sliver das spannende Mysteryforum

Astronomie Religion Außerirdische Politik Wissenschaft Verschwörungstheorien Esoterik Präastronautik
Aktuelle Zeit: 07.12.2016, 15:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Sind 11 Jahre angebracht?
Ja 10% 10% [ 1 ]
Nein 60% 60% [ 6 ]
Weiß nicht 20% 20% [ 2 ]
Die Zeugen Jehovas sind selber schuld 10% 10% [ 1 ]
Abstimmungen insgesamt : 10
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: 11 Jahre Haft für Überfall auf Zeugen Jehovas
BeitragVerfasst: 20.04.2010, 12:13 
Offline
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 1730
Wohnort: In deinem Gehirn
Geschlecht: männlich
Highscores: 3
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst
Hi
Da bin ich ddoch über einen Artikel gestoßen in dem geschrieben wird, wie ein Mann zu 11 (!) Jahren Haft verurteilt wurde weil er mit einer MP mit 39 Kugeln in ein Zentrum der zeugen gestürmt ist.
Die Anklage wirft ihm versuchten 39 fachen Mord vor obwohl er nicht gefeuert hat und nach eigener Aussage nicht feuern wollte.
Er tat dies (laut Begründung) aus Frustration darüber, dass seine Tochter den Zeugen beigetreten war.
Nunja unabhängig davon was er gemacht hat ... ich würde gern mal wissen ob die Zeugen ihm verziehn haben bzw in ihrer Nächstenliebe für ein milderes Urteil plädiert haben.
Würd mich freuen wenn sich mal jemand dazu äussern würde (aber bitte keine religiöse Propaganda).
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Edit: Er ist übrigens 83 Jahre alt.

_________________
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Bild

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11 Jahre Haft für Überfall auf Zeugen Jehovas
BeitragVerfasst: 20.04.2010, 13:24 
Benutzeravatar

Highscores: 1
Finde ich heftig.

So ein älterer Herr und dann auch noch so einen Scheiß zu schreiben (mit dem Mord).
Wenn sowas mit den Zeugen Jehovas gemacht wird dann sind die sofort ganz vorne mit dabei von wegen bezichtigungen und "sperrt den bloß weg".

In einer Nachrichtensendung wurde letztens eine Frau gezeigt die wegen ihrer DDR Abstammung nicht angenommen wurde, auf ihrer Bewerbung stand ein Minus und dahinter sehr groß "OSSI"
Der Mann der das verbrochen hat bekommt gar keine Strafen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11 Jahre Haft für Überfall auf Zeugen Jehovas
BeitragVerfasst: 20.04.2010, 13:26 
Offline
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 1730
Wohnort: In deinem Gehirn
Geschlecht: männlich
Highscores: 3
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst
Zitat:
Urteilsverkündung in München: Die beiden Jugendlichen, die einen Rentner in der U-Bahn fast zu Tode prügelten, müssen für lange Zeit hinter Gitter: Serkan A., 21, erhielt zwölf Jahre Haft, Spyridon L., 18, eine Jugendstrafe von achteinhalb Jahren wegen Mordversuchs.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Als Beispiel ohne Kommentar.

Edit:
Zitat:
Gutachter bescheinigten beiden Tätern volle Schuldfähigkeit und hohes Aggressionspotential.

_________________
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Bild

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11 Jahre Haft für Überfall auf Zeugen Jehovas
BeitragVerfasst: 20.04.2010, 14:57 
Benutzeravatar

Highscores: 1
Naja, ohne Strafe geht das natürlich nicht. Aber 11 Jahre sind völlig überzogen. Aber unser Rechtssystem ist ja in vielen Urteilen unverständlich...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11 Jahre Haft für Überfall auf Zeugen Jehovas
BeitragVerfasst: 20.04.2010, 15:18 
Offline
Holde Administratrix
Holde Administratrix
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 3149
Geschlecht: weiblich
Highscores: 5
Charakter Gesinnung:: Bösartig
Status und Stimmung:: slurrp
Hi

11 Jahre für einen 84 jährigen Rentner kommt der Todestrafe doch gleich o_O

Ist das bei euch in Deutschland passiert? Wenn ja doppeltes Unverständniss.....ich mein ihr habt solche larifari Urteile. Bei Mord und ähnlichem kommt man bei richtiger Verteidigung und Hintergrund mit maximal 2 Jahren auf Bewährung wieder raus. Und in dem Fall ist nichts passiert (!) - zum Glück - aber selbst die Opfer (Zeugen) haben sich für ein milderes Urteil ausgesprochen.

Da kann man fast v. einem Exemple oder einem Richter sprechen der einen besonders miesen Tag hatte. Man kann nu hoffen, dass der Täter beruft und das Urteil ein wenig gnädiger ausfällt. Bsw. Tempel der Zeugen jedes Wochenende putzen hrhr ( die nxt 11 Jahre ) oder eine Therapie mit seiner Tochter.

Mir scheint, dass da eher ein Kommunikitationsfehler vorlag und diese unüberlegte Tat ein letzter verzweifelter Hilfeschrei eines besorgten Vaters war......mehr nicht^^

_________________
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden deine Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Deine Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Deine Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal^^


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11 Jahre Haft für Überfall auf Zeugen Jehovas
BeitragVerfasst: 20.04.2010, 15:26 
Offline
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 1730
Wohnort: In deinem Gehirn
Geschlecht: männlich
Highscores: 3
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst
Victoria hat geschrieben:
...
Ist das bei euch in Deutschland passiert? Wenn ja doppeltes Unverständniss.....ich mein ihr habt solche larifari Urteile. Bei Mord und ähnlichem kommt man bei richtiger Verteidigung und Hintergrund mit maximal 2 Jahren auf Bewährung wieder raus. Und in dem Fall ist nichts passiert (!) - zum Glück - aber selbst die Opfer (Zeugen) haben sich für ein milderes Urteil ausgesprochen ...


Danke für die Info ... Is in Bielefeld passiert (keine schlechten Witze jetzt bitte) ... Ja wir in D-Land haben ein etwas (wie sagt man) flexibles Rechtssystem.

_________________
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Bild

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11 Jahre Haft für Überfall auf Zeugen Jehovas
BeitragVerfasst: 20.04.2010, 15:29 
Benutzeravatar

Highscores: 1
Also was extrem bewertet wird ist natürlich das Maschienengewehr. Verstößt gegen das Kriegswaffen Gesetz und das wird schon so hart bestraft. Naja und dann der Vorsatz. Hätte die Flinte funktioniert, dann hätte es ein Blutbad gegeben. Aber es ist nicht passiert und von daher hätten sie ihm auch 2 Jahre oder 2 Jahre auf Bewährung geben können. Da hat wohl wirklich der Richter ein Exempel Statuiert.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11 Jahre Haft für Überfall auf Zeugen Jehovas
BeitragVerfasst: 20.04.2010, 18:12 
Benutzeravatar

Highscores: 1
Also wenn sich die Zeugen für ein milderndes Urteil aussprechen und dazu kommt noch das der Mann sehr alt (und vieleicht labil) ist.
Okay, das mit Vorsatz und der Maschinenpistole ist verständlich, aber da niemand verletzt wurde kann man kaum mehr als 3 Jahre verhängen (und das wäre schon sehr hart).


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11 Jahre Haft für Überfall auf Zeugen Jehovas
BeitragVerfasst: 20.04.2010, 20:18 
Offline
Super Moderator
Super Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1313
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich
Highscores: 761
Status und Stimmung:: .. hab eine Woche Urlaub .. freu ..
Ich kenne die Prozessakten nicht.

Für versuchten Mord (egal wie alt der Täter ist) sind 11 Jahre durchaus angebracht.
Sollten noch Zweifel an der Schuldfähigkeit des Täters bestehen, gibt es da immer noch die Möglichkeit einer Revision.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11 Jahre Haft für Überfall auf Zeugen Jehovas
BeitragVerfasst: 20.04.2010, 20:32 
Benutzeravatar

Highscores: 1
Es war kein versuchter Mord, versuchter Mord besteht doch nur wenn ich schieße, das wurde aber nicht. Das ist nur Drohung.
Diese ganzen Paragraphen sind so festgefahren, man sollte vielmehr individuell bestrafen und bewerten.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11 Jahre Haft für Überfall auf Zeugen Jehovas
BeitragVerfasst: 20.04.2010, 21:27 
Offline
Boardinventar
Boardinventar
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 1107
Wohnort: DE
Geschlecht: männlich
Highscores: 34
Charakter Gesinnung:: Dämonisch
Status und Stimmung:: freiiiiiiii
Der Fall ist mir gut bekannt haben in der SMV schon wild darüber debattiert,
da einzelne wenige dieser Religion angehören.
Ich finde das Urteil für ziemlich unangebracht und hoch, der Rentner ist nicht vorgestraft und erhält so eine derbe Strafe dafür.
Und dann auch noch mit einer nicht funktionstüchtigen Waffe (egal welches Waffengesetz Schusswaffen gehören gleichgestellt ABER "Menschen töten Menschen, nicht Waffen"),
die sollte eigentlich eine mildernde Wirkung haben auf die Strafe,
sowie auch wenn die Zeugen Jehovas für Milderung plädieren.
Die Tochter hätte sich ja einfach mit ihren Vater auseinandersetzen können, dann hätte es nicht dazu kommen müssen.
Aber ich denke auch das der Richter ein Exsembel stetuieren wollte,
da die Zeugen Jehovas ein paar Wochen vor dieser geplanten Tat erstmals Anerkennung in Deutschland erhalten haben
sowie eine Entschuldigung für Gräueltaten aus alter Zeit.


UfoFreak hat geschrieben:
In einer Nachrichtensendung wurde letztens eine Frau gezeigt die wegen ihrer DDR Abstammung nicht angenommen wurde, auf ihrer Bewerbung stand ein Minus und dahinter sehr groß "OSSI"
Der Mann der das verbrochen hat bekommt gar keine Strafen.

1. Sehe ich keinen Zusammenhang.
2. War dieses Dokument nicht für die Bewerberin, sondern für die Akten der Firma mit Vermerk, bestimmt.
3. Du dann auch zitieren, was das Gericht gesagt hat, abgesehen das es keine Strafe gibt für eine Diskriminierung, die es nicht gibt nach dem Gesetz.
Klage abgewiesen: " "Ossis" sind kein eigener Volksstamm." Mit dieser Begründung hat das Arbeitsgericht Stuttgart am Donnerstag die Klage einer Frau abgewiesen, die als Ostdeutsche keine Stelle bei einer schwäbischen Firma bekam.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Ein Drache bewacht wie es sich gehört die Schätze, die in seiner Höhle liegen oder ihm anvertraut wurden. Unter diesem Schätzen lag ihm ein großer Dunkeldiamant besonders am Herzen, der sich aber eines Tages selbständig auf den Weg machte und bis heute verschwunden ist. Der Drache bewachte diese Höhle treu, dennoch zog nach Jahren des Wartens weiter, da diese Wesen recht alt werden können und wissbegierig sind, brach er zu neuen Ausflügen auf sowie einer neuen Felsnsiche. Er hat in der Zwischenzeit auch gelernt, dass manche Dinge einen besonderen Anreiz durch ihr Strahlen erhalten oder ihre Aura und nicht nur durch ihre Beschaffenheit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11 Jahre Haft für Überfall auf Zeugen Jehovas
BeitragVerfasst: 21.04.2010, 05:11 
Benutzeravatar

Highscores: 1
Zitat:
1. Sehe ich keinen Zusammenhang.
2. War dieses Dokument nicht für die Bewerberin, sondern für die Akten der Firma mit Vermerk, bestimmt.
3. Du dann auch zitieren, was das Gericht gesagt hat, abgesehen das es keine Strafe gibt für eine Diskriminierung, die es nicht gibt nach dem Gesetz.
Klage abgewiesen: " "Ossis" sind kein eigener Volksstamm." Mit dieser Begründung hat das Arbeitsgericht Stuttgart am Donnerstag die Klage einer Frau abgewiesen, die als Ostdeutsche keine Stelle bei einer schwäbischen Firma bekam.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** ... ge-ab.html


1. Der Zusammenhang war, dass jemand der auf die Zeugen Jehovas einen Überfall verübt so hart rangenommen wird, jemand der die Ostdeutschen diskriminiert allerdings nicht.

2. Wie kam die Frau dann in Besitz des Dokumentes und wusste was draufsteht, bzw hatte so überhaupt Grund zur Anklage ?

3. Urteil hin oder her ich finde es nicht richtig.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11 Jahre Haft für Überfall auf Zeugen Jehovas
BeitragVerfasst: 21.04.2010, 05:12 
Offline
Magierin
Magierin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 541
Wohnort: Bremen
Geschlecht: weiblich
Highscores: 6
Also ich weiß nicht genau, 11 Jahre finde ich schon etwas überzogen, da es für den Alten Mann Lebenslänglich bedeuten würde.
Aber vielleicht kommen ja noch ein paar Hintergründe ans Licht, von dem man noch nichts weiß.
Und man so noch einmal diesen Fall aufrollen kann für eine Revision

_________________
Wir sind die Verlorenen.
aus einer Zeit vor der Zeit, aus einem Land jenseits der Sterne.
Wir sind aus einer Rasse jenseits der Wanderer der Nacht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11 Jahre Haft für Überfall auf Zeugen Jehovas
BeitragVerfasst: 21.04.2010, 10:10 
Benutzeravatar

Highscores: 1
Ach das ist echt schwierig Leute. Was muss das für ein Schreck gewesen sein als der Typ mit dem Maschinengewehr da auftauchte. Die armen Menschen hatten Todesangst. Einige sind da sicher heute noch traumatisiert. Ausserdem hatte der Täter auch noch ein Katana-Schwert dabei. Jedenfalls lag das auch bei den Beweisen. Also der alte Herr wollte das wirklich durchziehen. Da bin ich von Überzeugt. Vielleicht wurde ihm im Nachhinein dann klar, dass das nicht so gut war. Aber in dem Moment wollte er diese Leute wirklich töten.

Welche strafe soll man dann solchen Täter geben? 11 erscheint mir auch viel zu viel. Aber was wäre wirklich angemessen? Was wäre wirklich gerecht? 2 Jahre? 5 Jahre oder ein paar mehr?

Was meint ihr? Wenn ihr der Richter wärt, was hätte der alte Mann für eine Strafe bekommen?

lg

HoD


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker