sliver das spannende Mysteryforum

Astronomie Religion Außerirdische Politik Wissenschaft Verschwörungstheorien Esoterik Präastronautik
Aktuelle Zeit: 03.12.2016, 07:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Frage zu einem unheimlichen Traum
BeitragVerfasst: 21.02.2010, 21:59 
Benutzeravatar

Highscores: 1
Ich weiß das ich eigentlich nicht mehr schreiben wollte aber ich habe ein Problem.
Zunächst fing alles nur mit einigen Träumen an.
Mein erster Traum war wie folgt:

Ich und meine Freunde waren da, ich weiß nicht wer alles aber wir waren insgesamt 4. Wir standen auf einem kleinen Pfad und rannten nur. Es war zuerst Dämmerung aber während des Laufens wurde es immer dunkler um uns herum. Wir erreichten ein Feld, wir sprangen über einen Graben, einer meiner Freunde brach sich das Knie und blieb liegen und wir ließen ihn zurück. Dann war da ein Stacheldrahtzaun, sehr niedrig und komplett aus scharfem Draht und er tauchte urplötzlich auf. Sie bohrten sich in meine Beine, durch die Wucht des Aufpralls wurde mein Oberkörper mit nur einem Bein weiter und blieb liegen. Ich drehte den Kopf und da war ein Mann, ich konnte nicht mehr sehen weil es so dunkel war. Er schrie und alles was man hörte war das Quieken eines Schweines. Dann starb ich im Traum und wachte auf.

Dann kam der zweite Traum:

Ein Mann stand vor mir, der selbe wie im ersten Traum. Ich sah nur seinen Kopf und er verwandelte sich. Zuerst war es ein schemenhafter Nebel, dann wurde er mehr und mehr zu einem Schweinekopf komplett, bis auf die Augen, die waren grau und menschlich. Und das Wesen hatt schwarze, lange und fettige Haare die wuchsen. Dann sah ich eine riesige Hand die einen großen Haken in der Hand hielt, sie war menschlich und von dunkler Hautfarbe, wie die eines Türken würde ich sagen. Es gab wieder ein Grunzen und dann kam der Haken und riß mir die Augenlieder aus. Blut tropfte aus meinen Augenhöhlen und dann erwachte ich.

Das Schlimme daran ist, dass mich das Wesen im Dunkeln verfolgt. Wenn ich im Keller bin oder so sehe ich das Schweinekopfwesen vor mir. Ich fühle mich auf Schritt und Tritt beobachtet und manchmal hör ich das Quieken richtig. Aber nicht als wäre es in meinem Kopf sondern als käme es aus einer unsichtbaren Person vor mir (weiß auch nicht wie ich das besser beschreiben soll).


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu einem unheimlichen Traum
BeitragVerfasst: 21.02.2010, 22:44 
Offline
Super Moderator
Super Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1313
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich
Highscores: 761
Status und Stimmung:: .. hab eine Woche Urlaub .. freu ..
boahh - was hast du blos vorher im fernsehen - oder so - gesehen .. ?

du solltest keine horror- oder kriegsfilme und auch keine schlachthofdokus sehen .. das bekommt deiner psyche nicht.

oder hast du gar was in dieser richtung gelesen ?

denn in der regel arbeitet unser hirn im traum unsere erlebnisse des tages auf - wobei es nicht zwischen film, buch oder realität unterscheiden kann ..

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu einem unheimlichen Traum
BeitragVerfasst: 22.02.2010, 17:52 
Offline
Holde Administratrix
Holde Administratrix
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 3149
Geschlecht: weiblich
Highscores: 5
Charakter Gesinnung:: Bösartig
Status und Stimmung:: slurrp
Hi na gut Teil 1

Du befindest dich derzeit in einer unklaren Situation, aus der du nicht herausfindest.

Mmh du bist scheinbar auf der Suche nach einer betätigung....

Auch wirst Du dabei v. üblen Einfluss in der Nähe gewarnt oder so ähnlich^^ Mmh du wirst dabei im Stich gelassen werden naja....tja und das passt dann auch zum Stacheldraht der kann nämlich verletzen und Verrat ist nicht ohne. Im Traum ist es immer die Seele, die verletzt wird, dein Ich, das sich im Wachleben tausend kleinen Sticheleien ausgesetzt sieht, die auf schmerzliche Erfahrungen hinweisen. Die Situation spiegelt im grund mal ein Sich - fallen - lassen, ohne dass Du dazu eigentlich Grund hättest, Du stürzt eigentlich symbolisch aus reiner Überheblichkeit.

Übrigens das letzte Symbol ist ein Konflikt mit niedrigeren Bedürfnissen und fehlenden spirituellen Werten.


Quelle: Online Lexikon für Traumdeutung

_________________
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden deine Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Deine Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Deine Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal^^


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu einem unheimlichen Traum
BeitragVerfasst: 22.02.2010, 18:35 
Offline
Alleskönner
Alleskönner
Benutzeravatar

Registriert: 05.2009
Beiträge: 264
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Verlogen...
Knuddelbär-balu hat geschrieben:
boahh - was hast du blos vorher im fernsehen - oder so - gesehen .. ?

du solltest keine horror- oder kriegsfilme und auch keine schlachthofdokus sehen .. das bekommt deiner psyche nicht.

oder hast du gar was in dieser richtung gelesen ?

denn in der regel arbeitet unser hirn im traum unsere erlebnisse des tages auf - wobei es nicht zwischen film, buch oder realität unterscheiden kann ..


So ein schmarrn, Balu... lass doch mal solche Kommentare! Ich glaub nicht, dass Ufo hier nen Traum schildern würde, wovon er weiß, dass er von einem vorherigen Film, den er angesehen hatte herrührt.

Ich kann da nur Vicky recht geben... dazu kommt noch, dass du im ersten Traum von deinem eigenen Tod geträumt hast, das hat nichts schlechtes zu bedeuten, der eigene Tod oder überhaupt der Tod im Traum hat immer die Bedeutung, dass etwas altes abgeschlossen wird, eine Veränderung eintritt, etwas neues auf dich zukommt.

Das Schwein kam ja zweimal im Traum vor... das soll auch nichts böses bedeuten. Zum einen ist das Schwein ein Glückssymbol und zum anderen ist es ein Symbol für Fruchbarkeit, Zeugungsvorgänge, muss aber nichts mit Schwangerschaft zu tun haben, im übertragenen Sinne also auch für eine psychische Bereicherung und physische Potenz.

_________________
Gott hat uns keine ruhige Reise versprochen... aber eine sichere Landung!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu einem unheimlichen Traum
BeitragVerfasst: 22.02.2010, 18:57 
Benutzeravatar

Highscores: 1
Also ich denke nicht das es von einem Film oder Buch herrührte, habe nichts in der Richtung gelesen oder gesehen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu einem unheimlichen Traum
BeitragVerfasst: 06.03.2010, 21:50 
Offline
Schreibmeister
Schreibmeister
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 758
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: A****loch vom Dienst
Status und Stimmung:: wie ein Mensch.
Also ich glaube auch dass dir dein Unterbewusstsein etwas mitteilen will. Vielleicht spürt es jemanden in deiner Umgebung der dir nicht bekommt. Hier hilft Meditation. Wegen der Dunkelheit und dem Beobachtungsgefühl: Ist ein Hinweis darauf dass es deinem U-bewusstsein wichtig ist. Oder es ist paranoia.

_________________
Mongoklötzchen

Unbedingt mal anschauen. Ist NICHT von mir.

"Er ist wirklich eine Geistig sehr offene Persönlichkeit, man kann den Durchzug bis hier spüren."

-Groucho Marx


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu einem unheimlichen Traum
BeitragVerfasst: 14.03.2010, 22:55 
Offline
Boardinventar
Boardinventar
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 1107
Wohnort: DE
Geschlecht: männlich
Highscores: 34
Charakter Gesinnung:: Dämonisch
Status und Stimmung:: freiiiiiiii
Eigentlich schreibe ich in keinen Themengebieten, die mich interessieren. Aber zu denen mir das Fachwissen eindeutig fällt.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es wie Balu gesagt ein Film, etc. für deinen Traum war, dafür bist du einfach zu clever und kein Schimmer wie ich draufkomme,
ich stelle mir dich mehr wie einen forschenden Krieger vor. Ich habe im Horrorzirkel* um nachzuforschen die Experten angeschrieben,
ob die Möglichkeit durch einen Film besteht.
Da ich kein Netz hatte, hatten die andern länger Zeit mir zurückzuschreiben. Von denen kennt keiner dieses Wesen, außer der Neuling,
der hat mir eine Serie genannt in der es kurz zu sehen. Die andern meinen aber auch wie unsere Fachleute hier, dass das Schwein für Glück steht.
Gibt ja viele Begriffe wie; "Schwein gehabt", "innerer Schweinehund" und mein Favorit das Sparschwein.
Das Zeichen für Glück auf finanzieller Basis.

*= den Horrorzirkel den ich meine, hat nichts mit dem gleichnamigen Foren-Lexikon für Sciencefiction-Horror zu tun, sofern es nicht gelöscht wurde.

_________________
Ein Drache bewacht wie es sich gehört die Schätze, die in seiner Höhle liegen oder ihm anvertraut wurden. Unter diesem Schätzen lag ihm ein großer Dunkeldiamant besonders am Herzen, der sich aber eines Tages selbständig auf den Weg machte und bis heute verschwunden ist. Der Drache bewachte diese Höhle treu, dennoch zog nach Jahren des Wartens weiter, da diese Wesen recht alt werden können und wissbegierig sind, brach er zu neuen Ausflügen auf sowie einer neuen Felsnsiche. Er hat in der Zwischenzeit auch gelernt, dass manche Dinge einen besonderen Anreiz durch ihr Strahlen erhalten oder ihre Aura und nicht nur durch ihre Beschaffenheit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu einem unheimlichen Traum
BeitragVerfasst: 15.03.2010, 00:05 
Offline
Faulenzer
Faulenzer
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 31
Geschlecht: männlich
Hi UfoFreak....und ein freundliches Hallo @ all.

Ohne den Fachleuten aus dem Bereich Traumsymbolik wiedersprechen zu wollen, würde ich intuitiv die Situation wie folgt einschätzen:

Deine Seele erinnert Dich meines Erachtens, symbolisiert durch diese Wesenheit, die Dir Deine Augen - also Deine SICHT nimmt - daran, daß Du nicht nur ein mit Verstand und Ratio ausgestatter Mensch bist, sondern entgegen Deiner eigentlichen Inkarnationsabsicht, im Begriff bist, wesentliche spirituelle und/oder geistige Fähigkeiten nicht hinreichend oder gar nicht zu nutzen. Dies wäre dann - aus Sicht Deiner Seele - in Konsequenz ein todesähnlicher Zustand....daher das Sterben im ersten Traum. Gleichsam steht Tod auch für Veränderung, Wandel und Transformation...was meiner Meinung nach die eigenliche Intention Deiner Seele zu sein scheint.

Analog hierzu habe ich Dich im Präastronautik thread erfühlt und als jemanden erlebt, der einerseits sehr viel Potential und andererseits viele Fragen und eine gewisse Hoffnungslosigkeit in sich trägt. Ich zitiere: "Ich habe meinen Glauben in diese Theorie schon verloren."
Ich zitiere diesen Satz von Dir deswegen hier, weil wir in besagtem thread auch über eine andere SICHT zu diskutieren begannen, nämlich einer spirituellen, die sich eben nicht nur auf Ratio und Verstand beschränken lässt.

Meine These zur möglichen Bedeutung Deiner Träume bestätigt sich erstens dadurch, daß Du innerhalb kurzer Zeit zweimal von dieser Wesenheit geträumt hast und zum zweiten Du nun sogar im Wachzustand Dich dem ausgesetzt fühlst. Deine Seele hat mit Erfolg einen sehr nachdrücklichen Weg gesucht, Dir diesen Hinweis geradezu in Dein Bewußtsein zu hämmern. Jedoch solltest Du Dich in keinstem Fall vor Deinen "Erscheinugen" fürchten, denn es handelt sich nicht um eine fremde Kraft, sondern um eine Projektion DEINER Seele in Dein Hologramm der Bewußtseinsebene.

Mein Rat: Versuche, die eigentliche Absicht Deiner Inkarnation zu ergründen und Aufschluß über Deine seelische Lernaufgabe zu erhalten. Ich biete Dir hierbei meine Hilfe insofern an, als daß ich Dir Dein Maya Geburtssiegel, das sogenannte Nahuhales, errechne. Anhand des Nahuhales erhälst Du umfangreiche Informationen zur Frage der Seelenabsicht und der damit einhergehenden Kräfte und Fähigkeiten, mit denen Du unbewußt ausgestattet bist und die es eigentlich zu nutzen gilt. Wenn Du mir Dein Geburtsdatum per PN schickst, leite ich Dir entsprechende Informationen kurzfristig zu.

In La´kech / Ascension

_________________
Ah Yum, Hunab Ku, Evam Maya E Ma Ho!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu einem unheimlichen Traum
BeitragVerfasst: 31.03.2010, 14:40 
Benutzeravatar

Highscores: 1
Interessante Definition Ascension.
Ich schreibe dir sofort eine PN. Merkwürdigerweise ist nun das Gefühl weg. Ganz weg.
Ohne ein besonderes Ereignis.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu einem unheimlichen Traum
BeitragVerfasst: 03.04.2010, 16:12 
Offline
Magier
Magier
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 533
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung:: Bild du dir deine Meinung.
Status und Stimmung:: Verändert
UfoFreak hat geschrieben:
Interessante Definition Ascension.
Ich schreibe dir sofort eine PN. Merkwürdigerweise ist nun das Gefühl weg. Ganz weg.
Ohne ein besonderes Ereignis.


Frage : Wann hattest du deinen Auto-Unfall ? Vielleicht Könnte es damit zusammen hängen ...

_________________
Du kannst nicht immer nur am Rand stehen irgendwann musst du springen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu einem unheimlichen Traum
BeitragVerfasst: 03.04.2010, 17:40 
Benutzeravatar

Highscores: 1
Der war lange Zeit nachdem das Gefühl aufgehört hat.
Nach einer Unterhaltung mit Ascension über einige PNs denke ich eher das es damit zusammenhängt das ich es hier gepostet habe.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker