sliver das spannende Mysteryforum

Astronomie Religion Außerirdische Politik Wissenschaft Verschwörungstheorien Esoterik Präastronautik
It is currently 14.10.2019, 16:35

All times are UTC + 1 hour [ DST ]





Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
AuthorMessage
 Post subject: Pyramidale Theorie ;)
PostPosted: 01.02.2011, 20:03 
Offline
Holde Administratrix
Holde Administratrix
User avatar

Joined: 04.2009
Posts: 3149
Gender: Female
Highscores: 5
Charakter Gesinnung:: Bösartig
Status und Stimmung:: slurrp
Hi,

tja die Pyramiden gelten heute noch als eines der ungelösten Rätsel.

Ich will euch hier im Forum einen meiner Gedankengänge nahelegen.
Also stellt euch einen Planeten vor, bewohnt durch denkende und fühlende Wesen. Wie würden sie mit uns in Kontakt treten? Mit Radiowellen, die Tausende oder Millionen Jahre brauchen, um uns zu erreichen, oder würden sie die Gravitationfelder Nutzen, die einen Sofortkontakt ermöglichen? Also brauchen wir hier gar nicht lange zu überlegen. Nun hat die Sache mit dem Gravitationsfeld einen Nachteil. Die Länge des Feldes ist nicht bekannt. Sie kann 1 cm oder Tausende Lichtjahre betragen. Also müssen die Wesen erfahren, wo denn unsere Mutter Erde im All zu finden ist^^

Wie bekommen sie das heraus? Die Menschen werden gedanklich animiert, die Sterne, den Mond und die Sonne zu beobachten. Und plötzlich fangen die eigentlich noch rückständigen Menschen an, dies vor Tausenden Jahren auch zu tun. Sie bauen gewaltige Sonnentempel und stellen Dreiecksberechnungen an (Pythagoras). Die Werte erfahren die Wesen aus den Gedanken der Menschen und da sie wissen, dass die Erde eine Kugel ist (die Menschen wussten das ja noch nicht, konnten es aber durch die Mathematik und Beobachtungen der Seefahrer schließen) werden überall auf dem Globus diese Aktionen ausgeführt. Mehr oder weniger Zeitgleich in unterschiedlichen Umfang =).

Eigentlich gehört das nicht her, aber da wäre als Schlagwort das polymorphe Feld nicht Fehl am Platze.

Sodala schon haben die Wesen die lokale Position der Erde. Wahrscheinlich wollten sie auch Menschen. Woraus besteht ein Mensch? Aus Atomen, also aus purer Energie. Es muss also nur ein passender Energieüberträger gebaut werden. Er muss eine Spitze besitzen, wo die Energie abgestrahlt wird und die abgehende Gravitationenergie der Erde als Antrieb benutzen. Die optimale geometrische Form dafür ist ohne Scheiss nunmal eine Pyramide. Sie sollte nur in den richtigen Dimensionen gebaut werden, ein Pyramidon aus Gold besitzen, weil Gold auf das Ruckführende Gravitationsfeld einen gewissen Streueffekt besitzt und die abgehende Gravitationenergie der Erde so ungehindert zum Zuge kommt. Ebenso wäre es ratsam, die Außenwände mit Kalkstein zu ummanteln. Kalk besteht aus abgestorbenen Muscheln. Muscheln besitzen bekanntlich eine Spiralform wie bspw. unsere Galaxien, sie gilt als die perfekteste Form. Da die Gravitationspiralen einmal rechts und einmal linksdrehend sind, (ankommend, abgehend) lässt sich daraus ein positiver Effekt ableiten.

Die Kammer, in der sich die abzusendende Masse befindet, sollte an den Wänden und der Decke aus poliertem eisenhaltigen Gestein bestehen, damit auch das magnetische Feld in der Pyramide die richtige Richtung einschlägt. Dann gibt es noch ein Problem. Die Spitze der Pyramide zeigt zu jeder Zeit auf einen anderen Punkt im Universum, da sich die Erde ja dreht. Das Absenden muss also zu einem bestimmten Zeitpunkt geschehen. Dafür ist ein mechanischer Auslöser erforderlich. Nun finden wir nicht viel Pyramiden, die diese Voraussetzungen erfüllen^^

Welche Pyramide erfüllt nun die erforderlichen Details? Es ist die Cheops-Pyramide. Sie hat auch den mechanischen Auslöser, der schmale Tunnel mit der Trennwand, der vor ca. 10 Jahren von einem Robo erkundet wurde.

Eine ganz kurze Beschreibung von dem Auslöser ~slurrp~:
Der erkundete Hohlraum des Schachtes war mit Flüssigkeit (Wasser(!?)) gefüllt, die durchbohrte Platte mit einer Kupferfeder im inneren des Hohlraumes auf Spannung gebracht. Hat der Mond eine bestimmte Position zum Schacht, zieht er die Flüssigkeit darin etwas an. Die Kupferfeder zieht den durchbohrten Steinblock etwas an. Dadurch wird das Absenden der Dinge, die sich in der Grabkammer befunden haben ausgelöst. Man hat sich ja schon Gedanken gemacht, warum der durchbohrte Stein Schleifspuren verursacht hat. Er war also früher mal etwas weiter unten.

Was ist mit den anderen Pyramiden? Das Geheimnis der Cheops blieb ein Geheimnis des Baumeisters. Niemand sollte später wissen, welche wirkliche Funktion die Cheops hatte. Bis vor kurzem war das ja auch gelungen.
ist. Die Wesen waren in der Lage Menschen zu animieren, die Pyramiden zu bauen. Sie konnten also die Menschen beeinflussen. Neben dem Wissen über den Pyramidenbau sind auch noch andere Dinge übermittelt worden.

Zum Beispiel das Wissen über die Gravitation.
Mit einfachen Symbolen ließe sich die Gravitation darstellen. (Stab, Zickzack (zweidimensional sieht eine Spirale aus wie ein Zickzack)) Beide Zeichen finden wir häufig bei den Göttersymbolen (Götternamen). - Auch Germanische Runen erklären die Gravitation perfekt als Symbole! Sowelu oder Hagalaz sind einige der Bekanntesten.....

Der leere Sarg in der Cheops deutet eigentlich darauf hin, dass die Übertragung erfolgreich war. Anders bei den anderen Pyramiden, wo man ja noch öfter Mumien und Grabbeigaben fand. Die Cheops hat auch keine aufwendigen Wandmalereien, wie es die anderen besitzen.
Es fand also etwas im Verborgenen statt. Nur die Zeichnung eines Arbeiters in einer der Entlastungkammern verrät, was passiert sein könnte. Man sieht da nämlich von links nach rechts einen Vogel, ein Halbpfeil, einen Vogel und eine Sonne. Fast unmerklich befinden sich zwei Punkte unter dem besagten Halbpfeil. Vielleicht ist es die Fahrkarte für zwei? Pharao und Pharaonin? Die Pyramide ein gewaltiger Materietransmitter ;).

Durch die Erkenntnisse über die Gravitation und die fünfte Dimension haben wir die Möglichkeit, die Cheops-Pyramide in einem ganz anderen Licht zu betrachten. Ebenso können wir von der Idee mit Raumschiffen von Außerirdischen Abstand nehmen. Welche Intelligenz würde mit beengten Blechbüchsen durchs All kriechen, wenn sie ohne Zeitverlust jeden Ort im Universum besuchen kann? Wenn diese Intelligenzen eine aktive Zirbeldrüse besitzen, dann wissen sie auch, dass alles über Gedanken gesteuert werden kann. Werkzeuge und irgend welche Maschinen dürften gar nicht nötig sein, die Gedanken erschaffen und formen die Realität.

Nu komme ich zu dem leidigen Thema Zeitreisen, dass die Gemüter jaaa so bewegt. Definieren wir doch einmal Zeit. Zeit ist der Abstand zwischen zwei Bewegungen soweit so schlecht. Es hat also einen positiven Wert. Selbst wenn wir uns unendlich schnell bewegen, würden wir keinen negativen Wert erreichen. Der kleinste Wert wäre praktisch 0, also Zeitstillstand, die von mir besagte fünfte Dimension. Also durch Bewegung von Masse ist Zeitreisen unmöglich und das meine lieben ist bewiesen.

Trotzdem können wir auf die Zeit zugreifen, manche haben das getan (nenne jetzt mal keine Namen). Nämlich mit den Gedanken, Gedanken sind in der Lage, in der Vergangenheit zu wühlen, nehmen das Gegenwärtige wahr und alle unsere Handlungen sind auf die Zukunft ausgerichtet. Jeder Schritt, jeder Handgriff, den wir machen unsere Gedanken haben also eine Verbindung mit der besagten fünften Dimension, der Zeitachse 0. Wasser besitzt eine hervorragende Eigenart. Es ist der Informationsträger schlechthin, mehr als Quarz oder Amoniak. Alles ist in ihm gespeichert, es muss nur abgerufen werden. Wasser beinhaltet auch die sogenannte fünfte Dimension. Manche Gurus haben einen Weg gefunden, diese Informationen geordnet abzurufen.

Durch entsprechende Tonschwingungen kann man alles was mit ihr gespeichert wurde, auch wieder sichtbar machen. Es ist ein spezieller Schlüssel dass einem den Zugriff ermöglicht. Ebenso hat man erkannt, dass in einem Körper produziertes Melatonin einen befähigt, die gespeicherten Informationen aus dem Wasser aufzunehmen und wiederzugeben. Die höchste Melatoninkonzentration hat der Körper nachts. Deshalb sitzen und meditieren viele Meister auch Nachts. Die kleine Flamme entstieg der Einsamkeit, was man nicht in Leere glauben mag. Es war die Information aus dem Wasser, die man erhielt. Diese Erkenntnis ist die Wichtigste, deshalb hat man sie auch verschlüsselt an den Anfang der meisten Suren und Mantren gesetzt. Bspw. Goethe hatte den Auftrag, die Hauptinformationen des Lebens ins Deutsche zu übersetzen. Faust I u. II wimmelt nur so von Botschaften und Anweisungen.

Wie ihr seht, gibt es noch viel zu tun und zu forschen. Der Weg zum Ziel, ist auch ein Kampf mit der Zeit, hierbei hoffe ich, eure Gedanken in die richtigen Bahnen gelenkt zu haben. So gewinnen wir die Zeit die noch notwendig ist. Denn wie heisst es soo schön Glauben heißt nicht wissen, aber erst (das) Wissen ermöglicht es, auch (richtig) zu verstehen. Das war einmal auch mein Gebet. Tja die Menschen sind ungläubig, weil sie nicht verstehen (wollen) und wenn sie erst verstehen, werden viele auch nicht glauben wollen, da die Wahrheit niederschmetternd ist für das aufgeblähte Ego. Schöne und geschwollene Reden von Geistlichen können nur trösten, mehr nicht, der Witz ist ja das die Geistlichen selber nichts genaues wissen und das nennen sie Glauben.

Christus wusste alles, und deshalb war sein Glaube auch unerschütterlich. Nur so konnte er das vollbringen, wovon geschrieben steht. Für Menschen die nichts verstehen, sind es noch heute Wunder. Wissen wir etwas, erwarten wir auch nicht dass etwas anders passiert, als wir es wissen.

Die fünfte Dimension, die Zeitachse 0, hat an ihren Enden einen Zusammenschluss. Wir können uns körperlich nicht in der Vergangenheit oder Zukunft bewegen. Nur geistig. So gibt es auch kein Zeitparadoxon. Der von Einstein festgestellte gekrümmte Raum ist die Spiralform des Universum. Die Behauptung, man könne mit Geschwindigkeit in die Zukunft reisen ist von mir und vielen Wissenschaftlern vor mir widerlegt worden. Ebenso können wir nicht in die Vergangenheit reisen. Sonst müsste wir demnach eine Geschwindigkeit weniger als Stillstand haben. Unser Universum ist eine unendlich lange Geschichte. Vergleichbar mit einer Endlosschlaufe wie die Acht 8. Unser gegenwärtiges Sein wäre die Stelle, an der sich der Tonkopf befindet. Die Bauteile, welche die Informationen aufnehmen wären alle Lebewesen. Der Verstärker sind die Zirbeldrüsen mit dem Melatonin, die gespeicherte, ruhende Kraft mit den Informationen wäre das Band, der Motor der das Band in dieser Endlosschleife bewegt wäre das Sogenannte Gott.

lg Vicky

_________________
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden deine Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Deine Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Deine Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal^^


Top
 Profile Visit website Personal Album  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker