sliver das spannende Mysteryforum

Astronomie Religion Außerirdische Politik Wissenschaft Verschwörungstheorien Esoterik Präastronautik
Aktuelle Zeit: 17.12.2018, 07:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Die Nephilim "Halbgötter"
BeitragVerfasst: 08.09.2010, 02:38 
Offline
Lehrling
Lehrling
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 13
Geschlecht: weiblich
Charakter Gesinnung:: gut
Status und Stimmung:: Voller Licht und Liebe
Vorwort: Als ich auf Informationsuche zum Thema Lemuria war, stieß ich ebenso auf Interessante Berichte die die Vergangenheit des Menschen und dessen Entstehung aus einer völlig neuen Perspektive darstellen könnten.

Vor der großen Sintflut sah die Welt ganz anders aus wie man sich das heute kaum noch vorstellen könnte. Es gab eine Flora und Fauna die mehr an Wärme und Licht angepasst war und unserer heutigen nicht mehr gleicht. Ebenso gab es nicht nur Menschen auf dieser Welt sondern ähnliche als auch befremdliche "Völker". Wenn man der Bibel Glauben schenken will, so hat Gott den Menschen als letztes erschaffen kurz nachdem er fertig war, für mich bedeutet dies, das der Mensch der Höhepunkt der Schöpfung ist.

Das allgemein bewiesene Alter der Erde und des übrigen Sonnensystems beträgt etwa 4,55 Milliarden Jahre (+/- etwa 1 Prozent). Aus diesem Grunde wundert es mich nicht das in diesen ganzen Zeiträumen das Leben sowohl wachsen konnte, als auch dass dessen Wachstum in manchen Zeitspannen aufhörte - sei es aus der Folge des "Gerichtes Gottes", den Naturkatastrophen oder aber durch andere Einflüsse.

Da der Mensch auf der Suche nach Antworten (Wahrheiten) ist liegt sein Augenmerk auf der Vergangenheit. Er kann sich also nur nach dem Orientieren was Er in Händen halten und Beweisen kann - und genau hier wird es schwer. Wenn Geschehnisse die in die Geschichte eingingen niedergeschrieben wurden, dann macht man dies von den Datierungen aus. Wenn diese dann aber inkorrekt sind aufgrund von Mangel an Sprachkenntnissen als auch fehlendem Fachwissen, kann ein durcheinander entstehen.

Was also kann man tun um die Wahrheit zu erfahren? Man versucht Vergleiche zu ziehen - Ähnlichkeiten zu finden. Wenn man dann fündig geworden ist und dieser Fund erschreckend wäre, kommt man in einem innerlichen Konflikt mit sich selbst. Hinzu kommt, je nachdem in welchen Zeiträumen man gelebt hat muß die Frage aufkommen, ob man sein eigenes, als auch das Leben seiner Angehörigen gefährdet wenn man mit seinem Wissen in die Öffentlichkeit geht.

Ich denke das dies ein Grund ist warum so viele angesehene Persönlichkeiten Ihre Funde verschlüsselt wiedergegeben haben, wie z.B. Johannes und ebenso, das manche zwar Schriftlich festgehalten wurden, doch der Zeitpunkt um an die Öffentlichkeit damit zu gehen noch nicht gegeben war - vielleicht weil die Sichtweisen der Menschen manchmal eben Engstirnig waren - je nach Zeitepoche eben. Der wichtigste Grund aber so denke ich, ist der eigene Charakter des jeweiligen Menschen. Wenn dieser auf Profit oder ähnlichen aus war, so können sich manche, in seinen Augen vielleicht "langweilige Überlieferungen" zu einer sagen wir mal: "Interessanteren Überlieferung" darstellen lassen.

Es sollte auch Bedacht werden, dass Hunger, Armut, Unterdrückung, Erpressung etc. zu solchen Begebenheiten hätte führen können. Es ist immer leicht ein Urteil zu fällen wenn man nicht am Ort des Geschehens selber anwesend war. Kein Mensch kann in die Köpfe eines anderen schauen und schon gar nicht wenn diese Jahrhunderte zurückliegen. Demzufolge wäre das einzig richtige oftmals Geschichten zu hinterfragen anstatt alles sofort für Glaubhaft zu halten. Dies tun viele Menschen besonders in unserer heutigen Zeit. Es wundert mich also nicht das Millionen von Menschen auf der Suche nach Antworten (Wahrheiten) sind und ebenso nicht, dass wann immer ich auf Seiten finde die mit alten Kulturen, Geschichten zu tun haben, diese Seiten viel Besucht werden.

Wir fühlen es im Grunde doch alle in uns, nämlich dass die Geschichten die wir oftmals so lesen nicht Glaubhaft wirken. Einige davon sind in der Bibel enthalten wie die Entstehungsgeschichte des Menschen. Das sie zum Teil wahr sein könnte glaube ich, aber ebenso glaube ich auch das einiges weggelassen wurde, ist nur so ein Gefühl aber ich habe gelernt diesem zu folgen. Dabei stieß ich auf Geschichten die ich vorher nicht kannte und über die ich mehr Erfahren wollte.

Oftmals aber findet man kaum Informationen und wenn, dann steht meist ebenso dabei das es eher Legenden, Mythen oder nicht zu 100% Beweisbare Überlieferungen seien. Fakt ist aber das es diese Überlieferungen gibt und oft wurden sie von Generation zu Generation weitergereicht. Es bleibt jeden selbst überlassen ob man dem Glauben schenken möchte / kann oder nicht. In diesem Thread geht es um die Riesen, die es vor langer Zeit einmal gegeben haben muss, sie wurden "Nephilim"genannt. Es waren "Halbgötter" die durch die Paarung zwischen Ausserirdischen und Menschenfrauen gezeugt wurden. Es heißt Sie seien sehr Boshaftig und ein Grund für die Sintflut gewesen. Sie hatten eine größe von 4 bis 6 Meter (!), dies war wohl auch ein Grund warum Sie ein hohes Alter inne hatten wie es oftmals in der Bibel selbst beschrieben wird. Hier einmal ein sehr Interessantes Video dazu:



_________________
Am Ende triumphiert das Licht^^


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Nephilim "Halbgötter"
BeitragVerfasst: 08.09.2010, 14:57 
Offline
Holde Administratrix
Holde Administratrix
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 3149
Geschlecht: weiblich
Highscores: 5
Charakter Gesinnung:: Bösartig
Status und Stimmung:: slurrp
Hi

Sei mia nicht bös Pia aber ein you tube video und deine Recherge ist noch lange kein Beweis.

Obwohl das Thema voll Interessant ist das gebe ich zu. Und gut geschrieben wie immer halt^^

Nu wo genau steht das Ausserirdische sich mit Menschen paarten und daraus - wieso eigentlich? - übergrosse Nachkommen hervorkamen?

fragt Vicky^^

_________________
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden deine Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Deine Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Deine Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal^^


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Nephilim "Halbgötter"
BeitragVerfasst: 08.09.2010, 17:42 
Offline
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 1731
Wohnort: In deinem Gehirn
Geschlecht: männlich
Highscores: 3
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst
Laut Däniken irgendwo hier
Zitat:
Das erste Kapitel des Buches Ezechiel (Hesekiel) in der Bibel hält von Däniken für die Beschreibung der Landung eines Raumschiffes. Anhand der biblischen Beschreibung wurde von diesem so genannten „Hesekiel-Raumschiff“ von dem NASA-Ingenieur Josef F. Blumrich (1913-2002) ein Modell konstruiert

Habs mal in einen seiner Bücher gelesen. Ausserirdische nahmen sich Frauen und daraus entstanden die "Riesen" und weil der Kommander furchtbar sauer über diesen Umstand war hat er mal eben alle Riesen ausgerottet (und nen par Menschen dazu).

Zitat:
Nu wo genau steht das Ausserirdische sich mit Menschen paarten und daraus - wieso eigentlich? - übergrosse Nachkommen hervorkamen?


In der Bibel Vicky in der Bibel und dieses gute Buch lügt ja nun niemals.

Zitat:
Nephilim in der Bibel [Bearbeiten]

Der erste Beleg für das Wort „Nephilim“ in der Bibel findet sich im 1. Buch Mose 6, 4: Göttliche Wesen männlichen Geschlechts (hebräisch בני האלהים benej ha'elohim „Gottessöhne“) begehrten Menschenfrauen, und diese wurden von ihnen geschwängert. Die Nachkommen waren die Riesen der Vorzeit. Die betreffende Stelle lautet:

* Lutherbibel: „Zu der Zeit und auch später noch, als die Gottessöhne zu den Töchtern der Menschen eingingen und sie ihnen Kinder gebaren, wurden daraus die Riesen auf Erden. Das sind die Helden der Vorzeit, die hochberühmten.“ LUT
* Einheitsübersetzung: „In jenen Tagen gab es auf der Erde die Riesen, und auch später noch, nachdem sich die Gottessöhne mit den Menschentöchtern eingelassen und diese ihnen Kinder geboren hatten. Das sind die Helden der Vorzeit, die berühmten Männer.“ EU
* Lateinische Bibel: „Gigantes autem erant super terram in diebus illis postquam enim ingressi sunt filii Dei ad filias hominum illaeque genuerunt isti sunt potentes a saeculo viri famosi.“ VUL
* Septuaginta: „οι δε γιγαντες ησαν επι της γης εν ταις ημεραις εκειναις και μετ' εκεινο ως αν εισεπορευοντο οι υιοι του θεου προς τας θυγατερας των ανθρωπων και εγεννωσαν εαυτοις εκεινοι ησαν οι γιγαντες οι απ' αιωνος οι ανθρωποι οι ονομαστοι“ LXX
* Hebräische Bibel: „הנפלים היו בארץ בימים ההם וגם אחרי־כן אשר יבאו בני האלהים אל־ בנות האדם וילדו להם המה הגברים אשר מעולם אנשי השם׃“ OT

Ob die Nephilim sämtlich in der Sintflut vernichtet wurden, ist unklar. Das Wort Nephilim erscheint noch einmal in Num 13,32-33 EU, wo die Söhne des Anak, die Anakiter mit ihnen verglichen werden. Die von Mose ausgesandten Kundschafter berichten darüber, was sie im Land Kanaan gesehen haben:

„Und sie verbreiteten bei den Israeliten falsche Gerüchte über das Land, das sie erkundet hatten, und sagten: Das Land, das wir durchwandert und erkundet haben, ist ein Land, das seine Bewohner auffrisst; alle Leute, die wir dort gesehen haben, sind hochgewachsen. Sogar die Riesen haben wir dort gesehen - die Anakiter gehören nämlich zu den Riesen. Wir kamen uns selbst klein wie Heuschrecken vor und auch ihnen erschienen wir so.“

Ob „Nephilim“ eine allgemeine Bezeichnungen für Riesen oder einfach hünenhafte Menschen ist, oder ob „Nephilim“ nur die von den Göttersöhnen gezeugten Wesen bezeichnet (womit dann die Anakiter eventuell deren Nachkommen wären), wird aus den angeführten Stellen nicht klar. In der Septuaginta wurde das Wort einfach mit „Riesen“ (γιγαντες) übersetzt.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Bild

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Nephilim "Halbgötter"
BeitragVerfasst: 08.09.2010, 17:53 
Benutzeravatar

Highscores: 1
Nichts gegen die Theorie, aber die Bilder mit den überdimensionalen Menschen- Skeletten sind Fotokollagen.

Also ganz klar Fake! :K.A:

lg

HoD


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Nephilim "Halbgötter"
BeitragVerfasst: 12.09.2010, 15:11 
Benutzeravatar

Highscores: 1
Theorie = Auf jeden Fall, auch wenn ich denke das die Nephilim keinesfalls Riesen waren

Bilder = Eindeutig Fakes.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Nephilim "Halbgötter"
BeitragVerfasst: 12.02.2014, 23:33 
Offline
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Mitglied des intervirtuellen Fanclubs meines Forums
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 1731
Wohnort: In deinem Gehirn
Geschlecht: männlich
Highscores: 3
Charakter Gesinnung:: Bin Un ... Unmoralisch, Unethisch und Unverantwortlich
Status und Stimmung:: gedingst
Ich halte zwar niccht viel von den Nephilim als Engel oder so aber hier mal nen intressanter aktueller Bericht über einige höchst merkwürdige Schädel.

Zitat:
Schockierende DNS-Befunde zu den »Nephilim«-Langschädelfunden in Peru
Michael Snyder

Wie können wir die Langschädel erklären, die einige Tausend Jahre alt sind und genetisches Material enthalten, das »bisher in keinem Menschen, Primaten oder Tier aufgetaucht ist«? Seit Monaten haben viele von uns gespannt auf die Ergebnisse des ersten DNS-Tests gewartet, der jemals an den berühmten Paracas-Schädeln vorgenommen wurde.


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

höchst intresant möchte ich bemerken.

Ach so hier ein Teil des Befundes.

Zitat:
»Woher auch immer die Probe mit der Bezeichnung ›3A‹ stammt, sie enthält mitochondriale DNS (mtDNS) mit Mutationen, die bisher bei Menschen, Primaten oder Tieren unbekannt sind. Die Datenlage ist aber noch sehr lückenhaft, und es sind noch sehr viele Sequenzierungen erforderlich, um die mtDNS-Sequenz vollständig zu rekonstruieren. Aber die wenigen Fragmente der Probe 3A, bei denen ich die Nukleotid-Abfolge ermitteln konnte, deuten darauf hin, dass wir es hier, sofern sich die infrage stehenden Mutationen bestätigen, mit einem neuen menschenähnlichen Wesen zu tun haben, das sich vom Homo sapiens, dem Neandertaler und den Denisova-Menschen deutlich unterscheidet.«




»Das Schädelvolumen ist um 25 Prozent größer und die Schädel selbst sind um 60 Prozent schwerer als herkömmliche menschliche Schädel. Dies bedeutet, dass sie nicht durch bewusste Verformung etwa durch Kopfbandagen oder durch das Einbinden des Kopfes etwa zwischen zwei Holzbretter entstanden sind.

Zudem weisen sie nur ein Scheitelbein (Os parietale) auf, das beim Menschen paarig angelegt ist. Dass die Form des Langschädels nicht durch künstliche Schädeldeformation entstanden ist, bedeutet auch, dass die Ursache dieser Elongation ein Rätsel ist – und das schon seit vielen Jahrzehnten.«




»Unser Genetiker war offenbar völlig überwältigt, wie aus seiner E-Mail zu erkennen ist. Wir müssen aber mit unseren Schlussfolgerungen zurückhaltend sein, bis alle Beweise untersucht werden konnten.

Nehmen Sie vor diesem Hintergrund einmal die beiden Schädel auf dem Bild oben genau in Augenschein. Ich nahm dieses Foto auf, als ich vor wenigen Wochen zu der Totenstadt Chongos zurückkehrte. Der linke Schädel weist nur ein Scheitelbein auf, und es ist keinerlei Schädelnaht zu erkennen. Hier handelt es sich um ein genetisches Merkmal, das nur bei den Paracas-Schädeln zu finden ist. Wenn das stimmt, welche Bedeutung hat dies?

Chongos gehört zu den rätselhaftesten Orten, an denen ich mich jemals aufgehalten habe. Bei diesem Besuch dort wurden wir vom Bürgermeister und einer bewaffneten Eskorte begleitet. Aus Chongos stammt auch die DNS-Probe. Die Ergebnisse der Untersuchung [dieser Probe] habe ich oben gepostet.

Handelt es sich hierbei tatsächlich um Nephilim-Schädel? Aus meiner Sicht weisen die Hinweise in diese Richtung, aber wir müssen behutsam vorgehen und geduldig auf die noch kommenden Beweise warten.«

_________________
It is not an Image ... It is a Lifestyle
Bild

Nedlim der Skeptiker
Prediger der Bücher der Mampfe
und großer Verwirrer
Beobachter der Chemtrails im dienste ihrer Matjestät
kosmisch komischer Hofnarr in den Ländereien der Eris
und genährt an ihrer Trinität


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker