sliver das spannende Mysteryforum
https://sliver.phpbb8.de/

Das Rätsel vom Mammut das Butterblumen fraß
https://sliver.phpbb8.de/viewtopic.php?f=10&t=2159
Page 1 of 1

Author: Nedlim [ 02.11.2010, 12:20 ]
Post subject: Das Rätsel vom Mammut das Butterblumen fraß

Ein Mammut das halb stehend, halb kniend am Ufer der Beresowka in Sibirien gefunden wurde, hat den Wissenschaftlern jahrelang Rätsel aufgegeben.
Das seltsamste an diesem Ungetüm war die Tatsache, dass es Butterblumen im Maul hatte und teilweise unzerkaute Reste von Pflanzen im Magen.
Was ist nun so seltsam an diesem Fund? Nunja man möchte meinen, das ein halb stehendes Mammut beim sterben einfach umfallen würde und in dieser Lage gefriert. Viele Theorien wurden vorgebracht doch nur eine hielt sich bis zum heutigen Tag. Das das Tier in eine Gletscherspalte geriet und dort gefror ist nicht möglich denn dort wo es gefunden wurde gab es zur damaligen Zeit keine Gletscher. Auch das es im Schlamm von Flüssen versank und zum Fundort getrieben wurden konnte nicht bestätigt werden da sich keine Anzeichen von Flüssen finden ließen. Hinzukam das das Fleisch dieser seid 10000 Jahren toten Tiere angeblich noch genießbar war. Man befragte Tiefkühlexperten doch dieses vergrößerte nur die allgemeine Verwirrung denn sie waren der Ansicht, dass es nicht möglich sei ein Tier von der größe eines Mammuts bei relativ milden arktischen Temperaturen derart tiefzufrieren. Wenn Fleisch langsam eingefroren wird bilden sich Kristalle in den Zellen und das Fleisch wird dadurch ungenießbar. Um ein riesiges, lebendes, in dickes Fell gehülltes Mammut "richtig tiefzufrieren" brauche man, so die Experten, Temperaturen von -100 Grad Celsius solche Tempereaturen sind in der Tundra jedoch nie festgestellt worden.
Und selbst wenn es so kalt gewesen wäre so hatte doch das Beresowka Mammut frische Butterblumen im Maul die unmöglich bei solchen Temperaturen gedeihen können.
Die Temperatur muß also ,nach Meinung der Fachleute, innerhalb weniger Augenblicke stark gefallen sein um das Mammut, dass immerhin noch stand während man es 10000 Jahre später fand, in diesem Zustand tiefzukühlen.
Man fand weitere Mammuts die ähnliche Eigenschaften aufwiesen.
Die Experten waren daher der Meinung, dass nur eine Naturkatastrophe bisher ungekannten Ausmaßes die Ursache für das plötzliche Tiefrieren dieser Tiere gewesen sein kann.
Mittlewrweile geht man von einem riesigen Erdbeben oder Vulkanausbrauch aus, der unmengen an vulkanischen Gasen in die Atmosphäre geschleudert hat. Dieses kühlte sich ab und sank mit atemberaubender Geschwindigkeit zu Boden wo es dünnere Luftschichten durchbrach und Zonen von ungeheurer Kälte bildeten die bis zu - 150 Grad Celsius kalt werden konnten und alles gefroren und zwar so schnell, dass sich die Mammuts in stinharte gefrorene Standbilder verwandelten, die nach und nach von Schlamm und Dreck bedeckt wurden ehe man sie Anfang 1900 wieder ausgrub.

Author: Victoria [ 02.11.2010, 17:12 ]
Post subject: Re: Das Rätsel vom Mammut das Butterblumen fraß

Hi Ned

Thx für diesen interessanten Thread =)

Ich glaube es gibt einige Theorien über die "schockgefrorenen" Mammuts, die beste wurde sogar in einen TrashFilm eingebaut.
The Day After Tomorrow vielleicht der eine oder die andere schon gesehen, am Ende entstehen 3 gewaltige Tiefdruckstürme in der Nördlichen Hemisphäre die -100 Grad kalte Luft aus der oberen Atmosphärenschichten innerhalb weniger Sekunden orkanartig zu Boden saugen, wo alles schockgefrostet wird.

Denn Mammuts kann genau das passiert sein, aber eines ist eigenartig das Phänomen war demnach nicht global, da Mammuts nachweislich im Norden v. Russland nahe der Arktis bis vor 3700 Jahren hausten.

Quote:
Nach Meinung der Wissenschaftler ist das ein Hinweis darauf, dass die Mammuts nicht nach und nach verschwanden, wie es etwa bei Inzucht oder Übernutzung des Lebensraums geschehen wäre. Es bleibe also nur eine Katastrophe als Ursache für das Verschwinden der Tiere. Offen bleibt, welcher Art die Katastrophe war.


Oder vielleicht doch?

Author: Nedlim [ 02.11.2010, 17:43 ]
Post subject: Re: Das Rätsel vom Mammut das Butterblumen fraß

Nordamerika gabs auch Mammuts ... allerdings dient das Modell auch nicht dazu das Aussterben dieser Tiere zu erklähren sondern nur um die seltsamen Funde zu erklähren.

Author: Victoria [ 02.11.2010, 17:49 ]
Post subject: Re: Das Rätsel vom Mammut das Butterblumen fraß

Hi

Die Nordamerikanischen Mammuts verdrängten die Europäischen Mammuts v. Festland auf eine kleine Inselgruppe (Wrangel) im Norden Sibieriens.

Sie haben also Mitschuld am Aussterben dieser Art, mittlerweile wäre es möglich theoretisch natürlich durch klonen mithilfe asiatischer Elefantenkühe - für Eizelle und austragen - die Mammuts wiederauferstehen zu lassen.

Aber ist das richtig? Eine Art die ausstarb hatte ihre Chancen, nichtmal der Mensch (jedenfalls noch nicht) sollte in die Evolution reinmurksen.

Author: Nedlim [ 02.11.2010, 17:54 ]
Post subject: Re: Das Rätsel vom Mammut das Butterblumen fraß

Dieser These nach dürften wir auch auf Tiger und Orang keine Rücksicht nehmen obwohl der Mensch selber deren Aussterben maßgeblich mitverschuldet hat.

Page 1 of 1All times are UTC + 1 hour
phpBB Forum Software