ,

zum Thema Seebestattung: vorher verbrannt geht schon mal gar nicht! Ansonsten ist eine Seebestattung nicht absolut verboten,wurde aber bisher immer nur dann als Möglichkeit anerkannt,wenn die Umstände es geboten. Beispielsweise,wenn jemand auf See gestorben ist und länger kein Land in Sicht. In diesem Fall wiegt das Gebot der schnellen Beerdigung schwerer.
Das Problem ist die geforderte Ausrichtung des toten Körpers gen Mekka mit dem Gesicht. Dies ist bei einer Seebestattung nicht machbar.

In der Art und Weise, in der nun bei bin Ladin vorgegangen wurde,ist es höchst unüblich,also dass ein Muslim vom Land aufs Meer geschafft wurde,um ihn dort zu beerdigen. Das habe ich so noch nie gehört. Aus Sicht der Amerikaner war es aber durchaus das cleverste,was sie machen konnten,um eine Grabstätte an Land zu verhindern. Unter muslimischen Theologen höre ich derzeit sehr verschiedene Ansichten. Viele bewerten die Umstände als Notwendigkeit,seebestattung also ok. Andere halten es für unislamisch,da die Möglichkeit einer normalen Bestattung ja gegeben gewesen wäre. Wiederum andere sagen,dass sie bin Ladin sowieso nicht als Muslim bewerten würden, die ganze Diskussion daher überflüssig. Da wird wohl letztendlich bei der Bewertung weniger nach theologischen denn nach sonstigen Befindlichkeiten beurteilt werden.
...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Osama bin Laden ist tot
BeitragVerfasst: 04.05.2011, 09:00 
Offline
Faulenzer
Faulenzer
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 35
Geschlecht: männlich
Jemanden einfach zu erschiessen ohne ihn vor ein Gericht zu stellen, nennt man Mord.
Niemand hat das Recht, das Leben eines anderen Menschen zu beenden ungeachtet davon was er getan hat.
Das macht die Menschen die diese Tötung durchführen, bewilligen, unterstützen nämliche kein bisschen besser.
Ich will hier Osama auf gar keinen Fall schön reden. Ganz im Gegenteil. Ich hasse solch radikale Menschen, wenn man
sie noch als solche bezeichnen kann.
Aber die USA und andere Länder haben mit Sicherheit im Laufe der Geschichte viel mehr Dreck am stecken und mehr
Tote auf ihrem Body-Count-Zähler.
Und wer immer noch nicht glaubt, dass die "US of A" maßgeblich für 9/11 verantwortlich ist/war, der sollte
besser mal den Sellerie aus den Ohren und Augen nehmen und :aufwachen:

Nothing more to say

_________________
Der Mensch - ein Dreck
Sein Leben - ein Gelächter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Osama bin Laden ist tot
BeitragVerfasst: 04.05.2011, 09:12 
Offline
Megas konostaulos
Megas konostaulos
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 480
Wohnort: Erlangen
Geschlecht: männlich
Highscores: 213
Charakter Gesinnung:: Ich bin lieb und nett.^^
Status und Stimmung:: traurig, leer, müde, allein, alt
Tja, Bin Laden soll ja unbewaffnet gewesen sein, warum man ihn dann nicht überwältigt, sondern zwei mal in den Kopf geschossen hat, also ich finde da keine Erklärung wo man sagen könnte: "Ja, ging halt nicht anders."
Ein toter Bin Laden war der US-Führung wohl doch lieber als ein lebender.
Man hätte ja auch alle Ausgänge des Geländes sichern können (Natürlich von Anfang an mit Begleitung von Journalisten, alles gefilmt und ab einem Zeitpunkt dann sogar live im TV übertragen.), dann die Pakistanis informieren, damit die sich darum kümmern müssen. Dann hätten die ziemlichen Druck und wenn bei deren Versuch ihn zu verhaften was passiert, geschossen und getötet wird, dann wäre es deren Sache oder Schuld gewesen, nicht die der Amis.
Ein Massenmörder wurde letztendlich selber ermordet, das hat auch den leichten Hauch von Ironie.

_________________
-----------------------------------------------------------------------
:Mhmmm?: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** :Mhmmm?:
-----------------------------------------------------------------------
„Es ist schwieriger eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.“
(Albert Einstein, 14.03.1879 - 18.04.1955, deutscher Physiker und Nobelpreisträger)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Osama bin Laden ist tot
BeitragVerfasst: 07.05.2011, 12:48 
Offline
Holde Administratrix
Holde Administratrix
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 3149
Geschlecht: weiblich
Highscores: 5
Charakter Gesinnung:: Bösartig
Status und Stimmung:: slurrp
Hi

Zuerst einmal ich freue mich das man diesen Massenmörder und Frauenunterdrücker erschossen hat. Leider konnte man ihm keinen Prozess machen da man wohl Angst hatte was er so alles ausplaudern würde. Und seine beerdigung auf dem Meer hat den naheliegenden Grund das man weder eine Pilgerstätte für seine Anhänger noch seinen Gegnern die Möglichkeit geben wollte den Leichnam zu schänden.

Mal sehen ob man dem Al-Kaida Monster schweren Schaden zugefügt hat oder ob es Hydragleich stärker wird.

Übrigens bei dieser Aktion hat man geräuschlose Tarnkappenhubschrauber eingesetzt, die Terroristen hörten und sahen keine Gefahr auf sich zukommen und wurden wohl schnell dahingemezelt.

_________________
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden deine Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Deine Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Deine Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal^^


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Osama bin Laden ist tot
BeitragVerfasst: 07.05.2011, 13:27 
Offline
General Leberwurst
General Leberwurst||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 743
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Chaotisch... gut? Böse? Neutral? Eigentlich nur "chaotisch".
Alex. R. hat geschrieben:
Tja, Bin Laden soll ja unbewaffnet gewesen sein, warum man ihn dann nicht überwältigt, sondern zwei mal in den Kopf geschossen hat, also ich finde da keine Erklärung wo man sagen könnte: "Ja, ging halt nicht anders."
Richtig. Das ganze war also offenbar keine Mission, um ihn festzunehmen. Navy Seals können Leute auch anders sicher außer Gefecht setzen als mit zwei Kopfschüssen.

Alex. R. hat geschrieben:
Man hätte ja auch alle Ausgänge des Geländes sichern können (Natürlich von Anfang an mit Begleitung von Journalisten, alles gefilmt und ab einem Zeitpunkt dann sogar live im TV übertragen.), dann die Pakistanis informieren, damit die sich darum kümmern müssen. Dann hätten die ziemlichen Druck und wenn bei deren Versuch ihn zu verhaften was passiert, geschossen und getötet wird, dann wäre es deren Sache oder Schuld gewesen, nicht die der Amis.
Ich glaube nicht, daß das funktioniert hätte - wie gesagt, er wurde ja vermutlich durch einige Kräfte auf pakistanischer Seite geschützt.

Alex. R. hat geschrieben:
Ein Massenmörder wurde letztendlich selber ermordet, das hat auch den leichten Hauch von Ironie.
Naja. Diese Geschichten enden doch selten wirklich "sauber", oder? Die höchsten NS-Köpfe haben sich seinerzeit selbst aus der Welt befördert, Milošević ist "einfach so" :kopfkratz: während des Prozesses gestorben, die Geschichte mit Saddam Hussein entsprach auch nicht gerade meinem Empfinden von sauberer Rechtssprachung...

Victoria hat geschrieben:
Zuerst einmal ich freue mich das man diesen Massenmörder und Frauenunterdrücker erschossen hat.
Wie gesagt, über den gewaltsamen Tod selbst solch einer Person kan ich mich nicht freuen - allein schon, weil man sich damit auf dasselbe Niveau herabgelassen hat. Klar wäre ein Prozess und eine anschließende Inhaftierung ein enormes Risiko, aber verdammter Mist, wir (die sogenannte "zivilisierte Welt") sollten doch nicht die sein, die die Leute abknallen? :kopfkratz:

El Duderino hat geschrieben:
Jemanden einfach zu erschiessen ohne ihn vor ein Gericht zu stellen, nennt man Mord.
Der Kandidat hat 100 Punkte.

Victoria hat geschrieben:
Leider konnte man ihm keinen Prozess machen da man wohl Angst hatte was er so alles ausplaudern würde.
Zum Beispiel?
Ich finde, es war einfach wieder so eine Machtdemonstration: Hier, wir können das Übel bei der Wurzel packen und ausradieren. :Haue:

Victoria hat geschrieben:
Und seine beerdigung auf dem Meer hat den naheliegenden Grund das man weder eine Pilgerstätte für seine Anhänger noch seinen Gegnern die Möglichkeit geben wollte den Leichnam zu schänden.
Ersteres ja, letzteres... hey, mal ehrlich: Viel respektloser als ins Meer schütten ging's doch nicht, oder? Da ist weitere Schändung doch überflüssig. :K.A: Es ist halt nur ganz schön dummdreist, dann noch zu sagen: "Hey, wir haben das getan, um die Traditionen seines Glaubens zu respektieren."
Äh, nee, Moment, wat? :sehrverdächtig:

Victoria hat geschrieben:
Übrigens bei dieser Aktion hat man geräuschlose Tarnkappenhubschrauber eingesetzt, die Terroristen hörten und sahen keine Gefahr auf sich zukommen und wurden wohl schnell dahingemezelt.
Ja, und einen von den Stealth-Black Hawk-Super-Helis haben die Amis dabei geschrottet, haben sich dann entschieden, das Ding zu sprengen, damit die Technologie keinem Feind in die Hand fällt und haben dann aber auch das vermasselt. :brüll:

Ich find' die ganze Sache für die USA irgendwie fadenscheinig peinlich.

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Osama bin Laden ist tot
BeitragVerfasst: 07.05.2011, 15:23 
Offline
Super Moderator
Super Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1313
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich
Highscores: 761
Status und Stimmung:: .. hab eine Woche Urlaub .. freu ..
.. zum letzten Punkt:

Stealth-Hubschrauber ??? Was kommt denn jetzt noch ? Eigentlich werden (fast) alle erschreckenden, düsteren Voraussagen der SiFi-Literatur der letzten 50 Jahre nicht nur erfüllt - sondern noch übertroffen; und niemand regt sich darüber auf.

Jeder von uns hinterläßt eine autobahnbreite Datenspur auf der Welt - und niemand regt sich darüber auf ..

Viele wissen fast alles, was wir mit unserem Geld machen; und bombadieren uns mit vermeindlich passender, zielgerichteter Werbung - und niemand regt sich darüber auf ..

Staatliche Stellen, vorrangig amerikanische, können zu (fast) jederzeit sagen, wo wir uns aufhalten - und niemand regt sich darüber auf ..
(Nur in wichtigen Fällen, wie bei Bin Laden und anderen Verbrechern und Massenmördern versagt [angeblich] alle diesbezügliche Technik :?: )

Und wir werden zudem zu unseren eigenen Kontrolleuren - und niemand regt sich darüber auf ..

Was muss denn eigentlich noch kommen, dass wir aufwachen und mal wieder unsere Freiheitsrechte und unsere Demokratie verteidigen ???

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker