sliver das spannende Mysteryforum

Astronomie Religion Außerirdische Politik Wissenschaft Verschwörungstheorien Esoterik Präastronautik
It is currently 15.12.2019, 07:20

All times are UTC + 1 hour





Post new topic Reply to topic  [ 15 posts ] Go to page  1, 2  Next
AuthorMessage
 Post subject: Nephilim
PostPosted: 04.12.2009, 11:04 
Offline
Magierin
Magierin
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 541
Location: Bremen
Gender: Female
Highscores: 6
Die Nephilim (hebräisch von naphal / fallen) waren in der altisraelischen Mythologie riesenhafte Mischwesen, gezeugt von göttlichen Wesen und Menschenfrauen. Die Nephilim waren größer und stärker als Menschen und laut den Berichten der Apokryphen von großer Boshaftigkeit.

Nephilim in der Bibel
Der erste Beleg für das Wort Nephilim in der Bibel findet sich im 1. Buch Mose 6, 4: Göttliche Wesen männlichen Geschlechts (hebräisch benej ha'elohim / Gottessöhne) begehrten Menschenfrauen und diese wurden von ihnen geschwängert. Die Nachkommen waren die Riesen der Vorzeit. Die betreffende Stelle lautet:

Lutherbibel: Zu der Zeit und auch später noch, als die Gottessöhne zu den Töchtern der Menschen eingingen und sie ihnen Kinder gebaren, wurden daraus die Riesen auf Erden. Das sind die Helden der Vorzeit, die hochberühmten. LUT

Einheitsübersetzung: In jenen Tagen gab es auf der Erde die Riesen, und auch später noch, nachdem sich die Gottessöhne mit den Menschentöchtern eingelassen und diese ihnen Kinder geboren hatten. Das sind die Helden der Vorzeit, die berühmten Männer.EU

Lateinische Bibel: Gigantes autem erant super terram in diebus illis postquam enim ingressi sunt filii Dei ad filias hominum illaeque genuerunt isti sunt potentes a saeculo viri famosi.


Ob die Nephilim sämtlich in der Sintflut vernichtet wurden, ist unklar. Das Wort Nephilim erscheint noch einmal in Num 13,32-33 EU, wo die Söhne des Anak, die Anakiter mit ihnen verglichen werden. Die von Mose ausgesandten Kundschafter berichten darüber, was sie im Land Kanaan gesehen haben:

Und sie verbreiteten bei den Israeliten falsche Gerüchte über das Land, das sie erkundet hatten, und sagten: Das Land, das wir durchwandert und erkundet haben, ist ein Land, das seine Bewohner auffrisst; alle Leute, die wir dort gesehen haben, sind hochgewachsen. Sogar die Riesen haben wir dort gesehen - die Anakiter gehören nämlich zu den Riesen. Wir kamen uns selbst klein wie Heuschrecken vor und auch ihnen erschienen wir so.

Ob Nephilim eine allgemeine Bezeichnungen für Riesen oder einfach hünenhafte Menschen ist, oder ob Nephilim nur die von den Göttersöhnen gezeugten Wesen bezeichnet (womit dann die Anakiter eventuell deren Nachkommen wären), wird aus den angeführten Stellen nicht klar. In der Septuaginta wurde das Wort einfach mit Riesen übersetzt

Nephilim in den Apokryphen
In den kanonischen Texten werden die Nephilim sonst nicht mehr erwähnt, wohl aber wird ihre Geschichte in den Apokryphen ausführlich dargestellt, nämlich

im 1. Buch Henoch,
dem Jubiläenbuch und
dem Gigantenbuch.
In diesen Schriften werden die Göttersöhne meist als Egregoroi (griech. „Wächter“) bezeichnet. Der Inhalt lässt sich etwa wie folgt zusammenfassen:

Die Göttersöhne/Wächter steigen hinab in die Welt der Menschen.
Es sind 200 Wächter, ihre Anführer sind 20.
Shemichaza ist der Oberste.
Andere Anführer sind Baraq'el und Azazel.
Angetan von der Schönheit der Menschenfrauen haben sie Gemeinschaft mit ihnen.
Sie lehren die Menschenkinder verbotene Dinge und Himmelgeheimnisse.
Die aus der Gemeinschaft mit Menschenfrauen gezeugten Kinder sind die Riesen, die Nephelim.
Die Nephelim sind riesig, fressen alles, Vieh und Mensch, und sind eine Bedrückung der Erde.
Shemichaza hat zwei Söhne, Ohajah und Hawajah.
Ohajah und Hawajah träumen:
Ein Traum:
Eine riesige Steintafel. Alles wird ausgelöscht, bis auf 4 Zeilen. Die eine Version: Die Tafel versinkt im Wasser. Die andere Version: Ein Engel kommt und löscht die Zeilen der Tafel, bis auf 4 Zeilen, Worte oder auch Namen.
Der andere Traum: Ein paradiesischer Garten mit zahlreichen Bäumen. Ein Engel kommt und haut alle Bäume um, bis auf einen mit 3 Zweigen.
Die Träumer können die Träume nicht deuten. Ein Bote wird ausgesandt zu Henoch, dem Schreiber. Der Bote ist Mahawaj, Sohn des Wächters Baraq'el. Der macht eine weite Reise, denn Henoch ist nicht mehr in der Welt.
Henoch deutet die Träume: alle von den Nephelim werden vernichtet werden, die Wächter werden den Untergang ihrer Kinder sehen. Die 4 übrig gebliebenen Worte bzw. der Baum mit den 3 Zweigen steht für Noah und seine drei Söhne.
Letzten Endes werden die Wächter gebunden bis zum Ende der Welt und ihre Nachkommen werden in der Sintflut vernichtet


Quelle: Wikipedia


Anmerkung von mir:
die Septuaginta konnte ich hier leider nicht einfügen, genauso wenig wie die Hebräische Bibel

_________________
Wir sind die Verlorenen.
aus einer Zeit vor der Zeit, aus einem Land jenseits der Sterne.
Wir sind aus einer Rasse jenseits der Wanderer der Nacht


Top
 Profile  
 
 Post subject:
PostPosted: 04.12.2009, 18:25 
User avatar

Highscores: 1
In Zusammenhang mit den Anunaki und den alten Mythen einiger Kulturen habe ich schon mal etwas über sie gehört.

Halte ich für sehr gut möglich.


Top
  
 
 Post subject:
PostPosted: 07.12.2009, 07:47 
Offline
Magierin
Magierin
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 541
Location: Bremen
Gender: Female
Highscores: 6
UfoFreak wrote:
In Zusammenhang mit den Anunaki und den alten Mythen einiger Kulturen habe ich schon mal etwas über sie gehört.


Sie spielten bei den Sumerer und auch bei den Babyloniern eine Rolle
Die Anunaki spielen auch in "Ishtar´s gang in die Unterwelt" eine Rolle.

_________________
Wir sind die Verlorenen.
aus einer Zeit vor der Zeit, aus einem Land jenseits der Sterne.
Wir sind aus einer Rasse jenseits der Wanderer der Nacht


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Nephilim
PostPosted: 08.08.2010, 21:06 
Offline
Fleißige Biene
Fleißige Biene
User avatar

Joined: 07.2010
Posts: 84
Gender: Female
Soweit mir bekannt ist, sind die Nephilim (die gefallenen) Söhne der gefallenen Engel und Menschenfrauen.

Die sogenannten Gottessöhne (ich betrachte sie eher als "Erschaffungen" von Gott) haben einen Bezug auf die Engel. Diejenigen, die aus dem Himmel verbannt wurden (sogenannte "gefallene Engel") kamen auf die Erde und vermischten sich mit den Töchtern der Menschen und ihre Kinder waren "Riesen" - die Rasse der Nephilim. Ein sehr berühmter Vertreter davon ist Goliath, der von David erschlagen wurde. In allen Ländern und zu jeder Zeit gab es berühmte Riesen. Meist treten sie in Legenden auf, hauptsächlich aber in denen westlicher Länder. Es gab einen Finn McCool in Irland und einen Grendel in Schweden usw.

Und sie waren wirklich sehr bekannte Persönlichkeiten. Die Gründer wie Luzifer und auch die erwähnten Riesen. Sie wurden zu Legenden und Nationalhelden ... in positiven und negativen Aspekten.

_________________
Silver Storm

Seelen
Auch Deine sind wie Vögel unter dem Himmel
Wenn Du verzweifelt bist
Werde ich Dir meine Flügel leihen
Um Dich frei fliegen zu sehen
Und Du wirst alle besiegen
Wenn es sein muß auch Dich selbst
Denn Du bist glücklich
Und frei


Top
 Profile Visit website Personal Album  
 
 Post subject: Re: Nephilim
PostPosted: 09.08.2010, 06:28 
User avatar

Highscores: 1
Es wurden auch schon vielerorts Spuren gefunden.
Wenn ich mich nicht irre, dann ließ ich dies in dem immer wieder empfehlenswerten Buch "Verbotene Ägyptologie".
Man hatte zum Beispiel ein riesiges Bett in einem Dorf aus der Urzeit gefunden, menschliche Zähne, welche größer waren als alle die man je gesehen hatte (also als alle menschlichen), Werkzeuge, so lang und so schwer, dass ein normaler Mensch nicht damit hätte arbeiten können.
Doe Emtstehung könnte aus mehreren Gründen passiert sein (wenn man die Paarung mit Engeln außen vor lässt):

- Gendefekt
- Prähistorische Kreuzung mit einem großen Affen, denn als sich unsere Gene noch ähnlicher waren, wäre eine solche Kreuzung wahrscheinlich möglich gewesen


Top
  
 
 Post subject: Re: Nephilim
PostPosted: 05.03.2011, 14:04 
Offline
Schreibwütiger
Schreibwütiger
User avatar

Joined: 03.2011
Posts: 65
Location: Köln
Gender: Male
Charakter Gesinnung:: Gut mit einem hang zum dunklen
Status und Stimmung:: nachdenklich
Das sie alle böse sein sollen glaub ich nicht... aber ob real oder nicht... das engel sich mit Menschenfrauen einließen (vll gabs ja auch Männer die sich mit Weiblichen engeln einließen?^^) passt einfach nicht ins Bild der reinen und "keuschen" Engeln wie die Kirche sie gern sieht.

Daher musste, wie alles was dem Christentum im weg steh, es vertreufelt werden...
So waren die Engel verdorben und deren Kinder auch... wer auch immer diese Kinder in wirklichkeit waren... vll gab es einfach, wie heute ja auch, Menschen die aus der grauen masse rausragten.
Um sich dies zu erklähren wurde das mit den Halbengeln erklährt... dies gefiel aber der Kirche nicht und so wurde alles ins böse umgeschrieben.

Würde mich auch nicht wundern wenn einige dieser Nephilim auch von der Kirche hingereichtet wurden sofern sie jemandem hatten dem dies nachgesagt wurde.

_________________


Solange Menschen denken das Tiere nichts fühlen müssen Tiere fühlen das Menschen nicht denken.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Nephilim
PostPosted: 14.03.2011, 21:00 
Offline
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
User avatar

Joined: 08.2009
Posts: 1731
Location: In deinem Gehirn
Gender: Male
Highscores: 3
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst
Übrigens intressant, dass auch die Griechische (und vermutlich nahezu jede andere Mythologie) Riesen kennt. In Griechenland als "Titanen" bekannt.
Auch in der griechischen Mythologie sind die Titanen eher negativ behaftet. Auch hier wurden sie gejagt.
Vieleicht für die unteruns, die sich mit Reptiloiden befassen intressant ...
Quote:
Die Titanen gelten als das älteste griechische Göttergeschlecht. Die Giganten (Gigantes) sind Mischwesen aus Menschen und Schlangen und Gegner der olympischen Götter.


Die nordische Mythologie weiß folgendes zu berichten.
Quote:
In der germanischen Mythologie sind Riesen oft unmäßig, übergroß, gewalttätig, bedrohlich und Menschen wie Göttern gegenüber feindlich gesinnt. Sie heißen dann Thursen oder Reifriesen (Hrimthursen). Als Jötun werden die Riesen im Allgemeinen bezeichnet, ohne Bezug auf ihre Gesinnung.

*** The link is only visible for members, go to login. ***

Jedenfalls werden nahezu alle Riesen als "bösartig" beschrieben.

_________________
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Image

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität


Top
 Profile Personal Album  
 
 Post subject: Re: Nephilim
PostPosted: 15.03.2011, 08:55 
Offline
General Leberwurst
General Leberwurst||
User avatar

Joined: 07.2010
Posts: 743
Gender: Male
Charakter Gesinnung:: Chaotisch... gut? Böse? Neutral? Eigentlich nur "chaotisch".
Naja, aber zuminnigens bei den Griechen waren nicht alle Riesen unbedingt und immer "böse"... die riesigen Geschwister der Titanen, die hunderarmigen Hekantoncheiren und die einäugigen Kyklopen helfen den olympischen Göttern im Kampf gegen die Titanen. Die Hekantoncheiren werden später die Wächter der verbanten Titanen, die Kyklopen erweisen sich den Olympiern, welche die Kyklopen aus ihrer eigenen Verbannung befreit haben, als dankbar und statten sie mit Waffen aus (Zeus mit seinem Blitz und Donnerkeil, Poseidon mit seinem Dreizack und den ollen Hades mit seinem unsichtbar machenden Helm). Später nehmen die Kyklopen weiter an Feldzügen der Götter teil und werden die Helfer des Schmiede- und Vulkangottes Hephaistos.
OK, dann sind da auch noch die Giganten, ebenfalls Kinder der Gaia (wie die Titanen, Hekantoncheiren und Kyklopen), welche von dieser aus Rache für die Niederlage der Titanen später auf einen Feldzug gegen den Olymp geschickt werden (ein Feldzug, der für die Giganten in einer Niederlage endete). Die Giganten werden meist riesig und waffenstarrend dargestellt, manchmal mit Schlangen als Beinen, manchmal mit Schlangenhaaren.
Ach ja... und dann ist da noch Typhon. Der letzte Sohn der Gaia, gezeugt mit der personifizierten Unterwelt, dem Tartaros. Typhon, selbst ein schrecklicher Riese mit hunderten von Schlangenköpfen, genannt "Vater der Ungeheuer", ist zusammen mit seiner Gattin Echidna für einen Großteil der Monster aus der griechischen Sage - den Kerberos, die Hydra, die Chimäre, die Sphinx, den Orthos (ein Bruder des kerberos mit zwei Köpfen) und vermutlich noch ein paar, die mir jetzt auf Anhieb nicht einfallen. =D

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Nephilim
PostPosted: 15.03.2011, 20:48 
User avatar

Highscores: 1
Quote:
Übrigens intressant, dass auch die Griechische (und vermutlich nahezu jede andere Mythologie) Riesen kennt. In Griechenland als "Titanen" bekannt.
Auch in der griechischen Mythologie sind die Titanen eher negativ behaftet. Auch hier wurden sie gejagt.
Vieleicht für die unteruns, die sich mit Reptiloiden befassen intressant ...


Das halte ich ebenfalls für sehr gut möglich, was einen Interessanten Schluss in Bezug auf Präastronautik zutrifft.
Gaia = Mutter der Erde
Uranos = Himmelsgewölbe

Titanen (Nephilim) = Kinder von Himmel und Erde

Also eine Kreuzung von Mutter Erde (stellvertrend für existierende Völker der Erde) und Himmel (stellvertretend für eine oder mehrere raumfahrende Zivilisationen).


Top
  
 
 Post subject: Re: Nephilim
PostPosted: 15.03.2011, 21:19 
Offline
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
User avatar

Joined: 08.2009
Posts: 1731
Location: In deinem Gehirn
Gender: Male
Highscores: 3
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst
@ Ufo
In der Legende heißt es ja die Titanen (oder einer) hätten Uranus mit einer Sichel oder Sense aus Adamant entmannt.
Quote:
In der Theogonie gebiert Gaia von Uranos die Titanen, die Kyklopen und schließlich die Hekatoncheiren. Diese werden von ihrem Vater gehasst, sodass er sie an einem Ort in Gaia versteckt und sich über seine Tat freut. Gaia bringt nun eine gezähnte Sichel aus Adamant aus sich hervor und bittet ihre Kinder sich gegen Uranos aufzulehnen. Der Titan Kronos stellt sich als einziger der Aufgabe. Als Uranos sich voll Verlangen Gaia nähert, entmannt Kronos ihn und wirft das Geschlechtsteil fort. Das auf Gaia fallende Blut befruchtet sie und sie gebiert die Giganten, die Erinnyen und die melischen Nymphen.

*** The link is only visible for members, go to login. ***

Laut deiner Theorie in etwa ... die Nephilim (Söhne und Töchter der Ausserirdischen und Menschen) lehnten sich gegen ihre (Ausserirdischen) Herren auf (natürlich mit Hilfe von Gaia alias Erdenmenschen).
Und nahmen ihnen die möglichkeit zur fortpflanzung (?)
Daraufhin erschuf Gaia aber (Erdenmenschen) viele andere "Gestallten".

So und Adamant da sagt Wiki folgendes drüber ...
Quote:
Adamant, Adamas, Adamantit, Adamantium oder ähnliche Wörter bezeichnen ein fiktives, sehr hartes Mineral, Kristall oder Metall bzw. einen ebenso robusten (Halb-)Edelstein. Ebenso wie Diamant und Adamantan, lässt sich das Wort „Adamant“ vom griech. αδαμας (adamas), welches etwa „unbezwingbar“ bedeutet, ableiten. Als Adamant wurden vorwiegend Diamanten und Saphire sowie Eisen, Eisenlegierungen mit Magnetit bzw. Eisenstahl bezeichnet.

*** The link is only visible for members, go to login. ***

Ist damit eine "Waffe" gemeint welche auch nicht irdischer herkunnft ist?

Hmm wie siehst du das?

_________________
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Image

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität


Top
 Profile Personal Album  
 
 Post subject: Re: Nephilim
PostPosted: 17.03.2011, 06:00 
User avatar

Highscores: 1
Quote:
Laut deiner Theorie in etwa ... die Nephilim (Söhne und Töchter der Ausserirdischen und Menschen) lehnten sich gegen ihre (Ausserirdischen) Herren auf (natürlich mit Hilfe von Gaia alias Erdenmenschen).
Und nahmen ihnen die möglichkeit zur fortpflanzung (?)
Daraufhin erschuf Gaia aber (Erdenmenschen) viele andere "Gestallten".


Richtig.
Jedoch denke ich nicht, dass dies überall auf der Welt passiert ist, sondern, dass man an anderen Orten auch friedlich mit den Göttern hat leben können (im Alten Ägypten z.B.).


Von Adamant im Allgemeinen halte ich nicht viel, da es ein sehr schwammiger Begriff ist, von dem man nie weiß, was genau er eigentlich meint. Es könnte sich bei Adamant um eine besonders starke Metalllegierung oder tatsächlich um unzerstörbares Metall gehandelt haben, dass die außerirdischen mit sich brachten. Schließlich hatten sie auch Raumschiffe bauen müssen und brauchten somit besondere Rohstoffe.


Top
  
 
 Post subject: Re: Nephilim
PostPosted: 17.03.2011, 12:23 
Offline
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
User avatar

Joined: 08.2009
Posts: 1731
Location: In deinem Gehirn
Gender: Male
Highscores: 3
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst
Hmm wie kommst du darauf, dass sie in Ägypten besser mit ihnen leben konnten? Ich meine die Ägyptische Mythologie ist auch nicht grade voller Sonnenschein und Herzchen und die Pharaonen (als selbsternannte Götter) waren auch nicht grade zimperlich was ihr Volk betraf.
Vieleicht hatten die Ägypter nur mehr respekt vor den "Göttern" und haben nicht rebeliert.

_________________
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Image

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität


Top
 Profile Personal Album  
 
 Post subject: Re: Nephilim
PostPosted: 18.03.2011, 17:21 
User avatar

Highscores: 1
Quote:
Vieleicht hatten die Ägypter nur mehr respekt vor den "Göttern" und haben nicht rebeliert.


Auch das ist möglich, würde für mich jedoch immer noch besseres Leben als Rebellion darstellen.

In der ägyptischen Mythologie ist zumindest überliefert, dass man die Götter sehr verehrt hat und dass es (zum Teil) weise und helfende Wesen waren (Thot als Beispiel).


Top
  
 
 Post subject: Re: Nephilim
PostPosted: 18.03.2011, 17:37 
Offline
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
User avatar

Joined: 08.2009
Posts: 1731
Location: In deinem Gehirn
Gender: Male
Highscores: 3
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst
Nä so kannste das aber nich sehn. Bei den Griechen gabs ja in der folge auch Götter die dann den Menschne wohlgesonnen waren. Zugegeben hab ich mich bis jetzt noch nicht mit den Schöpfungsmythen der Ägypter auseinandergesetzt (die Sache mit Gaia und den Titanen ist ja auch "nur" ein Teil des Schöpfungsmythos und spiegelt nicht das ganze Pantheon wieder) ... vieleicht kannste mich ja mal zu gegebener Zeit dadrüber aufklären.

_________________
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Image

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität


Top
 Profile Personal Album  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 15 posts ] Go to page  1, 2  Next

All times are UTC + 1 hour


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker