sliver das spannende Mysteryforum

Astronomie Religion Außerirdische Politik Wissenschaft Verschwörungstheorien Esoterik Präastronautik
Aktuelle Zeit: 20.08.2017, 19:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: In Utah: Zurück zum Gold!
BeitragVerfasst: 25.03.2011, 14:29 
Offline
Schreibwütiger
Schreibwütiger
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 65
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Gut mit einem hang zum dunklen
Status und Stimmung:: nachdenklich
Der Dollar mag immer noch globale Leitwährung sein, doch vielen Amerikanern ist er nicht mehr geheuer. Mit Unbehagen sehen sie zu, wie die Zentralbank den Greenback wieder und wieder durch den Aufkauf von Staatsanleihen abwertet. Die USA stehen bei ihren Gläubigern tief in der Kreide – und ein niedriger Dollar-Kurs garantiert immerhin, dass der Schuldendienst niedrig bleibt.
Die Bürger dagegen fürchten, dass ihr Geld eines Tages nichts mehr wert ist. In mehreren Bundesstaaten wollen Politiker die Geldpolitik selbst in die Hand nehmen. Ihr Schlachtruf heißt: Zurück zum Gold!

Vorreiter ist der Weststaat Utah. Das Parlament in dem konservativen Mormonenstaat verabschiedete in diesem Monat ein Gesetz, das Gold und Silber als Zahlungsmittel legalisiert. Die Kaufkraft von Münzen wird dabei nicht nach ihrem Nennwert berechnet, sondern nach dem tatsächlichen Materialwert.
In dem Gesetz verbirgt sich auch ein attraktiver Sparplan: Steigt der Marktwert gehorteter Goldmünzen, sind Gewinne von der Kapitalertragsteuer ausgenommen. "Es ist eine Vorsichtsmaßnahme, die uns erlaubt, unsere Wirtschaft aufrechtzuerhalten, während der Wert des Dollar weiter sinkt", sagte der republikanische Abgeordnete Brad Galvez, der das Gesetz im Repräsentantenhaus von Utah eingebracht hatte.

Die Parlamentarier in Utah sind nicht allein mit ihrer Sorge, von der Verschwendungssucht in Washington ruiniert zu werden. 13 andere US-Bundesstaaten erwägen ähnliche Gesetze. In South Carolina forderte der Abgeordnete Mike Pitts sogar, dass der Dollar als Währung komplett abgeschafft werden solle. "Wenn die Bundesregierung weiter im gleichen Tempo wie bisher Geld ausgibt und wenn sie im gleichen Tempo wie bisher Geld druckt, wird unser Wirtschaftssystem kollabieren", ereiferte sich der Politiker aus dem Lager der populistischen Tea-Party-Bewegung, die eine Rückkehr zu den Werten der amerikanischen Gründerväter fordert. Die Deutschen hätten vor der Hyperinflation zur Zeit der Weimarer Republik auch nicht gedacht, dass ihr System zusammenbrechen würde. "Aber dann brauchte man eine Schubkarre Geld, um einen Laib Brot zu kaufen."
Die Salzpreise sollen damals übrigens auch ganz schön angestiegen sein. Immerhin dieses Problem wird man in Utah nicht haben. Und daher war der Vorschlag, in dem Staat rund um Amerikas größten Salzsee nun auch Salz als Zahlungsmittel einzuführen, nur als Witz gemeint.

Bild

_________________


Solange Menschen denken das Tiere nichts fühlen müssen Tiere fühlen das Menschen nicht denken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Utah: Zurück zum Gold!
BeitragVerfasst: 25.03.2011, 18:25 
Offline
Holde Administratrix
Holde Administratrix
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 3149
Geschlecht: weiblich
Highscores: 5
Charakter Gesinnung:: Bösartig
Status und Stimmung:: slurrp
:burns: Wenn die eigenen Bundesstaaten schon offen eingestehen das der Dollar das Papier nicht mehr wert ist aufdem es gedruckt wurde, dann dauert es wirklich nimmer lang bis zum Zusammenbruchs des jetzigen Systems.

Vielleicht erwirkt das eine Umgestaltung oder Neuerfindung des Dienstleistungs- und Warenverteilungssystems.

_________________
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden deine Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Deine Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Deine Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal^^


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Utah: Zurück zum Gold!
BeitragVerfasst: 25.03.2011, 18:26 
Offline
Super Moderator
Super Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1313
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich
Highscores: 761
Status und Stimmung:: .. hab eine Woche Urlaub .. freu ..
Nun ... wenn es den US-Amerikanern in Utah Spass macht, mit schweren Goldmünzen statt leichten Geldscheinen herum zu laufen, dann bitte.

Die Golddeckung der Weltwährungen, z.B. zur Zeit der vorletzten Jahrhundertwende, besagte aber nicht, dass die Münzen aus Gold bestanden, sondern dass eine Staatsbank für jede ausgegebene Münze und jeden ausgegebenen Geldschein entsprechen Gold in Höhe des Nominalwertes in den Staatstresoren hatte.

Man hätte also jederzeit mit einem 1.000 Reichsmarkschein zur (Kaiserlichen) Staatsbank gehen und dafür die entsprechende Menge Gold erhalten.

Heutzutage erfolgt die Währungsabsicherung durch die Wirtschaftskraft eines Landes. Das ganze vorhandene bekannte Gold der Welt würde z.B. nicht ausreichen, um zum heutigen Goldkurs den Wert auch nur einer der weltgrößten Wirtschaftsnationen darzustellen bzw. als Gegenwert des ausgegebenen Geldes zu dienen.
Deshalb ist man ja auch inzwischen weltweit von der Golddeckung von Währungen abgekommen.

Zudem hat Gold inzwischen derart an Bedeutung als ein technischer Rohstoff gewonnen, dass es eine Verschwendung währe, Gold nur als Währungssicherung in irgendwelchen Tresoren zu lagern ...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Utah: Zurück zum Gold!
BeitragVerfasst: 25.03.2011, 21:29 
Offline
Schreibwütiger
Schreibwütiger
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 65
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Gut mit einem hang zum dunklen
Status und Stimmung:: nachdenklich
Victoria hat geschrieben:
:burns: Wenn die eigenen Bundesstaaten schon offen eingestehen das der Dollar das Papier nicht mehr wert ist aufdem es gedruckt wurde, dann dauert es wirklich nimmer lang bis zum Zusammenbruchs des jetzigen Systems.

Vielleicht erwirkt das eine Umgestaltung oder Neuerfindung des Dienstleistungs- und Warenverteilungssystems.


Ganz genau das ist auch meine hoffnung dabei!^^
Denn so wie das jetzt ist... nun... fair ist dies sicherlich nicht.

Knuddelbär-balu hat geschrieben:
Heutzutage erfolgt die Währungsabsicherung durch die Wirtschaftskraft eines Landes. Das ganze vorhandene bekannte Gold der Welt würde z.B. nicht ausreichen, um zum heutigen Goldkurs den Wert auch nur einer der weltgrößten Wirtschaftsnationen darzustellen bzw. als Gegenwert des ausgegebenen Geldes zu dienen.
Deshalb ist man ja auch inzwischen weltweit von der Golddeckung von Währungen abgekommen.


Früher war doch der gegenwert von allem Geld doch als Gold in tresoren enthalten oder?
Mein mich zumindest an sowas zu erinnern... nun... wenn jetzt dieser gegenwert nimmer stimmt dann ist es doch der beweis das das Geld in der tat völlig verwässert wurde.
Was bedeutet das im grunde echt das Geld weg, oder eine ganz neue wärung kommen sollte

_________________


Solange Menschen denken das Tiere nichts fühlen müssen Tiere fühlen das Menschen nicht denken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Utah: Zurück zum Gold!
BeitragVerfasst: 26.03.2011, 22:31 
Offline
Boardinventar
Boardinventar
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 1108
Wohnort: DE
Geschlecht: männlich
Highscores: 34
Charakter Gesinnung:: Dämonisch
Status und Stimmung:: freiiiiiiii
Der Schlachtruf "zurück zum Gold" hat irgendwas Magisches an sich,
was für mich die USA in die Zeit der Siedler zurückwirft, so eine richtige Goldgräberstimmmung xD
Naja bin mal gespannt was folgt, entweder sind sie demnächst wirklich dabei, dass das Gold als Zahlungsmittel zulässig wird oder
der Tauschhandel kriegt ein ganz neues Gesicht verpasst. =)

Kerus hat geschrieben:
Victoria hat geschrieben:
:burns: Wenn die eigenen Bundesstaaten schon offen eingestehen das der Dollar das Papier nicht mehr wert ist aufdem es gedruckt wurde, dann dauert es wirklich nimmer lang bis zum Zusammenbruchs des jetzigen Systems.

Vielleicht erwirkt das eine Umgestaltung oder Neuerfindung des Dienstleistungs- und Warenverteilungssystems.


Ganz genau das ist auch meine hoffnung dabei!^^
Denn so wie das jetzt ist... nun... fair ist dies sicherlich nicht.

Fair ist relativ, es ist ja nicht so, dass die Hyperinflation, die durch die Rekordschulden der USA von 14 Billionen über Nacht gekommen ist, :Huch:
die Amis haben viele unnötige teure Kriege geführt, die zu nichts als Schulden geführt haben und die Republikaner haben bei den Reichen und Superreichen eine gute Lobby-Arbeit geleistet.
So kann man finanziell auf keinen grünen Ast kommen, ich hoffe die politische Führung wird mit Obama zusammen an einem tragfähigen Finanzsystem arbeiten.
Experten geben der USA mit der derzeitigen Lage noch höchtens bis 2030 Zeit, da sich Sozialleistungen bis 2015 durch den demografischen Wandel mehr als verdoppeln werden.

Knuddelbär-balu hat geschrieben:
Zudem hat Gold inzwischen derart an Bedeutung als ein technischer Rohstoff gewonnen, dass es eine Verschwendung wäre, Gold nur als Währungssicherung in irgendwelchen Tresoren zu lagern ...

Jap da stimme ich Dir zu, jedoch finde ich die Verwendung von Gold in der Medizin noch ein Stück faszinierender, ist doch nicht nur der olle Rohstoff für teuren Schmuck. :fettgrins:

Kerus hat geschrieben:
Was bedeutet das im Grunde echt das Geld weg, oder eine ganz neue Währung kommen sollte !?

So stolz wie die meisten Amerikaner auf ihre Geschichte und ihre damit verbundene Währung sind,
braucht es große Überredungskünste der Demokraten oder starke Revolten der Bürger, dass die Republikaner einer neuen Währung wirklich zustimmen.
Kann mich ja auch täuschen, aber sie machen nicht den Eindruck am System große Veränderungen machen zu wollen.

_________________
Ein Drache bewacht wie es sich gehört die Schätze, die in seiner Höhle liegen oder ihm anvertraut wurden. Unter diesem Schätzen lag ihm ein großer Dunkeldiamant besonders am Herzen, der sich aber eines Tages selbständig auf den Weg machte und bis heute verschwunden ist. Der Drache bewachte diese Höhle treu, dennoch zog nach Jahren des Wartens weiter, da diese Wesen recht alt werden können und wissbegierig sind, brach er zu neuen Ausflügen auf sowie einer neuen Felsnsiche. Er hat in der Zwischenzeit auch gelernt, dass manche Dinge einen besonderen Anreiz durch ihr Strahlen erhalten oder ihre Aura und nicht nur durch ihre Beschaffenheit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Utah: Zurück zum Gold!
BeitragVerfasst: 28.03.2011, 20:54 
Offline
Anfänger
Anfänger
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 8
Geschlecht: nicht angegeben
:alt:
Die Juden sammeln das Gold um in das Himmelsreich sich einkaufen zu können, daher
wird immer mehr Gold gescheuft, um immer mehr Zahlmittel zu haben.

Andere wiederum (Nichtjuden) wollen sich dadurch bereichern, oder einfach die
Mindestlebensstandard sichern und warum?

Weil es Religionen gibt, bei denen das Zahlungsmittel Gold ist.

Es gibt auch eine andere Variante, warum Gold und Silber so viel gebunkert wird.
Es soll eine Alienrasse auf die Erde kommen, die unser ganzes Silber und Gold wollen.

Die jenigen, die ihnen sodann viel Gold geben können, erwarten sich dadurch eine
bevorzugte Behandlung. Der Gott der Juden womöglich. Was haltet Ihr von dieser
Verschwörungstheorie?

_________________
Copyright 2009-2010 © by Ursula Häuslmeier

Vervielfältigung, Verbreitung und Kopien sind nicht zulässig
und können mit einer empfindlichen
Schadensersatzforderung geahndet werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Utah: Zurück zum Gold!
BeitragVerfasst: 28.03.2011, 23:03 
Offline
Schreibwütiger
Schreibwütiger
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 65
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Gut mit einem hang zum dunklen
Status und Stimmung:: nachdenklich
Das mit den Aliens ist der orginellste schwachsinn den ich in der letzten zeit gehört habe^^
Zudem der Gott der Juden doch unserer ist... nur glauben sie nicht das Jesus Gottes Sohn ist und warten noch auf den Erlöser.

Aber sonst kenn ich mich auch nicht so mit dem Judentum aus... daher weiß ich nicht was bei ihnen noch brauch ist.

_________________


Solange Menschen denken das Tiere nichts fühlen müssen Tiere fühlen das Menschen nicht denken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Utah: Zurück zum Gold!
BeitragVerfasst: 29.03.2011, 00:04 
Offline
Anfänger
Anfänger
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 8
Geschlecht: nicht angegeben
Dann geh mal im Internet auf Planet X und Nebiru

_________________
Copyright 2009-2010 © by Ursula Häuslmeier

Vervielfältigung, Verbreitung und Kopien sind nicht zulässig
und können mit einer empfindlichen
Schadensersatzforderung geahndet werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Utah: Zurück zum Gold!
BeitragVerfasst: 29.03.2011, 11:16 
Offline
General Leberwurst
General Leberwurst||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 743
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Chaotisch... gut? Böse? Neutral? Eigentlich nur "chaotisch".
Mayka hat geschrieben:
Was haltet Ihr von dieser
Verschwörungstheorie?
Ich finde deine Äußerungen ziemlich plump und offen antisemitisch, und zwar so klischeehaft, daß ich sie zuerst für parodistisch hielt, aber für eine gute Parodie war's dann auch wieder zu schlecht und undurchdacht. :frust:

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker