sliver das spannende Mysteryforum

Astronomie Religion Außerirdische Politik Wissenschaft Verschwörungstheorien Esoterik Präastronautik
Aktuelle Zeit: 20.08.2017, 19:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Verbot von Facebook-Partys
BeitragVerfasst: 04.07.2011, 17:11 
Offline
Lexikon
Lexikon
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 372
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Highscores: 19
Meldungen über ausufernde 'Facebook-Partys' gab es ja jetzt schon ein paar (mehr).

Jetzt fordern Politiker ein Verbot solcher Partys, weil sie die öffentliche Ordnung und Sicherheit gefährdet sehen. Da haben sie ja auch nicht so unrecht.

Also wenn sich für ein derartiges Verbot entschieden werden sollte, dann müssten natürlich auch andere 'soziale' Netzwerke mit einbezogen werden.

Vielleicht würden ja Beschränkungen in den Funktionen schon eine Lösung sein, den Gedanken hatte ich zumindest auch.

Wie seht ihr das?

Wärt ihr für so ein Verbot, was spricht dafür, was dagegen?

Ich kenne mich weder mit diesen Netzwerken (wegen den Funktionen etc) noch mit gesetzlichen Regelungen für solche Veranstaltungen sonderlich aus, aber ich denke das es da wohl ganz viele Punkte gibt, die wohl für ein Verbot sprechen.

Veranstalter die für solche Massen organisieren müssen sich ja auch nicht ohne Grund an einige Vorschriften usw. halten.


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbot von Facebook-Partys
BeitragVerfasst: 04.07.2011, 18:36 
Offline
General Leberwurst
General Leberwurst||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 743
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Chaotisch... gut? Böse? Neutral? Eigentlich nur "chaotisch".
Das ist ungefähr so sinnvoll und durchdacht wie seinerzeit die Idee, nach der man sich bei YouTube mit seiner Perso-Nummer anmelden sollte.
Die ganze Debatte ist aufgesetzt und im Kern völlig hohl, und glücklicherweise regt sich bei einigen Politikern auch schon Widerstand dagegen. Ich glaube, ein durchschnittliches Fußballspiel richtet im Endeffekt mehr Schaden an - klar, da sind dann wieder Umsätze etc. dahinter, darum wird das keiner verbieten, aber vom Gesetz müsste so was gleichbehandelt werden.
Dieses facebook-Party-Verbot ist nur heiße Luft. :tok tok:

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbot von Facebook-Partys
BeitragVerfasst: 04.07.2011, 20:09 
Offline
Lexikon
Lexikon
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 372
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Highscores: 19
Man kann solche Veranstaltungen doch nicht ganz mit Fussballspielen vergleichen, da zumindest dort wenigstens Kontrollen stattfinden.. und Sachbeschädigung hält sich dort ja auch im Rahmen. Und da ist die Müllbeseitigung zudem auch organisiert, bzw ist alles etwas organisierter und durchdachter.

Und wie sieht es auch mit dem Naturschutz aus..?
So eine Party gab es zB auch kürzlich an einem See und das theoretisch überall massenhaft hingeladen werden kann, find ich auch nicht grad so toll und das große Problem.

Dem Partyvolk ist sowas nämlich total egal, da wird nur an das eigene Vergnügen gedacht. Ich denke das sogar mit Todesfällen gerechnet werden kann... und was dann?


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbot von Facebook-Partys
BeitragVerfasst: 04.07.2011, 21:59 
Offline
Super Moderator
Super Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1313
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich
Highscores: 761
Status und Stimmung:: .. hab eine Woche Urlaub .. freu ..
Ich sehe keine rechtliche Basis für eine Verbotsvorschrift ...

Wie sollte das auch funktionieren .. ?

Wer wäre denn da der anzusprechende Verantwortliche ?? Der facebook - Anbieter ?? Der User ?? Welcher User ??

Wie soll die Abgrenzung zu selbstverständlich immer erlaubten Demonstrationen und auch immer erlaubten spontanen Menschenansammlungen ??

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbot von Facebook-Partys
BeitragVerfasst: 04.07.2011, 22:38 
Offline
Lexikon
Lexikon
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 372
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Highscores: 19
Das sind die großen Fragen ^^

Meine bisherigen Gedanken dazu:

Es sollte von den Funktionen her so eingerichtet werden, das 'ungewollte' Partys schon gar nicht erst passieren.
Vielleicht sollten Minderjährige erst recht nicht massenhaft einladen können.
Eine begrenzte Anzahl von Einladungen wäre aus diesen Gründen ja nur sinnvoll. (-Jugendschutz?)
Und es könnten zB nur registrierte Veranstalter/Organisationen mit Genehmigung in solchen Massen einladen. Oder eben nur mit Angabe der Perso-nr. ...

:AnGeL:


Letzter Punkt (Genehmingung) ist ja sowieso auch bei anderen feierlichen Veranstaltungen Thema, oder nicht?

Und dem feierwütigen Volk, das mit solchen Treffen irgendwie auch für mehr Freiraum demonstriert, sollten vielleicht einfach mal geeignetere Orte geboten werden. Aber da kommt man ja dennoch zu dem Problem mit der Sicherheit und Umweltschutz und den damit verbundenen Kosten.. Aber solche Partys als Demo abtun..?? naja. :pfeif:


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbot von Facebook-Partys
BeitragVerfasst: 05.07.2011, 10:20 
Offline
General Leberwurst
General Leberwurst||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 743
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Chaotisch... gut? Böse? Neutral? Eigentlich nur "chaotisch".
Ich find's albern, das Thema überhaupt in dieser Tiefe zu diskutieren. Solange wir in einem freien Land leben, wird's so etwas immer geben, und was du da ansprichst, Rachel, ist wieder so ein kleiner Schritt weg von Freiheit hin zu Sicherheit, diese scheinbar kleinen Gängelungen und Einschränkungen. Registrierung mit Personalausweis bei facebook? Die Nummer lässt sich einfach fälschen (von der facebook-Anmeldung mal zu schweigen), und der ePerso scheint gerade zu floppen oder zumindest nicht besonders gut zu starten.
Die Punkte, die Balu angebracht hat, waren da schon ganz richtig.
Natürlich ist es immer schwierig, wenn durch neue, technische Hilfsmittel Dinge, die früher kein Problem waren, plötzlich durch neue technische Möglichkeiten wie ubiquitäre Information und massenhafte Informationsverknüpfung plötzlich doch problematisch werden - siehe z.B. Google Streetview. Aber man muss auch immer abwägen, welche Aspekte des Lebens dadurch "gefähredet" werden, und welche wiederum durch die Gegenmaßnahmen eingeschränkt werden würden. Im Falle von Google wurde die informationelle Selbstbestimmung des Einzelnen gegenüber dem Informationsbedürfnis der Masse (und der Wirtschaft) gestärkt. Im Falle des Verbots von facebook-Parties hätten wir eine Stärkung des Sicherheitsbedürfnisses gegenüber beispielsweise der Versammlungsfreiheit.
So, das sollte erst mal reichen, tut mir leid, daß ich nicht auf alle Punkte eingegangen bin, aber das war mir jetzt so das Wichtigste.

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbot von Facebook-Partys
BeitragVerfasst: 05.07.2011, 10:37 
Offline
Faulenzer
Faulenzer
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 35
Geschlecht: männlich
Wenn die Damen und Herren sich wenigstens wegen etwas Politischem versammeln würden und nicht nur um zu :sauf:
Was solche Aktionen für Macht haben, wenn sich nur genug Tausende versammeln, dann verliert auch die Polizei den Überblick.
Wenn dann noch der Grund vielleicht politischer Natur ist.... :burns:

Das Verbot fängt mit spontanen, öffentlichen Partys an geht über das Verbot von Massenversammlungen bis hin zu politisch-motivierten
Demonstrationen.

Die Folgen jeder Handlung sind schon in der Handlung selbst beschlossen.

- George Orwell -

_________________
Der Mensch - ein Dreck
Sein Leben - ein Gelächter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbot von Facebook-Partys
BeitragVerfasst: 05.07.2011, 11:58 
Offline
Boardinventar
Boardinventar
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 1108
Wohnort: DE
Geschlecht: männlich
Highscores: 34
Charakter Gesinnung:: Dämonisch
Status und Stimmung:: freiiiiiiii
Knuddelbär-balu hat geschrieben:
Ich sehe keine rechtliche Basis für eine Verbotsvorschrift ...

Eben so sehen es die Politiker auch, weil sie über einen Facebook-Paragraphen nur lachen können,
allerdings müssen sie handeln, weil die Gemeinden auf den Kosten sitzen zu lassen geht auch nicht.



Rachel hat geschrieben:
Das sind die großen Fragen ^^

Meine bisherigen Gedanken dazu:
Es sollte von den Funktionen her so eingerichtet werden, das 'ungewollte' Partys schon gar nicht erst passieren.
Vielleicht sollten Minderjährige erst recht nicht massenhaft einladen können.

Das ist die Idee der Minister auch, die sich mit dem Beteibern treffen möchten,
dass man diese Funktionen einschränkt. Ich kappiere auch nciht warum hier keine Regelung greift in Facebook,
wenn man 12 Serienbriefe an Nicht-Freunde schreibt zack wird dein Nachrichtensystem für eine Woche ausgeschalten. Wenn du zu viele Gefällt mir-Button drückst,
wird der Dinger auch kurzfristig gesperrt.
Das mit den Persos wäre nur wieder ein Grund für unsere Datenschützer sich in diese Problematik auch noch einmischen zu wollen,
abgesehen davon, wer bezahlt die Leute, die die Persos auf die Benutzerdaten überprüfen.
Soll der Staat dies tun, nur weil eine internationale Community ihre User nicht im Griff hat, ich denke mal nicht.
Abgesehen, dass man wie Bwana erwähnte sich leicht mit Falschinformationen anmelden kann.
Wer sich mit richtigen Daten (und evtl. mit Perso^^)anmeldet geht ein großes Risiko ein Facebbok ist die größe Virentauschbörse der Neuzeit,
nur weil der Gründer ein geldgeiler Sack ist, der seine Community auf günstigen Konditionen hält, aber mit dem Netzwerk an die Börse geht ...
Mal schauen wie der Wert aussieht, wenn die BigFive ihre Blicke draufwerfen.^^
Aber ich glaube der Trend schwenkt langsam ab, die meisten Jugendlichen überlegen sich jetzt 2x zumindest in Deutschland,
ob sie so blind Leute einladen, anders als in anderen Ländern gilt bei uns die Regel "Eltern haften für ihre Kinder" und die meisten haben keine Lust
für die Unbedachtheit ihrer Kinder blechen zu müssen, sofern sie auf die Schnelle mal kurz ein paar Tausender auf der hohen Kante haben und
haben ihnen verboten sowas in Facebbok zu machen. Dabei sind alle Gäste beteiligt nicht nur die Randalierer,
ob man Müll produziert oder Sachen zerstört, kommt aufs gleiche raus -> eine Spur der Verwüstung.
Außerdem läuten bei den Bildungsministern ebenfalls die Alarmglocken in BaWü wird über einen Internetführerschein diskutiert,
denn man in Kursen zum sicheren und freundlichen Umgang im Internet erwerben kann, ist zwar alles in der Schwebe,
wenn ich mir anschaue, was manche hier so für Daten in Facebook freistellen wundere ich mich, dass es bisher nur so wenig sexuelle Übergriffe gab.
Und finde einen solchen Führerschein doch sehr dringend notwendig, wenn sogar meine Altersgruppe so hirnlos ihre Daten ins Netz setzen
ohn an spätere Folgen zu denken.

@Rachel nicht mal im Petitions-Forum des Bundestages musst du deine Perso-Nr. angeben. ;)

El Duderino hat geschrieben:
Wenn die Damen und Herren sich wenigstens wegen etwas Politischem versammeln würden und nicht nur um zu :sauf:
Was solche Aktionen für Macht haben, wenn sich nur genug Tausende versammeln, dann verliert auch die Polizei den Überblick.
Wenn dann noch der Grund vielleicht politischer Natur ist.... :

Wie viel Macht diese Aktionen haben, konnten wir alle ja deutlich zu sehen bekommen in der arabischen Welt in Ägypten, Libyen und Syrien,
wie sich die Leute mobilisiert haben und für ihre Demokratie kämpfen. =)

_________________
Ein Drache bewacht wie es sich gehört die Schätze, die in seiner Höhle liegen oder ihm anvertraut wurden. Unter diesem Schätzen lag ihm ein großer Dunkeldiamant besonders am Herzen, der sich aber eines Tages selbständig auf den Weg machte und bis heute verschwunden ist. Der Drache bewachte diese Höhle treu, dennoch zog nach Jahren des Wartens weiter, da diese Wesen recht alt werden können und wissbegierig sind, brach er zu neuen Ausflügen auf sowie einer neuen Felsnsiche. Er hat in der Zwischenzeit auch gelernt, dass manche Dinge einen besonderen Anreiz durch ihr Strahlen erhalten oder ihre Aura und nicht nur durch ihre Beschaffenheit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbot von Facebook-Partys
BeitragVerfasst: 05.07.2011, 14:02 
Offline
General Leberwurst
General Leberwurst||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 743
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Chaotisch... gut? Böse? Neutral? Eigentlich nur "chaotisch".
Predkrieger hat geschrieben:
Ich kappiere auch nciht warum hier keine Regelung greift in Facebook,
wenn man 12 Serienbriefe an Nicht-Freunde schreibt zack wird dein Nachrichtensystem für eine Woche ausgeschalten. Wenn du zu viele Gefällt mir-Button drückst,
wird der Dinger auch kurzfristig gesperrt.
Aber so funktioniert facebook halt: Du hast 'nen Haufen Freunde, die du evtl. nie im Leben (außer - hups - auf 'ner facebook-Party :Zwinker: ) sehen wirst. Du ballerst "Gefällt mir"s raus auf Dauerfeuer. Du kannst für jeden Pups 'ne Gruppe aufmachen - und manche Leute tun das auch.

Predkrieger hat geschrieben:
die meisten Jugendlichen überlegen sich jetzt 2x zumindest in Deutschland,
ob sie so blind Leute einladen
Wobei's ja z.B. bei Theresa bloß ein "Fehlklick" war. :K.A:

Predkrieger hat geschrieben:
Außerdem läuten bei den Bildungsministern ebenfalls die Alarmglocken in BaWü wird über einen Internetführerschein diskutiert,
denn man in Kursen zum sicheren und freundlichen Umgang im Internet erwerben kann, ist zwar alles in der Schwebe,
wenn ich mir anschaue, was manche hier so für Daten in Facebook freistellen wundere ich mich, dass es bisher nur so wenig sexuelle Übergriffe gab.
Und finde einen solchen Führerschein doch sehr dringend notwendig, wenn sogar meine Altersgruppe so hirnlos ihre Daten ins Netz setzen
ohn an spätere Folgen zu denken.
"Führerschein" in dem Sinne, daß einem ansonsten der Netzzugang verwährt wird, fände ich dämlich (weil: wieder eine Einschränkung der Freiheit). Andererseits würde es den Leuten sicherlich mal gut tun, wenn sie wüssten, was sie da tun.

Predkrieger hat geschrieben:
@Rachel nicht mal im Petitions-Forum des Bundestages musst du deine Perso-Nr. angeben. ;)
:]] Das find' ich so lustig, das zitier' ich glatt noch mal. =D

Predkrieger hat geschrieben:
Wie viel Macht diese Aktionen haben, konnten wir alle ja deutlich zu sehen bekommen in der arabischen Welt in Ägypten, Libyen und Syrien,
wie sich die Leute mobilisiert haben und für ihre Demokratie kämpfen. =)
Richtig. Und jetzt stellt euch vor, jeder Staat könnte sich in so was einmischen? Klar, gewisse Gesetze müssen im Internet auch gelten, aber wir sollten dafür sorgen, daß das Netz immer als grundlegend freie technische Plattform erhalten bleibt. Daß facebook nur wieder eine weitere "seelenlose Datenkrake" ist, ist allerdings schade, wenn man den Nutzen des "Werkzeugs facebook" bedenkt. Klar, man kann auch zu Google+ abwandern, aber da tauscht man einen Datenkraken gegen einen anderen. Aus dieser Sicht wäre es sicher sinnvoller, freie Alternativen wie Diaspora massiv zu unterstützen, wenn man sich schon ins "soziale Netz" stürzen will. Da gibt's sogar mittlerweile 'nen offenen, deutschen Knoten. :Hi:

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbot von Facebook-Partys
BeitragVerfasst: 05.07.2011, 15:36 
Offline
Boardinventar
Boardinventar
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 1108
Wohnort: DE
Geschlecht: männlich
Highscores: 34
Charakter Gesinnung:: Dämonisch
Status und Stimmung:: freiiiiiiii
Bei dem Internetführerschein geht es nur darum mit einer Art Zertifikat vorweisen zu können,
dass man sich den Gefahren im Netz bewusst ist und mit seinen Freiheit so umzugehen weiß, dass man niemanden damit verletzt.
(Quasi: Ich weiß, dass ich im Netz größtenteils anonym bin und nicht besseres zu tun weiß wie andere zu bedrohen/beleidigen)
War ja in RP/BaWü ein Bestandteil im Wahlprogramm, den Umgang mit dem Internet irgendwie in einen Schulfach miteinzubeziehen.
Da viele Jugendliche einfach leichtgläubig Daten Preis geben, ohne Ende auf Abos reinfallen oder sich halt digitalen Raum nicht zusammenreißen können.
Kurz gefasst die Bildungsminsiter fühlen sich bestätigt darin, dass es in Sachen Internetnutzung mangelnde Aufklärungsarbeit gibt
und es dies nachzubessern geht, nebenbei erwähnt kann man auf dieser Weise auch Cybermobbing vorbeugen,
da man den Leuten sagen kann, dass Täter relativ schnell ermittelt sind und nicht mehr in der breiten Masse der User untertauchen können.
Man appelliert an die menschliche Vernunft, sofern vorhanden, und will vorbeugen, es war nie Ziel Nicht-Kursteilnehmer den Internetzugang zu verwähren.
Die Kurse finden aber nur auf dem Papier statt, da sich die Beteiligten bisher auf keine festen Inhalte einigen können, aber aller Anfang ist schwer. ;)
Als Befürwörter der Anonymos-Aktionen brauchst du keine Angst zu haben, dass ich mich in meiner Freiheit einschränken lasse, ^^
aber die Offensive der Bildungsminister finde ich schon längst überfällig.

_________________
Ein Drache bewacht wie es sich gehört die Schätze, die in seiner Höhle liegen oder ihm anvertraut wurden. Unter diesem Schätzen lag ihm ein großer Dunkeldiamant besonders am Herzen, der sich aber eines Tages selbständig auf den Weg machte und bis heute verschwunden ist. Der Drache bewachte diese Höhle treu, dennoch zog nach Jahren des Wartens weiter, da diese Wesen recht alt werden können und wissbegierig sind, brach er zu neuen Ausflügen auf sowie einer neuen Felsnsiche. Er hat in der Zwischenzeit auch gelernt, dass manche Dinge einen besonderen Anreiz durch ihr Strahlen erhalten oder ihre Aura und nicht nur durch ihre Beschaffenheit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbot von Facebook-Partys
BeitragVerfasst: 05.07.2011, 21:38 
Offline
Super Moderator
Super Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1313
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich
Highscores: 761
Status und Stimmung:: .. hab eine Woche Urlaub .. freu ..
Warten wir's doch einfach mal ab.

Der Ruf zu Verboten und Einschränkungen kommt schnell - und er verhallt auch wieder schnell ...

In der nächsten Zeit werden sich mehr oder weniger hoch bezahlte, hoch qualifizierte und kaum motivierte Juristen im Bundesinnen- und im Bundesjustizministerium über das Thema Gedanken machen. Anschließend werden die Ergebnisse ordentlich und intensiv zerredet; in die Parlamente des Bundes und der Länder geschickt - und anschließend langatmig vom Bundesverfassungsgericht auf seine Verfassungsmäßigkeit überprüft.

Am Ende könnte ein Gesetz stehen, dass der technischen und inhaltlichen Entwicklung im Net um Jahre hinterher hinkt.

Ich verlasse mich da voll und ganz auf unser bewährtes, demokratisches Rechtssystem ... :Muahaha:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbot von Facebook-Partys
BeitragVerfasst: 06.07.2011, 16:10 
Offline
Lexikon
Lexikon
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 372
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Highscores: 19
Ich denke in den Schulen wird ja eh immer mehr das Thema Internet behandelt und ist auch sehr gut, wenn es auch ausreichend passiert, bzw alle auch schön aufpassen. ^^

Nur verzapfen ja nicht nur Minderjährige/Schüler solche Aktionen oder wirken da fröhlich mit. *motz*


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbot von Facebook-Partys
BeitragVerfasst: 09.07.2011, 18:00 
Offline
Schreibmeister
Schreibmeister
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 758
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: A****loch vom Dienst
Status und Stimmung:: wie ein Mensch.
Und mal wieder ein sinnloser Versuch ungebildeter und retardierter Politiker, mit purer Inkompetenz Probleme zu lösen, von denen sie nichts verstehen.

"Hallo Daniel, Ich, Peter, möchte dich zu meinem fünften gebuirtstag einladen!" Anfrage angenommen, Kindergeburtstag wird von den Flics hochgenommen. So ganz kann ich das nicht verstehen bzw. so ganz scheint die Politik das nicht zu verstehen.

_________________
Mongoklötzchen

Unbedingt mal anschauen. Ist NICHT von mir.

"Er ist wirklich eine Geistig sehr offene Persönlichkeit, man kann den Durchzug bis hier spüren."

-Groucho Marx


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker